Italien: Lago di Santa Croce und Morto

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 17 Jahren

Am Morgen Nordwind, am Nachmittag Sudwinddas hat den Gardasee unter Surfern in ganz Europa bekannt gemacht. Entsprechend gross ist der Andrang auf den Lago. Doch oben in den Bergen Venetiens bieten der Lago di Santa Croce und der Lago Morto fast schon einsame, aber ebenso windige Alternativen.

Jedes Mal, wenn man um sieben Uhr früh in Malcesine keinen Parkplatz mehr findet, munkelt ein Wissender von einem heiligen Ort, irgendwo versteckt hinter den Zacken der Dolomiten. An diesem Ort der Geruhsamkeit gäbe es die Erlösung: Schneewittchen? Nein, aber Wind und kaum Andrang! Lago di Santa Croce heißt der See, der See mit dem heiligen Kreuz. Vom Kreuz ist weit und breit nichts zu sehen, als ich den See zum ersten Mal erblicke. Nur sage und schreibe drei Surfer kreuzen bei vier Windstärken auf grünlich schimmerndem Wasser in der Spätsommersonne über den See.

Aber die Region wäre keine echte Alternative zum Gardasee, wenn sich nicht ein weiteres, morgendliches Geheimnis hinter dem 400 Meter hoch liegenden See (der Gardasee liegt bei 60 Meter fast auf Meeresniveau) verbergen würde: Der tote See, il Lago Morto.

Alles über die Geheimspots findet ihr im Download.

Themen: DownloadItalienSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Lago di Santa Croce und Lago Morto

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Severne Turbo 8,1

    15.07.2011surf-Empfehlung: Vom Fahrgefühl das leichteste Segel – auf der Geraden und in der Kurve – und dabei schnell und gut kontrollierbar. Mit geringen Haltekräften empfiehlt es sich ...

  • NeilPryde Zone 4,7

    15.03.2009Das flachste und agilste NeilPryde-Wavesegel. Auf dem X-Combat jetzt softer als zuvor, mit angenehmer Dämpfung.

  • Elan Sunstar

    27.07.2008Seine Objektive fingen Surflegenden ein, als sie noch pubertierten. Seine schillernden Fotos revolutionierten das Image des Windsurfsports. Elan Sunstar ist selbst vom Namen her ...

  • Deutschland: Schönberger Strand

    21.06.2010Für den internationalen Jetset ist es völlig normal, zwischen den Kontinenten hin und her zu pendeln. Für die Surfer in Schönberg auch. Wenn sie wollen, können sie täglich von ...

  • Neilpryde The Fly2 4,8

    21.03.2012Fazit: Eigentlich könnte das The Fly2 so schön sein – leicht, agil und mit ausgewogener Wavecharakteristik. Leider eignet sich das 4,8er für böige Bedingungen und Starkwind, vor ...

  • Freeridesegel mit und ohne Camber 2007

    02.08.2007Spezialisten (Waver und Frestyler) sind gebunden an stärkeren Wind und Welle. Wer aber frei ohne Frust einfach sportlich über eine Bucht oder auf einem See heizen will, der hat ...

  • Tabou Rocket 125 LTD

    20.06.2009Bedenkt man, dass der Speedunterschied zu den schnellsten Boards nur sehr gering ist, so avanciert der Tabou in Summe zum wohl ausgewogensten Freerider. Der Rocket bietet „Easy ...

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2012Fazit: Das IQ dürfte als sehr agiles, leichtes und neutrales Segel vor allem gute Waver und Freestyler überzeugen. Welleneinsteiger und Fahrer, die ein gleitstarkes, fahrstabiles ...

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...