Spanien: City-Spot Barcelona

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 15 Jahren

Surfen, streiten, Krise – so weit muss es nicht kommen! surf hat jetzt die Lösung für die heterogene Surfpartnerschaft: City-Surfen in der Nebensaison. Frauchen shopt, Herrchen surft oder umgekehrt. Kultur und Surfen in einem. Und windige Großstädte gibt es mehr als eine Hand voll. surf startet deshalb seine neue Surf-and-the-City-Serie mit der Mega-Kultstadt Barcelona. Neben Kultur und Nightlife bietet die zweitgrößte Stadt Spaniens einen Surfspot mitten in der Stadt und mehrere Starkwindreviere in nächster Nähe. Flüge dorthin gibt es schon für unter 100 Euro!

Unser Guide in und um Barcelona ist Marius Solà (34 Jahre): „Ich habe Glück in einer Zeit und in einem Land zu leben, wo man ans Windsurfen denken kann und nicht ans Überleben!“

Der Temperaturunterschied Stadt-Wasser beglückt die Windsurflocals Barcelonas normalerweise vor allem im Frühjahr und Herbst mit einer zuverlässigen Thermik. Marius greift dann zum 6er-Segel und Freestylebrett. Die meisten Mitglieder des Surfclubs am Mar Bella direkt in der Innenstadt surfen eher mit 7er-Rigg und Freerideboard. Marius arbeitet bei seinen Eltern als Elektroingenieur. Aber wenn Wind ist, geht er surfen – und das nicht wenig. Allein in Barcelona und Umgebung fährt er im Jahr über 35 000 Kilometer ab. „Mann kommt hier viel zum Surfen. Man muss nur wissen wo: Bei Garbi und Levante bleiben wir in der Stadt, bei Poniente vor Castelldefels, leichter Tramuntana in Port de la Selva, starker Tramuntana in Pals.“ Viele Surfer gibt es nicht in Katalonien. Die Spots sind selten voll, außer im Sommer in der Bucht von Rosas. In Barcelona bleiben die Surfer unter sich.

Alles über die Spots in und um Barcelona findet Ihr im PDF-Download.

Themen: DownloadSpanienSurfspotsWavespots

  • 2,00 €
    Barcelona

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freestylesegel 2008

    13.12.2007Jeder sollte einen Flachmann besitzen, sofern er im Freestlye Ambitionen hegt. Flache Segel tricksen besser! Welcher Flachmann zu deinem persönlichen High beiträgt, steht im Test. ...

  • England: Cornwall

    29.03.2012Unwirtliche Kliffs, lange Strände und einsame Buchten prägen die Küsten Cornwalls. Und über allem liegt manchmal ein fast übernatürlicher Zauber aus Wasser, Wellen und Licht. John ...

  • North Sails Ram_F10 8,0

    20.06.2010Das Ram_F10 ist ein sehr raceorientiertes Segel mit flachem Profil und sehr gutem Top-Speed. Als Leichtwind-Freeridesegel fehlt bei weniger Wind etwas Gleitleistung. Richtig ...

  • Radical Waveboards 2007

    21.05.2007Ausgereift aber frisch geschliffen – so verbinden die klassisch angehauchten Radical Waveboards die Erfahrung vieler Shaper-Generationen mit den neuesten Trends etwas breiterer ...

  • Winterneopren im Vergleich

    26.10.2010Der nächste Winter kommt bestimmt. Wir haben deshalb getestet, welcher Anzugtyp am besten wärmt: Vom klassischen Neopren-Glatthautanzug über Hybrid-Modelle bis zur kompletten ...

  • Italien: Windsurf-Spot Lago di St. Croce

    02.08.2021Nicht nur der Gardasee kann in den norditalienschen Bergen mit zuverlässigem Thermikwind glänzen. Der Lago di Santa Croce rund 90 Kilometer nördlich von Venedig kann das auch – ...

  • Vietnam

    10.11.2005Vor 30 Jahren tobte in Vietnam noch der Krieg, nun erwacht im tropischen Ambiente langsam der Tourismus, der bei den Einheimischen die Hoffnung auf bescheidenen Wohlstand nährt. ...

  • JP-Australia X-Cite Ride 134 Pro

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr gelungenes Board, das sportliches, freies Fahrgefühl mit bester Kontrollierbarkeit kombiniert und so einen breiten Bereich abdeckt. Für Aufsteiger ebenso ...

  • Jose Gollito Estredo

    31.07.2010Viele herausragende Sportlerkarrieren entspringen einer Kindheit in Armut. Ehrgeiz, Kampfeswille, Durchhaltekraft und nicht zuletzt unermüdliches Training brachte so manchen ...