Irland: Roadtrip

  • Jan Freitag
 • Publiziert vor 16 Jahren

Die absurdesten Erlebnisse behält man für immer. Und so wird es wohl den fünf Surfern ergehen, die eigentlich nur die schönsten Wellen der irischen Westküste schlitzen wollten. Unterwegs in einer alten Feuerwehr, in der nur noch der Durst gelöscht wird, mit Steinen beladen, die mal auf einem Mecklenburger Hof zu Kunst verschweißt werden sollen, in die morschen Federbeine gepresst unter der Last einer Unmenge von Boards für den „großen Fang“. Doch am Ende war der „Beifang“, die unerwarteten Erlebnisse am Straßenrand, die fetteste Beute.

„Wir sind eigentlich immer auf der Suche nach dem großen Fisch“, sinniert Christian und krault sich dabei versonnen im Kinnbart – „und kriegen dabei eine Menge Beifang ins Netz“. Christian Tesche sagt das mit viel Bedacht. Das ist nicht immer die Art des bekennend einfach gestrickten Mecklenburgers, doch bei Bedingungen wie sich die irische Westküste gerade präsentiert, flüchtet man schnell ins Philosophische. Gerade bei Surftrips in die Ferne, gerade, wenn die Erwartung groß, die Realität jedoch ernüchternd ist. Und die Erwartungen an eine Reise nach Irland – vier Surfer, ein Journalist und eine ausgebaute Feuerwehr mit 13 Boards auf dem Dach – sind natürlich enorm. Vor allem mitten im stürmischen Herbst. An der rauen Atlantikküste, so versichern alle Wetterexperten, sei die Windgarantie in dieser Jahreszeit fast einklagbar. Dazu versprechen sie – dank Golfstrom – ein besonders mildes Klima und herrliches Licht bis spät in den Herbst: Ein Surfertraum in Grün.

Im gratis PDF Download lest ihr mehr über den Roadtrip in Irland.

Themen: DownloadirlandSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Roadtrip Irland

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tushingham The Rock 4,7

    20.03.2011Das “The Rock” rockt vor allem bei harten Bedingungen. Nicht nur, dass man dem Segel zutraut, dass es mal einen Waschgang über die Rockies übersteht, sondern vor allem das etwas ...

  • Point-7 AC-2 8,3

    15.01.2009Das AC-2 dreht vor allem bei viel Wind richtig auf und bietet gute Leistung in einem weiten Windbereich. Die Optik ist ein garantierter Hingucker.

  • Mission 1 accomplished

    28.01.2013Die beste Nachricht: Alle Surfer haben die Mission 1 des Red Bull Storm Chase gesund überstanden. Was heute in der Brandon Bay im Westen Irlands abging, hat es noch nie bei einem ...

  • Freestyleboards 2009

    20.10.2008Flach wie ein Brett ist keines unserer Schnittchen. Die Formen sind rund und lassen sich sehen und testen. surf hatte die Freude, die exotischsten und beweglichsten ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Freemoveboard mit besten Carving-Qualitäten und gut geeignet auch für ambitionierte Freestyler. In der Welle nicht in der Liga wie ein ...

  • Deutschland: Cityspot Rostock

    29.08.2009Surf City – ein Prädikat, das sich Kiel gerne aufs Segel schreibt. Doch in letzter Zeit beansprucht auch die alte Hansestadt Rostock immer häufiger diesen Titel für sich. Aber von ...

  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • Freemoveboards 105 2007

    20.06.2007Ein Hundert-Liter-Brett mit 5,8er-Segel – das ist eine beliebte Kombi, mit der viele Surfer die meisten Seemeilen sammeln. Da möchte natürlich jeder Hersteller mindestens ein ...