Estland und Lettland

  • Thierry Jannot
 • Publiziert vor 17 Jahren

Im Zuge der europäischen Ost- und ihrer eigenen Bewusstseinserweiterung machen sich vier verrückte Franzosen mit ihrem unauffälligen Sponsormobil in Richtung Baltikum auf. Der wilde Osten enttäuscht sie nicht! Wider Erwarten treffen sie in Lettland und Estland auf eine große Surfgemeinde und geniale Spots.

Stell dir vor: Vier Franzosen machen sich von Marseille über Deutschland nach Polen auf den Weg ans nordöstlichste Ende Europas. Und dann frage dich: Werden sie jemals dort ankommen? Mit Auto? Aber vor allem was zum Henker wollen die dort? Die Reaktionen auf unsere Idee, einen Windsurftrip ins Baltikum zu organisieren, sind alles andere als ermutigend: „Osteuropa? Seid ihr verrückt?“ „Ihr werdet zu Fuß zurückkommen müssen.“ Oder „Warum tut ihr euch das freiwillig an?“ Je näher der geplante Abreisetermin Mitte August rückt, desto größer werden auch unsere Bedenken. Aber wir stecken schon zu tief drin. Das Reisefieber hat jeden von uns erwischt und noch viel stärker treibt uns der Ehrgeiz an: In die Geschichte eingehen und zu den ersten westeuropäischen Windsurfern gehören, die den „Eisernen Vorhang“ nach 16 Jahren offener Grenzen endlich beiseite ziehen und die wunderbare Küstenlandschaft des Baltikums für Surfer entdecken. 3000 Kilometer Küste, gesäumt von gigantischen Nadelwäldern, erstrecken sich vor uns.

Diese Spots findet ihr im Revierreport: Lettland: Liepaja, Pavilosta, Kolka Estland: Risna, Halbinsel Hiimuaa

Themen: DownloadEstlandLettlandSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Surf-Szene Estland und Lettland

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou Rocket 95 LTD

    15.04.2011surf-Empfehlung für Tabou: Der 3S ist ein Board, das viel Wind liebt und dabei als sehr gelungener New School Freestyler überzeugt. Wer auf Freeride und klassische Manöver steht, ...

  • Naish Rally 7,1

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das Rally passt super zu Freeride- und Freemoveboards mit Komfortund Manöverorientierung. Kaum für GPS-Speedfreaks geeignet.

  • Tushingham Storm 6,0

    20.04.2009Extrem weiches, weniger fahrstabiles und auch in Manövern etwas schwerer (obwohl auf der Waage am leichtesten) wirkendes Segel. Mit guter Leistung bei wenig Wind.

  • JP-Australia Freestyle Wave 93 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Freestyle Wave eignet sich bestens für den hoch motivierten Freestyler. Aber auch dem normalen Manöversurfer mitordentlichem Fahrkönnen bietet das Board ...

  • Südafrika: Jeffries Bay

    11.02.2009Wie ein wild gewordener Löwe fällt im Winter die Brandung des Indischen Ozeans brüllend über die Ostküste Südafrikas her. Drei bekannte Latinos, Thomas Traversa, Alex Mussolini ...

  • Österreich: Achensee

    13.06.2004Keine Alpträume, sondern der traumhaft schöne Achensee zwischen München und Innsbruck ist Grund für Michael Roßmeiers Schlaflosigkeit, wenn sich Föhn aus dem Süden und thermische ...

  • Gabelbäume

    05.09.2006Fünf, sechs Stunden hängt man an guten Tagen am Rohr – da ist der Grifftest wichtiger als beim Gemüsekauf. Wir haben deshalb 15 Gabeln so objektiv wie möglich begriffen, betastet, ...

  • DWC Boltenhagen 2010: Bernd Flessner siegt im Racing

    05.07.2010Viel Sonnenschein, tropische Temperaturen und ein absolviertes Rennen in der Disziplin Racing ist die Bilanz des Deutschen Windsurf Cups im Ostseebad Boltenhagen, der vom 2. bis ...

  • NeilPryde Hellcat 7,2

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das Hellcat passt vom komfortablen Freerideboard bis zum sportlichen Freeracer auf viele Boardtypen und bietet in Summe ein Maximum aus Manöver- und ...