Italien: Gardasee

 • Publiziert vor 20 Jahren

15 Spots, 13 Stationen, sieben Winde – und doch nicht genug. Wochenende für Wochenende formiert sich am Gardasee eine der größten Surfszenen Europas. Italiener, Deutsche, Österreicher und Schweizer rangeln dann um Parkplätze am Wasser, Sitzplätze in den Restaurants und Stehplätze in den Bars. Und doch kommen alle wieder. Es muss eine innige Liebe sein, die Surfer und See verbindet.

Das Angebot ist riesig, und das macht es so schwer. Nur wer sich auskennt, steht nicht umsonst zum Vento-Surfen auf. Weiß, wo die Ora am stärksten bläst, wo die Carabinieri abkassieren und wo’s die beste Pasta gibt.

Diese Spots findet ihr im Spotguide:

Al Prà, Assenza, Brenzone, Campione, Capo Reamol, Desenzano, Hotel Pier, Malcesine Busparkplatz, Marniga-Hotel Santa Maria, Mole Paradiso, Navene, Ponale, Porto San Nicolo, Riva Nautic Club, Schweinebucht, Torbole, Torri

Themen: Italien

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Spot Guide Gardasee

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Italien: Wintersturm am Gardasee

    05.05.2016

  • Italien: Sardinienbericht von Vincent Langer

    01.04.2010

  • Stickl Sportcamp am Gardasee: Wassersport mit Familie

    02.02.2017

  • Italien: Lago di Santa Croce und Morto

    14.05.2004

  • Italien: Lago di Bolsena

    03.04.2009

  • Frühbucherpreise sichern für Porto Pollo - Sardinien

    14.01.2015

  • Italien: Sizilien

    07.06.2006

  • Italien: Toskana

    13.03.2003

  • Italien: Sizilien

    19.07.2012