Freemovesegel 2006 Freemovesegel 2006 Freemovesegel 2006

Freemovesegel 2006

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 15 Jahren

Mindestens ein Segel aus dieser Klasse sollte eigentlich jeder Surfer im Sack haben. Denn 2006 sind auch die Freemovesegel vollgestopft mit sämtlichen Extras – und obendrein findet man in dieser Gruppe wirklich vielseitge Segel, mit denen überzeugte Schnellfahrer vor der brechenden Welle den durchgeglittenen Spock schaffen könnten.

Freemovesegel sind die natürliche Energiequelle für alle Freemoveboards zwischen 85 und 105 Liter. Doch während sich die Shaper bei Boards mit den Drillingswünschen (Freeride, Wave, Freestyle) nur schwer anfreunden können und meist auch unter den eigentlichen Allroundern deutliche Akzente für die eine oder andere Disziplin setzen, gelingt es den Segeldesignern offensichtlich tatsächlich, bei diesen Segelgrößen die vielbeschworene „Eier legende Wollmilchsau“, nämlich das robuste, neutrale, handliche Kraftpaket zu entwickeln. Und so kann wirklich jeder bei Segelgrößen zwischen fünf und sechs Quadratmetern zu Riggs wie dem Gaastra Remedy oder Naish AMP greifen; ohne das Risiko, einen großen Fehler zu machen.

Zwischen fünf und sechseinhalb Quadratmeter dürften auch die meisten Freemovesegel verkauft werden, darunter greifen sehr viele Surfer zum Wavesegel, darüber zum speziellen Freeride-, Freeraceoder Freestyletuch. Eine gute Entscheidung, denn erst in den kleineren Größen zahlt sich der Handlingsvorteil der Wavesegel so richtig aus, und leistungsmäßig können Freemovesegel innerhalb dieser Range mit reinen Freeridesegeln gut mithalten. Etwas mehr Beachtung haben die Freemovesegel daher schon verdient, leben sie doch immer noch im Schatten der imageträchtigen Wave- und Freestyletücher. Dabei würden Segel wie das Gaastra Remedy, Naish AMP oder das Hot Sails Maui Fluid auch im reinen Freestyletest – da sind sich die Tester sicher – nicht schlecht abschneiden. North Sails hat das früh erkannt und mit dem Duke gleich eine Segellinie im Programm, die sowohl als Freestylesegel (6,4 und 6,9 Quadratmeter) und in kleineren Größen als Freemovesegel fungiert – das reine Freestylesegel springt dabei über die Klinge.

Diese Segel findet ihr im PDF-Download:

Themen: ChallengerDownloadGaastraGunNaishNeilPrydeSailloftSailsSeverne

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Freemovesegel 2006

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • North Sails Masten 2012

    25.05.2012

  • Starboard Quad 76 WoodCarbon

    20.01.2010

  • Gun Sails Race Trimm Set

    25.09.2012

  • ISWC Speed Windsurfing World Champions 2009

    07.08.2009

  • Exocet Sting 124 DT

    15.05.2011

  • Türkei: Istanbul

    21.08.2008

  • Test 2016: Freestylesegel 4,7 bis 5,2 qm

    31.10.2016

  • Starboard Futura 133 Wood

    20.05.2009

  • Test Wavesegel: Severne S-3 4,7 2015

    05.03.2015