Griechenland: Naxos

  • Katharina Uhr
 • Publiziert vor 17 Jahren

Einst feierte der griechische Weingott Dionysos seine berühmt-berüchtigten Orgien auf Naxos – heutzutage berauschen sich immer mehr Windsurfer auf naxotisch prickelnde Art und Weise mit hochprozentigem Meltemi an den zahlreichen Spots auf der größten Kykladen-Insel.

Es geschah an einem klaren, sonnigen Morgen vor knapp 25 Jahren. Der Meltemi kachelte mit acht Beaufort in die Bucht von Naxos Stadt, als ein Lehrerehepaar aus Berlin etwas tat, was noch nie ein Bewohner der Kykladen-Insel zuvor gesehen hatte: Gebannt sitzen die jungen Naxoten Soulis und Michaelis am Strand und beobachten das Treiben der Fremden. Das Pärchen schleppt ein großes, längliches Ding samt Segel mit einer merkwürdigen Stangenkonstruktion in den brodelnden Shorebreak der Agios Georgios Bucht: Gekonnt steigt der Mann aufs Brett, zieht den gebogenen Stab in der Mitte des Tuches an sich heran und segelt davon – diese erste Begegnung mit Windsurfern faszinierte die zwei Einheimischen so sehr, dass sie sich mit dem deutschen Paar anfreundeten und jeden Tag an den Strand fuhren, um ihnen zuzusehen. Am Ende kaufte Soulis den beiden sogar das große, längliche Ding für ein paar Drachmen ab und wurde somit stolzer Besitzer eines Mistral Competitions.

Im Spot Guide lest ihr, wie sich Naxos bis heute entwickelt hat:

Mit Ausnahme von Agios Georgios und Amiti findet man an der Westküste von Naxos vor allem Freeridepisten. Der nördlichste Spot der Westküste ist jedoch mehr etwas für Wave-Freaks. Spots: Amiti, Agios Georgios, Plaka Beach, Mikri Vigla, Kastraki Beach, Alyko, Pyrgaki, Agiassos, Azala

Themen: DownloadGriechenlandSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Spot Guide Naxos

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Schweden

    13.10.2003Ein gelungener Roadtrip mit dem Surfbus und guten Freunden ist für viele Windsurfer die Erfüllung ihrer Träume. Schweden, das Land der endlosen Weiten und Küsten, eignet sich ...

  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...

  • X.O. Sails Skull 4,7

    20.03.2011Früher hätte man das Skull vielleicht als Onshore-Segel eingestuft, jedenfalls zählt es zu den gleitstärksten Wavetüchern mit richtig viel Drive.

  • Freeridesegel mit Camber 2009

    15.06.2009Die fünf Freeridesegel mit zwei Cambern im Test sind praktisch ausgereift – ein Fehlkauf ist beinahe ausgeschlossen. Spannend wird es, weil wir zusätzlich einen Vertreter der ...

  • Fanatic Shark 145 HRS

    25.07.2009Der Fanatic Shark ist eines der sportlichsten Freeridebretter in dieser Gruppe.

  • Marius Gugg

    20.12.2009Stell dir vor, du rennst einen Marathon mit Badeschlappen, fährst die Tour de France auf dem Hollandrad oder schwimmst Bahnen im Kartoffelsack. Du könntest natürlich auch an einem ...

  • Township Kids

    17.11.2008Auch 14 Jahre nach den ersten freien Wahlen in Südafrika und der offiziellen Beendigung der Apartheid liegen noch immer Welten zwischen dem Leben der schwarzen und weißen ...

  • Gaastra Echo 6,0

    20.10.2008Wie im Vorjahr ein flaches, aber gedämpftes Freestylesegel mit extrem agilem Verhalten in Manövern. Beim Schiften oder Abtauchen werden Käufer kein neutraleres Freestyle-Rigg ...

  • Deutschland: Niedermooser See

    21.07.2005Hoherodskopf, Freiensteinau, Niedermooser See sind Bezeichnungen, die wirklich nur hessischen Insidern was sagen dürften. Schade, denn der Niedermooser See glänzt mit einer ...