Portugal: Sagres

  • Katharina Uhr
 • Publiziert vor 19 Jahren

Im 15. Jahrhundert diente die Festung Cabo Saõ Vincente am Kap von Sagres der portugiesischen Flotte als Trainingscamp für ihre Nachwuchs-Segler. Von dort aus starteten sie mit dem Nortada im Rücken ihre Atlantiküberquerungen. Die glorreichen Zeiten der portugiesieschen Marine sind längst vorbei, und heute trainiert der stramme Nortada Surfer aus ganz Europa.

Das kleine Fischerstädtchen Sagres am westlichsten Zipfel des europäischen Festlandes ist der letzte Posten der rauen, kalten Westküste Portugals, bevor die warme, wind- und wellengeschützte Algarve-Region beginnt. Genau bei Sagres knickt die Küste beinahe im 90-Grad-Winkel nach Osten Richtung spanische Grenze ab. Macht sich in den Sommermonaten Juni, Juli und August über dem Atlantik ein dickes Azorenhoch breit, wird die Landspitze um Sagres regelmäßig vom kalten Passatausläufer Nortada heimgesucht. Verstärkt wird dieser im Sommer durch die großen Temperaturunterschiede zwischen kaltem Atlantik, der hier selbst im August selten über 18 Grad warm wird, und dem heißen Festland. Es ist die einzige Windoase im Südwesten von Portugal. Nur wenige Kilometer weiter östlich – zwischen Vila do Bispo, Lagos und Faro – fächelt der thermische Wind an der Algarveküste nur noch sanft über die überfüllten Touristenstrände.

Diese Spots findet ihr im gratis Download:

Tonel, Praia do Martinhal

Themen: PortugalSurfspotsWavespots

  • 0,00 €
    Sagres in Portugal

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: Möhnesee (Leserspot)

    14.04.2004Windsurfen auf dem westfälischen Meer ­ der Möhnesee mit seiner 90 Jahre alten Talsperre hat für Surfer einiges zu bieten. Von Einsteigerrevieren mit Flachwasser über Speedpisten ...

  • Deutschland: Insel Mön (Møn)

    23.01.2009Es gibt türkises Wasser, es gibt braunes Wasser, es gibt blaues Wasser – und dann gibt es Wasser, das sieht aus wie eine Badelotion der ägyptischen Herrscherin der Antike. Dieses ...

  • Italien: Gargano

    13.06.2004Maestrale, Tramontana und Scirocco verleihen dem Stiefelsporn Italiens seinen speziellen Surfer-Charme. Dabei sorgt die Fülle an kulinarischen Spezialitäten für Lust im Frühjahr ...

  • Deutschland: Hamburg-Glückstadt

    30.08.2012Dunkle Wolken über dem Atomkraftwerk Brokdorf – bald soll’s vorbei sein mit der strahlenden Kraft aus Atomen. Die Windenergie wird bleiben am City Spot Glückstadt. Eine gute halbe ...

  • Spanien: Costa Brava

    08.01.2002Costa Brava – bei Ravern beliebt wegen der wilden Party-Nächte in L’loret de Mar, bei Surfern wegen der milden Thermik-Brise und der heftigen Tramuntana-Stürme im Golf von Rosas. ...

  • Griechenland: Prasonisi

    07.05.2001Stürme – sie bringen Verwüstung, Leid und Armut. Nicht so in Prasonisi, am südlichsten Zipfel der Insel Rhodos. Hier machte ein heftiger Wintersturm aus einer Halbinsel eine Insel ...

  • Deutschland: Meldorf

    28.07.2006Ein Nordseespot ohne Ebbe und Flut, von grüner Wiese umrahmt und das noch direkt vor des Hamburgers Haustür – manch einer bleibt hier jedes Wochenende hängen, ein paar fahren stur ...

  • Italien: Lago di Santa Croce und Morto

    14.05.2004Am Morgen Nordwind, am Nachmittag Sudwinddas hat den Gardasee unter Surfern in ganz Europa bekannt gemacht. Entsprechend gross ist der Andrang auf den Lago. Doch oben in den ...

  • Irland

    07.10.2001Eigentlich hätte dies ein Bericht über einen Surftrip nach Schottland werden sollen. Doch Andy Wolff, Ingo Meyer, Kevin Ponichtera und Levi Siver kamen nie dort an. Schuld daran ...