"Ich war nie zuvor in Jaws gesurft. Ich habe immer nur am Kliff gestanden und zugeschaut. Aber ich hatte so viele Bilder und Videos gesehen und eine Menge Stories gehört, dass es sich so anfühlte als wäre ich schon zigmal dort gewesen, als ich nun draußen ankam. Ich fühlte mich richtig heimisch. Nach meiner ersten Welle verflog die Nervosität. Klar hatte ich Schiss, dass mich ein großes Set erwischen könnte, doch nach einiger Zeit kam es mir vor wie eine normale Session. Ich hatte sechs oder sieben Wellen, von denen sich einige ziemlich groß anfühlten. Es war ein atemberaubender Tag und machte mir Lust auf mehr.”  Morgan Noireaux

zum Artikel