Spanien - Kanaren: Secret Spot auf Teneriffa Spanien - Kanaren: Secret Spot auf Teneriffa Spanien - Kanaren: Secret Spot auf Teneriffa

Spanien - Kanaren: Secret Spot auf Teneriffa

  • André Ludewig
 • Publiziert vor 9 Monaten

Der heiße Wüstenwind Kalima ist für die allermeisten Spots auf den Kanaren das Schreckgespenst. Neben viel Sand in der Luft bringt die Kalima-Wetterlage das sonst so zuverlässige Passatwindsystem zum Stillstand. Doch mit der richtigen Spürnase findet man auch auf Teneriffa Spots, die erst vom Kalima zum Leben erweckt werden. Jochen Stolz hat diese Spürnase.

Kalima nennen es die Einheimischen, wenn der Wüstenwind vom afrikanischen Festland feinsten Saharasand als Nebel über die Kanarischen Inseln bringt. Temperaturen um winteruntypische 25 Grad und leider auch absolute Windstille an den Stränden der Wassersportcity El Medano sind die Begleiterscheinungen. Ein riesiger Luvstau vor dem südlichen Gebirgsmassiv von Teneriffa ist verantwortlich für diesen Effekt, denn die Luftströmung auf dem Atlantik hat zumeist fünf bis zehn Knoten.

So wie sich beim Passat der Nordostwind in El Medano an den Flanken der steilen Berge fast verdoppelt, werden auch andere Windrichtungen an den verschiedensten Spots der Insel verstärkt, und das nach unserer Erfahrung teilweise sogar um den Faktor Drei. Die Tourimetropole Las Americas liegt etwa 20 Autominuten westlich an der anderen Seite der Insel. Vor allem im Winter, wenn Tiefdruckgebiete über die Kanaren ziehen, begeben sich dort Heerscharen von Windsurfern auf die nervige Parkplatzsuche, um sich bei Erfolg am Spot Fitenia in bis zu masthohen Wellen auszutoben. Hauptwindrichtung ist dann allerdings Nordwest – also von rechts. Insider wissen, dass der Spot auch bei Kalima funktioniert und während die Online-Wetterdienste für die Insel Schwachwind melden, beschleunigt die Düse am Südzipfel des Montaña Guaza diese Brise manchmal sogar auf gute vier bis fünf Beaufort. Mit größerem Wavematerial dümpelt man dann in den Line-up und wartet auf die beste Welle des nächsten Sets – in der Hoffnung, dass diese nicht schon ein anderer surft.

Dreht der Wind aber ein paar Grad, befindet sich Las Americas in der Windabdeckung. Bereits vor zehn Jahren, an einem solchen Tag, beschlossen wir als kleine Gruppe von Windsurfern weiter nördlich an der Westküste auf die Suche zu gehen und wurden am Wellenreitstrand Punta Blanca – K16 – fündig.

Eine genaue Beschreibung des Secret Spots auf Teneriffa findet ihr im PDF unten im Download-Bereich.

Spanien: Secret Spot auf Teneriffa

9 Bilder

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Schlagwörter: Kanaren Surfspots Teneriffa

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Spanien: Kanaren - Teneriffa Secret Spot

Die gesamte Digital-Ausgabe 8/2019 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Spanien: Teneriffa Spotguide

    15.07.2010

  • USA: Columbia River Gorge

    20.11.2008

  • Spanien: Mallorca

    07.09.2001

  • Holland: Makkum

    17.11.2009

  • Spanien: City-Spot Barcelona

    14.05.2007

  • USA: Hawaii

    24.12.2010

  • SURF 8/2007: IRAN – Dufte Mufties, Check it out!

    16.08.2007

  • Irland

    07.10.2001

  • Schottland

    14.01.2004

  • Tourensurfen – Tipps fürs Abenteuer

    16.01.2003