Kroatien: Wave Guide Kroatien Nord

  • Sebastian Schöffel
 • Publiziert vor 6 Jahren

Vor zehn Jahren machten sich zwei Bayern auf Wellensuche an die kroatische Adria auf. Der Trip wurde zum Desaster. Es dauerte fünf Jahre bis sie erneut loszogen und erkannten, welches Potenzial da vor ihrer Haustür schlummert. Im Spot Guide verraten sie euch die besten Wellenspots im Norden und während ihr dies lest, suchen sie vermutlich schon wieder weiter. Es gibt noch viel zu entdecken.

Wave-Power in Kamenjak

Bereits 2005 hatten wir uns geschworen, nie wieder nach Kroatien zu kommen. Damals wollten wir einen Guide mit dem Thema "Erreichbare Wave-Reviere mit sechs bis acht Stunden Fahrtzeit ab München" durchziehen und waren hierfür in Imperia, Hyeres, Chioggia und in Baska auf Krk, einer Insel in Kroatien. Von den anderen Spots wussten wir bereits, dass sie mega-gut sind, nur Baska hatte uns ein Bekannter empfohlen, als wäre es DER Spot für Welle in Kroatien. Der Trip war anschließend der Mega-Reinfall, da wir gefühlt zehn Windstärken platt auflandig hatten und sich kein einziger anderer Surfer am Strand aufhielt. Welle war nicht wirklich in Sicht – vielleicht konnte man es "großer Chop" nennen. Ich war, glaube ich, selbst gar nicht auf dem Wasser. Die Welle war also weit entfernt von "juhu", dass sie uns nichtmal zu ein paar Shots fürs Magazin verleiteten.

Neben den schlechten Windsurf-Bedingungen war ich damals wirklich extrem überrascht, wie sich alles durch die harte Kriegszeit der 90er verändert hatte. Als Kind reiste ich fast jedes Jahr die Sommerferien über – bis zum Krieg – mit meinen Eltern und unserem Segelschiff nach Kroatien, um die Küste herunter zu tuckern. Ich konnte mich nur an extrem freundliche Menschen erinnern, die einen mit Freuden empfangen hatten. Fast als Einheimische kamen wir uns jedes Jahr in den Lokalen und Cafés vor, egal ob wir die Jahre zuvor dort waren oder das erste Mal einen Kaffee schlürften. 2005 waren noch manche der Straßen vom Krieg beschädigt und auch neu errichtete Straßen und Bauwerke fielen schon wieder, schlecht abgesperrt, auseinander. Die politischen Probleme gingen scheinbar immer noch in den Köpfen der Bevölkerung umher, menschlich trat man uns teilweise unfreundlich gegenüber und wir kamen uns vor, als wären wir unerwünschte Gäste. In den Lokalen begrüßte man uns kurz angebunden, im Supermarkt wurden die Preise vor unserer Nase im Regal von "Sommer-Touri" auf "Winter-Einheimische" gewechselt – wir mussten natürlich trotzdem Touri-Preise bezahlen. Es schien fast so, als würden die Kroaten lieber unter sich bleiben.

Will man da wieder hin? Eigentlich nicht… Das bedeutete auch erstmal das "Aus" für Kroatien und wir fuhren enttäuscht zurück nach Hause! Dass uns das Land eine "never ending story" bescheren würde und wir geschlagene vier Jahre für einen Wave Guide brauchen würden, konnten wir ja damals wirklich nicht ahnen!

Wave Guide Kroatien Nord

19 Bilder

Vor zehn Jahren machten sich zwei Bayern auf Wellensuche an die kroatische Adria auf. Der Trip wurde zum Desaster. Es dauerte fünf Jahre bis sie erneut loszogen und erkannten, welches Potenzial da vor ihrer Haustür schlummert. Im Spot Guide verraten sie euch die besten Wellenspots im Norden und während ihr dies lest, suchen sie vermutlich schon wieder weiter. Es gibt noch viel zu entdecken.

Never ever! Oder doch?

Nach unserer Farce auf Krk kehrte erstmal Ruhe um Kroatiens Küste ein. Bei gutem Forecast reisten wir an der Adria ab jetzt lieber nach Chioggia, da wussten wir wenigstens, was uns erwartet – nämlich satte Wave-Action, Pizza und Gelati! Unser guter Freund Milos Milosevic aus Slowenien hat uns hin und wieder von unglaublich guten Spots auf den Inseln und dem Festland Kroatiens erzählt. Er würde da immer bei Südwind, dem "Yugo", hindüsen und ein paar ordent­liche Wellen schlitzen. Lange Zeit haben wir ihn ausgelacht und ihm kein Wort geglaubt! Wir waren doch selbst schon vor Ort und wo soll es da gute Bedingungen geben? NEVER!

Aus heutiger Sicht muss ich Milos sehr dankbar sein, dass er uns jedes Jahr aufs Neue penetriert hat, nach Kroatien zu kommen – weil es dort "so gut" und "so toll" wäre. Nach fünf weiteren Jahren war es dann soweit, Milos hatte uns tatsächlich weichgeklopft. 2010 packten wir den Bulli und zogen erneut los... Jedes Jahr bis 2013 machte es uns mehr Spaß, nach Kroatien zu fahren.

Alle Infos über diese Spots findet Ihr unten im PDF-Download:

1. Umag 2. Kamenjak 3. Medulin Kazela 4. Medulin Kasteja 5. Premantura  6. Osor 7. "Die Insel" 

Saftige Turns, milde Temperaturen – Fabi Weber  schlitzt eine Winter-Welle in Medulin Kazela.

Themen: KroatienWave Guide

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Wave Guide Kroatien Nord

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Kroatien: Dalmatien

    13.07.2004

  • Martini EFPT Croatia 2015

    17.08.2015

  • Windsurf Spot Guide Istrien

    03.08.2020

  • Yachtcharter Pitter: Ihr Kroatien Spezialist!

    28.11.2012

  • Kroatien

    19.05.2008

  • Kroatien

    08.05.2002

  • Kroatien: Kvarner Bucht

    20.03.2010

  • Kroatien: Wave Guide Kroatien Nord

    29.09.2014

  • Kroatien

    13.06.2003