Holland Nord

 • Publiziert vor 17 Jahren

Fünf edle Rittersleut aus den Auen des Rheins machten sich einst auf und zogen in die Schlacht, um das nördliche Königreich der Niederlande für das tapfere Volk der Windsurfer zu erobern. Durch Sturm und Regen kämpften sie sich von der Nordsee übers Ijsselmeer bis zum Veluwemeer. Keine Welle war ihnen zu hoch, kein Wind zu stark. Erlegen sind die mutigen Surfer nur dem rauen Charme der flachen Küste. Für surf haben sie den Kreuzzug des Spaßes aufgezeichnet und führen euch an alle Plätze ihrer großen Taten.

Das Dünengras schimmert in der Sonne, es bewegt sich lautlos und rhythmisch zur Melodie des Windes. Die klare Luft befreit meine Sinne. Ewig möchte ich diesen Moment am frühen Morgen festhalten. Es ist Balsam für die Seele.

Wir befinden uns im nördlichen Teil der Niederlande. Erklärtes Ziel unser Mission bei den Oranjes – alle Spots nördlich von Den Haag übers Ijesselmeer bis hinunter zum Veluwemeer genau unter die Lupe nehmen.

Diese Spots findet ihr im Revier Guide:

Katwijk aan Zee, Noordwijk aan Zee, Zandvoort, Ijmuiden/Kennermerstrand, Wijk aan Zee, Castricum aan, Egmond aan Zee, Bergen aan Zee, Hargen aan Zee, Callantsoog, Breezand/Afsluitdijk, Makkum, Workum, Hindeloopen, Stavoren, Volendam, Monnikendam, Almere, Harderwijk, Strand Horst     

Themen: DownloadHollandSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Spot Guide Nordholland

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aufsteiger-Spot des Monats - Makkum am Ijsselmeer

    30.06.2017Du kannst mit uns auf Reisen gehen und jeden Monat einen neuen Windsurfspot entdecken. Wir suchen dir weltweit aufsteigerfreundliche Spots heraus wo du Wind, Stehrevier und die ...

  • Tagestrips zum Windsurfen - der Brühler Surfclub macht's möglich

    08.06.2018Alle in der Ecke zwischen Köln und Bonn aufgepasst: Der Brühler Surfclub organisiert im Sommer regelmäßig Tagestrips zum Windsurfen und gemeinsam Grillen nach Ool in Holland. Ihr ...

  • Freemoveboards 95 2002

    31.03.2005Fast alle Shaper haben ihre kleinen Freemoveboards für 2002 nochmal um zwei bis drei Zentimeter verbreitert. Damit liegen die sportlichen Spaßbretter stabil in der Kurve und ...

  • Gaastra Swift 7,5

    15.06.2009Leicht und kraftvoll wirkt das Swift vom Start weg. Ein besonders einfach zu trimmendes und zu fahrendes 2-Cam-Segel mit großem Einsatzbereich und leicht wirkendem Manöverhandling.

  • Pushloop off the Lip

    20.10.2008Kein Move wird im Worldcup höher bewertet – Respekt dem, der ihn beim Abreiten der Welle im Wave-Heat einsetzen kann. So wie Worldcup-Profi John „Skyboy“ Skye aus England.

  • Freestylesegel 2009

    20.10.2008Freestyle wird immer radikaler. Letztes Jahr trennte sich die Spreu noch vom Weizen. Gibt es dieses Jahr wieder große Unterschiede? Halten die quirligsten aller ...

  • Lorch Tweak 103

    20.10.2009Wer den Spock sicher beherrscht, findet den Tweak vielleicht zu zahm. Wer dort fahrtechnisch erst hinmöchte, kann das Board in die Kaufauswahl bedenkenlos mit einbeziehen. Denn ...

  • Lorch Splash 86 vs. Lorch Spray 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Der Spray bietet Top-Gleitleistung und empfiehlt sich auch als Starkwind-Freemoveboard mit ordentlicher Welleneignung in Onshorerevieren. Jedem, der seinen ...

  • Sarah-Quita Offringa

    22.10.2010Irgendwas passiert immer. Bei Sarah-Quita passiert es aber öfter. Schließlich ist sie jetzt schon zum dritten Mal hintereinander Weltmeisterin im Freestyle. Die beiden Jahre zuvor ...

  • NeilPryde Zone 4,7

    15.03.2009Das flachste und agilste NeilPryde-Wavesegel. Auf dem X-Combat jetzt softer als zuvor, mit angenehmer Dämpfung.

  • Freestylesegel 2004

    04.04.2005Am liebsten würden die Freestyler ihr Segel ganz weglassen – aber dann kämen sie ja nicht mehr vorwärts. So streben sie den bestmöglichen Kompromiss an – so viel Power wie nötig, ...