Freemovesegel

 • Publiziert vor 16 Jahren

Freemovesegel sollen wahre Wunder vollbringen: früh losspurten, mächtig Gas geben, in Manövern geschmeidig rotieren und in der Welle bei Bedarf den Dampf rauslassen. Dabei sind die Qualitäten in dieser Gruppe sehr unterschiedlich verteilt. Damit am Ende keine böse Überraschung lauert, hier die wichtigsten Modelle im Vergleichstest. (SURF 2002)

Kaum eine Segelgruppe zeigt sich so vielfältig wie diese, und in keiner anderen Klasse findet man eine buntere Mischung für wirklich jeden Anspruch. Zwischen ausgewogenen Kompromisslösungen für Speed und Manöver tummeln sich Modelle, die mit den reinrassigen Wave-Spezialisten mithalten können (Tushingham), aber auch Freeride-Motoren mit eindeutiger Leistungscharakteristik, geprägt durch viel Profil, ausgestellte Unterlieke und weniger Verstärkungen (Naish). Zwischen fünf und sieben Quadratmetern groß. stellen die Freemovesegel damit eine interessante Palette für fast jeden Geschmack dar und sind echte Alternativen zu den spezialisierten Tüchern aus dem Freestyle-, Wave- oder Freeridelager.

Diese Segel findet ihr im Test:

Arrows Craze 5,7, Gaastra Pulse 5,7, Gun Sails Groove 5,8,  Naish Sails Sprint 6,0, Neil Pryde Expression 5,7, North Sails Tonix 5,8, Rushwind Vulcan 5,8, Tushingham Storm 5,75

Themen: DownloadFreemovesegel

  • 0,00 €
    Test: Freemovesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Mistral Energy 140

    25.07.2009In der schweren Bauweise kann der Mistral den Leistungsfreak nicht begeistern, für Aufsteiger gibt es alternativ in der Gruppe einfacher zu fahrende, komfortablere Boards.

  • F2 Concept 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das F2 Concept erweist sich als sehr guter Allrounder mit leichtem Handling und einer ausgewogenen Mischung aus Neutralität und Leistung. Somit dürfte es ...

  • USA: Columbia River Gorge

    20.11.2008Stellt euch vor, ihr fahrt immer Raumwind und halst und verliert nie an Höhe. Stellt euch vor, es brechen Wellen wie am Meer und das Wasser ist süß. Stellt euch vor, das größte ...

  • Tabou Twister 100 Team

    15.10.2011Fazit: Das Twinserkonzept funktioniert für alle radikalen, geslideten Manöver sehr gut und dürfte daher ambitionierten Tricksern durchaus gefallen. Das Gesamtpaket bietet kaum ...

  • Tabou 3S 86 LTD

    25.04.2012surf-Empfehlung: Kein Spezialist, sondern ein wahrer Alleskönner, wie es in der Gruppe sein soll – mehr Multi geht nicht.

  • Venezuela: El Yaque

    23.04.2009Anfang der 90er beginnt die Erfolgsgeschichte des kleinen Fischerortes auf der Isla Margarita. Flughafennähe, eine perfekte Windstatistik, Karibik-Temperaturen, lässige Stimmung ...

  • Reverse

    05.10.2011Der Brasilianer Marcilio „Brawzinho“ Browne zählt heute zu den innovativsten und radikalsten New School Waveridern auf der Worldtour. Der Move wird aus einem extremen Backside ...

  • Dänemark: Mythos Klittmöller

    26.04.2008Cold Hawaii als Kosename verleiht dem kleinen Ort im Nordwesten Dänemarks Glanz und internationales Flair. Dabei hat das Kaff eigentlich nichts zu bieten – außer die wohl besten ...

  • Starboard EVO IQ 86 WoodCarbon

    22.03.2011Die üppige Breite erweist sich, je nach den persönlichen Ansprüchen an ein Waveboard, als Segen oder Fluch. Bei Bedingungen am unteren Gleitlimit gibt es kein anderes Brett, das ...