Aerotech Phantom 5,7

 • Publiziert vor 11 Jahren

Mit sehr flachem Schnitt wird das Aerotech nicht nur sehr schnell, sondern kann auch in Freestylemoves überzeugen. obwohl es sehr schnell wird, vermittelt es wenig Racefeeling und wirkt bei weniger Wind etwas sparsam motorisiert. Es empfiehlt sich daher nach unserer Testerfahrung überwiegend engagierten Manöversurfern.

[Segel] Aerotech Phantom 5,7 : [Tester] Jonas Holzhausen : [Spot] Langebaan

An Land: Der Protektor fällt recht kurz aus, ist unten zum Umklappen dünn und am Mast, wo er das Board trifft, schön dick gepolstert. Dazu gibt es zwei Schothornösen. Die Latten werden mit Schlitzschrauben gespannt. Das Segel ist komplett aus X-Ply gefertigt und passt vom Vorliek genau auf einen 4,30er-Mast.

Auf dem Wasser: Das Aerotech ist recht flach geschnitten und lässt sich wegen des straffen, direkten Profils nicht ganz so effektiv anpumpen wie einige elastischere Segel. Einmal in Fahrt gekommen, beschleunigt es aber ausgezeichnet und wird, vor allem oben raus, bei viel Wind richtig schnell. Es produziert auch voll aufgeladen nur geringe Haltekräfte und liegt agil und weniger fahrstabil in der Hand. Technisch versierte Fahrer genießen so maximalen Speed ohne Muskeleinsatz.

Für Fahrer vom Typ Festhalte-Conan, die sich immer eine deulich spürbare Rückmeldung vom Segel wünschen, erscheint es weniger geeignet. Gut gefallen hat uns das flache Segel auch in Manövern, besonders die Freestylefraktion fand es weitgehend gut gelungen und es hinterließ – bis auf das weit ausgestellte Unterliek – schon beinahe einen wavigen Eindruck.

surf-Empfehlung: Am besten eignet sich das Phantom als Manöversegel für leichtere Fahrer mit gutem Segelgefühl. Für diese auch zum Heizen geeignet.

Web: www.aerotechsails.de

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemovesegel 2010


  • Freemovesegel 2010

    20.05.2010Freemovesegel sind für Surfer, die nicht wissen was sie wollen – könnte man mäkeln. Die andere Variante, die uns besser gefällt: Das sind genau die richtigen Segel für Surfer, die ...

  • Aerotech Phantom 5,7

    20.05.2010Mit sehr flachem Schnitt wird das Aerotech nicht nur sehr schnell, sondern kann auch in Freestylemoves überzeugen. obwohl es sehr schnell wird, vermittelt es wenig Racefeeling und ...

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.05.2010Das Remedy bewährt sich wie bereits in den Jahren zuvor als sehr gut kontrollierbares und vor allem extrem schnelles Segel. Wer ein camberloses Segel zum Gasgeben sucht, das ...

  • Gun Sails Space 6,0

    20.05.2010Das Space ist der Dampfhammer der Gruppe. Ein kraftvolles, schnelles Freeridesegel. Surfern mit gehobenen Manöverambitionen würden wir auf jeden Fall das Torro empfehlen. Das ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    20.05.2010Das Torro überzeugt als sehr vielseitiges Segel, das innerhalb der Gruppe eher manöverorientiert einzustufen ist. Es wirkt leicht, ist agil und neutral. Kurzum ein Segel weniger ...

  • Hot Sails Maui Liquid 6,0

    20.05.2010Das Hot Sails Maui Liquid empfiehlt sich als leichtes Manöversegel, aufgrund der Geometrie besonders auch für größere Surfer. in Manövern bleibt es flach und neutral, rotiert ...

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.05.2010Das Excess glänzt mit hochwertiger Ausstattung und sehr ausgewogenen Fahreigenschaften. Es gehört zu den am leichtesten wirkenden Segeln, ist fahrstabil und wenig trimmsensibel. ...

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    20.05.2010Das Sailloft wirkt so frisch und leicht wie die neuen Farben. Es ist eines der direktesten Segel dieser Klasse, flink in Manövern wie auf der Geraden. Auf dem neuen ...

  • Severne Gator 5,7

    20.05.2010Das Gator besticht durch unglaublich leichtes Handling. Das 5,7er ist bereits manöverorientiert ausgelegt (die größeren Segel sind eher als Freerider konzipiert), macht aber auch ...

  • The Loft Wavescape 5,8

    20.05.2010Das Wavescape kommt als eher gedämpftes und flach geschnittenes Segel „richtigen“ Wavesegeln schon sehr nahe. Das gute „off“ – ein beinahe völlig flaches Profil – nutzt auch in ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    20.05.2010Das Addict ist ein angenehm gedämpfter Allrounder und dem Gaastra Remedy sehr ähnlich. Ein Segel, das auf Flachwasser vom Speedfahren bis Extrem-Freestyle allen Ansprüchen gut ...

Themen: AerotechDownloadFreemovesegel

  • 2,00 €
    Freemovesegel 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • F2 Vibe 84

    30.05.2009Ein äußerst komfortables, angenehm gedämpftes und einfach zu fahrendes Board für Freestyle und Freeride und eher gelegentliche Ausflüge in die Welle.

  • Aufsteigersegel 2008

    20.08.2008Arme lang – und los! Mit dem richtigen Rigg gelingt der Übergang vom Surfkurs zum Gleitspaß spielerisch. Da bieten sich spezielle Aufsteigersegel an, preiswerte Freeridesegel – ...

  • JP-Australia Real World Wave 74 Pro

    16.01.2009Der JP Real World Wave ist in allen Wellenbedingungen zu Hause und hat vor allem in großen Wellen überdurchschnittlich viel Potenzial für schnelle Turns über den vorderen Fuß. Wer ...

  • Material für Leichtwind 2009

    29.08.2009LIFE BEGINS UNDER 7 KNOTS – Ein unfaires Duell ist der Vergleich eines Schwebebalkens wie dem Serenity mit der Gleitmaschine Starboard Formula – könnte man meinen. Denn am Ende ...

  • Fanatic Eagle 100 Ltd

    30.04.2009Der Eagle ist ein sportlichdirektes Freemoveboard mit Stärken in Fahrleistungen und Powerhalsen.

  • Fanatic Skate 99 TE

    15.10.2011Fazit: Dank der ausgewogenen Charakteristik aus überzeugenden Gleitleistungen, einfachem Fahrverhalten und sehr guten Sprung- und Slidingeigenschaften kann man den Fanatic Skate ...

  • Ägypten: Wadi Lahami

    23.01.2007Den vorläufig südlichsten Punkt auf der gut gefüllten Spotkarte Ägyptens markiert der Wadi Lahami. Rund 450 Kilometer südlich von Hurghada und 180 vom internationalen Flughafen ...

  • Waveboards 75 2003

    04.04.2005Leichter, schneller, höher – wie weit lässt sich die Schraube drehen? Bei den Brettgewichten sind wohl noch ein paar Gänge Spielraum drin. Jedenfalls überrascht die Testgruppe der ...

  • Dachboxen 2002

    30.03.2005Dachausbauten werden nicht nur bei Häuslebauern immer beliebter. Auch und besonders in Surferkreisen gilt das Motto: Platz kann man nie genug haben. Und spätestens wenn Freundin, ...