Italien: Lago di Santa Croce und Morto

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 18 Jahren

Am Morgen Nordwind, am Nachmittag Sudwinddas hat den Gardasee unter Surfern in ganz Europa bekannt gemacht. Entsprechend gross ist der Andrang auf den Lago. Doch oben in den Bergen Venetiens bieten der Lago di Santa Croce und der Lago Morto fast schon einsame, aber ebenso windige Alternativen.

Jedes Mal, wenn man um sieben Uhr früh in Malcesine keinen Parkplatz mehr findet, munkelt ein Wissender von einem heiligen Ort, irgendwo versteckt hinter den Zacken der Dolomiten. An diesem Ort der Geruhsamkeit gäbe es die Erlösung: Schneewittchen? Nein, aber Wind und kaum Andrang! Lago di Santa Croce heißt der See, der See mit dem heiligen Kreuz. Vom Kreuz ist weit und breit nichts zu sehen, als ich den See zum ersten Mal erblicke. Nur sage und schreibe drei Surfer kreuzen bei vier Windstärken auf grünlich schimmerndem Wasser in der Spätsommersonne über den See.

Aber die Region wäre keine echte Alternative zum Gardasee, wenn sich nicht ein weiteres, morgendliches Geheimnis hinter dem 400 Meter hoch liegenden See (der Gardasee liegt bei 60 Meter fast auf Meeresniveau) verbergen würde: Der tote See, il Lago Morto.

Alles über die Geheimspots findet ihr im Download.

Themen: DownloadItalienSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Lago di Santa Croce und Lago Morto

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lorch Breeze 129 White Line

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Breeze wirkt subjektiv wie mindestens eine Klasse kleiner und erfordert daher höheres Fahrkönnen. Dafür bekommt der versierte Freerider ein komfortabel zu ...

  • Angulo Magnum 84

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein bei Mittel- und bis Starkwind absolut konkurrenzfähiger Renner mit guten Manövereigenschaften zum Sonderpreis im Direktvertrieb.

  • North Sails Ice 5,3

    31.03.2009Äußerst gut kontrollierbares Segel mit gutem Handling und einer gelungenen Mischung aus Drive und Neutralität, das auch sehr leicht wirkt.surf-Tipp: Allrounder mit guter Eignung ...

  • Fanatic FreeWave 86 TE

    30.05.2009Die vielseitigste Mischung aus Freeride, Freestyle und Waveeignung bietet der Fanatic. Als Freestyleboard etwas anspruchsvoller zu fahren, dafür in der (Ostsee-)Welle eine ...

  • Türkei: Alacati

    06.07.2007Jeder Surfer kennt Alaçati – aber wer kennt es wirklich? In der Bucht von Alaçati herrscht so ziemlich die größte Surfstationsdichte in ganz Europa. Jeder kennt die Bilder vom ...

  • Kroatien: Kvarner Bucht

    20.03.2010Kroatiens Norden gehört zu den letzten weißen Flecken auf Europas Surflandkarte – anders lassen sich die vielen ungesurften Spots wohl kaum erklären. Vom Anfänger bis hin zum ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • Angulo Magnum 72

    20.03.2010Der Magnum ist ein dicker Fisch vor allem für schwere Surfer. Sehr einfach zu fahren, besonders schnell bei Mittelwind und auf Amwindkursen. Das Board gleitet extrem flach und ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2011Auch das 2011er Enemy kann seine Gaastra-Gene nicht ganz leugnen, ähnelt es dem radikalen Manic doch in einigen Belangen. Wenn es ruppig zur Sache geht, stellt es sich auf Abruf ...