Schweden

 • Publiziert vor 18 Jahren

Ein gelungener Roadtrip mit dem Surfbus und guten Freunden ist für viele Windsurfer die Erfüllung ihrer Träume. Schweden, das Land der endlosen Weiten und Küsten, eignet sich besonders gut für ein gemeinsames Surf-Abenteuer. André Paskowski und seine Freunde erkundeten von Göteborg bis Ystad die besten Spots der West- und Südküste Schwedens und erlebten ihre erste Mittsommer-Nacht.

Angelockt durch den Ex-Worldcupper Christoffer Rappe beschlossen André Paskowski, Sebastian Doerr und ich, endlich mal einen Surf-Trip nach Schweden zu wagen. Christoffer hatte uns schon oft von den guten Bedingungen an Schwedens Westküste berichtet, und jetzt scheint endlich alles zu klappen – genügend Zeit und Geld sind vorhanden, und auch der Wind soll laut Internet-Vorhersage für die nächsten Tage ordentlich aufdrehen. Mit einer detaillierten Spotbeschreibung von Christoffer und unserem vollgepackten Bully machen wir uns von HH auf den Weg in Richtung Norden. Raus aus dem Termin- Stress und der Hektik Hamburgs, rein in die skandinavische Ruhe.

Schweden hat gerade mal acht Millionen Einwohner. Es ist das Land der großen Weiten und endlosen Wälder. Dazu sind die meisten Landschaften vom Wasser geprägt – den reißenden Flüssen, den 96000 Seen und vor allem dem Meer. Inklusive aller Buchten bringt es Schweden auf etwa 7000 Kilometer Küstenlinie.

Diese Spots findet ihr im Download:

Hönö, Öckerö, Friskebäck, Stenudden, Frillesas, Apelviken, Tylösand, Vejbystrand, Skälderviken, Jonstorp, Skanör, Falsterbo, Maglarp, Ystad

Themen: DownloadSchwedenSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Schweden

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD WaveTwin LTD 74

    20.01.2010Der RRD WaveTwin ist ein guter Allrounder, der in unterschiedlichsten Bedingungen funktioniert. Dabei ist er nicht ganz so radikal und drehfreudig wie die besten Boards der ...

  • Frankreich: Wissant

    29.01.2005An der engsten Stelle zwischen Großbritannien und europäischem Festland pressen sich Wind und Wellen vehement durch den Ärmelkanal und treffen ungebremst an den Strand des kleinen ...

  • Naish Rally 7,1

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das Rally passt super zu Freeride- und Freemoveboards mit Komfortund Manöverorientierung. Kaum für GPS-Speedfreaks geeignet.

  • Lorch Breeze 129 Silverline

    20.05.2009Wie im Vorjahr: Bester passiver Angleiter mit super Topspeed. Schöne Mischung aus spritzigem und leicht kontrollierbarem Fahrverhalten. Ein sportliches Board für engagierte Surfer.

  • USA: Hawaii

    24.12.2010Am 18. Januar 1778 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Paradies. Er wusste es nur nicht. Mehr als zweihundert Jahre später landet auf Maui ein ganz anderer Seefahrer. ...

  • JP-Australia Freestyle Wave 102 Pro

    22.07.2010Hier ist Freestyle-Eignung mit einem guten Schuss sportlich knackigen Fahrgefühl gemischt. Für alle, die alles wollen. In Summe zählt der Freestyle Wave zu den vielseitigsten ...

  • Einsteigerboards 2002

    30.03.2005Die Pisa-Studie lässt grüßen: Fast alle Hersteller starten jetzt eine Ausbildungsoffensive – kurze, breite Boards mit scharfem Shape und sanftem Softdeck als Lehrmittel für den ...

  • Fanatic Shark 145 HRS

    25.07.2009Der Fanatic Shark ist eines der sportlichsten Freeridebretter in dieser Gruppe.

  • Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel)

    15.06.2009Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand ...