Sonstige Europa

Sehnsuchtsorte: Die besten Windsurf-Spots in acht Ländern

Sehnsuchtsorte: Die besten Windsurf-Spots in acht Ländern

Nie war die Sehnsucht nach Surfurlaub so groß wie jetzt, am Ende der Pandemie. Mit diesen acht Windsurf-Spots könnt ihr in die Urlaubsplanung einsteigen.

Ungarn: Windsurf Spot Guide Plattensee

Ungarn: Windsurf Spot Guide Plattensee

Ein Flautenloch mit besoffenen Touris – um den ungarischen Plattensee machten Windsurfer bisher einen Bogen. Chris Pressler war dort und stellte fest: Hier surft man in Shorts mit Blick auf Vulkankegel und das Einzige, was hier in der Nebensaison „ballert”, ist der Wind!

Spotguide Polen

Spotguide Polen

Der unbekannte Nachbar: Ihr werdet euch wundern, wie vielfältig die Reviere an der östlichen Ostseeküste sind. SURF Autor Tilo Eber lernte die polnische Küste kennen.

Slowenien

Slowenien

Über 40 Kilometer erstreckt sich die Küste von Slowenien. Zuwenig, um dort ordentlich Windsurfen zu gehen, meinen die Skeptiker – genug um sich aus einer Hand voll ausgewählter Spots den richtigen heraus zu picken, sagen die Anhänger des Kleinods an der Adria. Wind hat es an dem Küstenabschnitt zwischen Triest und der Grenze zu Kroatien allemal und das sollte ja das Wichtigste sein. Hier findet ihr weitere praktische Infos über das Kleinod am Mittelmeer.

Tschechien: Moldaustausee

Tschechien: Moldaustausee

Stau Richtung Norden, Stau Richtung Süden. Ein Windsurftrip am Wochenende kann schon mal zur Odyssee auf der Autobahn ausarten. Eine gute Alternative stellt der Moldaustausee in Tschechien dar. Bei starkem Wind aus westlicher Richtung erreichen dort die Windsurfer höhere Geschwindigkeiten als ihre Kollegen in der Blechlawine auf der Brennerautobahn.

Malta und Gozo

Malta und Gozo

Ganz Europa hat der Winter fest im Griff – ganz Europa? Nein, gut zwei Flugstunden von Deutschland entfernt trotzt eine Inselgruppe, kaum größer als der Bodensee, der Kälte. Auf Malta und Gozo finden Freerider und Wavesurfer im Winterhalbjahr fast perfekte Bedingungen.