Freemovesegel 2005 Freemovesegel 2005 Freemovesegel 2005

Freemovesegel 2005

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Vergiss X-Ply, Carbon, Titan und Kevlar, jetzt kommen wieder Segel aus Leder und Wolle. Na ja, beinahe. Zumindest sorgt Hot Sails Maui mit einem Dacron-Revival für Aufsehen, mehr Farbe auf dem Wasser und mit neuen Schnitttechniken und Kevlar-Verstärkungen für moderne Fahreigenschaften im klassischen Gewand. Das Ende der Foliensegel? Sicher nicht.

Stephan Gölnitz

Eine kleine Gruppe von Freemovesegeln erfordert beim Mega-Test beinahe den größten Testaufwand – bereitet aber auch beinahe den meisten Spaß. Denn diese Segel werden auf alles geprüft, was im Windsurfen möglich ist: Die Segel sollen als Freestyletücher brillieren? Wir haben uns damit schwindelig rotiert. Leistungsstark wie ein Freeride-Rigg sollen sie sein? Das wurde bei Vergleichsfahrten im K.O.-System gecheckt. In die Welle wollen einige Hersteller ihre Kunden damit schicken? Da waren wir schon. Und wir wissen jetzt: nicht überall, wo Freemove drauf steht, steckt auch alles drin, was dazu gehört.

Doch das ist nicht etwa den Entwicklern anzulasten, denn ein Mix für Welle, Freestyle und Freeride, der jederzeit mit den Spezialsegeln voll mithalten kann, ist kaum zu realisieren. Denn Wave- und Freestylesegel verlangen flache, vielleicht auch etwas weichere Schnitte, der Freerider tankt die Leistung dagegen aus einem volleren Profil. Trotzdem erscheinen uns einige Segel als sehr guter Kompromiss, vor allem auch für Freerider mit gehobenen Manöveransprüchen, die sich (noch?) nicht als „Freestyler“ einordnen möchten. Wer also einfach ein gutes Mittel- oder Starkwindsegel für seinen kleinen Freerider oder das Freemoveboard sucht, wird hier sicher fündig und glücklich.

Diese Segel findet ihr im Test:

Themen: ArrowsDownloadGaastraGunNeilPrydeSailsSeverne

  • 0,00 €
    Test: Freemovesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Flens Surf Cup 2011

    28.07.2011Vom 27. bis 31. Juli ist der Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt wieder das Mekka der nationalen Windsurfszene. Dann findet der FLENS SURF CUP 2011 presented by VOLVO ...

  • DWC beim White Sands Festival Norderney 2009

    02.06.2009Flessner triumphiert im Racing, Langer siegt im Slalom – Der Deutsche Windsurf Cup beim White Sands Festival auf Norderney endete am Pfingstsonntag mit einer Überraschung. Während ...

  • Quatro Quad KT 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Da der Quatro im Vergleich mit anderen Boards gleichen Volumens etwas kleiner und kippliger wirkt, kann man das Brett, sofern man es als einziges ...

  • Tabou Rocket 125 LTD

    20.06.2009Bedenkt man, dass der Speedunterschied zu den schnellsten Boards nur sehr gering ist, so avanciert der Tabou in Summe zum wohl ausgewogensten Freerider. Der Rocket bietet „Easy ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 PRO

    21.01.2011Der Quad zählt zu den kleiner und kippeliger wirkenden Boards, ist mit Druck im Segel aber in jeder Welle bei den beliebtesten Boards dabei gewesen. Nicht nur super drehfreudig, ...

  • Freeridesegel mit und ohne Camber

    25.07.2006Für alle Surfer, die ein Board über 110 Liter Volumen im Einsatz haben, gehört ein Siebener-Segel zur obligatorischen Ausrüstung. Die Frage ist für viele nur: Soll es eines mit ...

  • Starboard Futura 133 Wood

    20.05.2009Das Starboard Futura glänzt mit bestem Topspeed und enorm viel Leistung auf Amwindund Downwindkurs. Wegen der großen Breite und ruhigen Gleitlage ist es dabei recht einfach zu ...

  • Israel: See Genetareth

    23.04.2006Schon im Neuen Testament bläst den Jüngern ein heftiger Wind um die Ohren: Mit der Bändigung des Sturms (Matthäus 8; Markus 4; Lukas 8) gelingt es Jesus von Nazareth in der Bibel ...

  • Severne Gator 6,0

    20.04.2009Eines der leichtesten Segel mit sattem Profil und maximaler Leistungsausbeute. Das „Freeride-light“-Produkt in dieser Gruppe.