Gun Sails Torro 6,0 Gun Sails Torro 6,0 Gun Sails Torro 6,0

Gun Sails Torro 6,0

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Ein Segel, das bereits bei wenig Wind mit gut Power auf der hinteren Hand zum Gas geben animiert. Perfekt zum Heizen und für klassische Manöver. Nicht das leichteste, dafür wahrscheinlich besonders robust.

Stephan Gölnitz [Segel] Gun Sails Torro 6,0 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan/Südafrika

An Land: Der Rollenblock am Vorliek ist 90 Grad gedreht und wird vom langen, dicken Protektor gut gecovert. Im unteren Segelsegment ist aufällig dickes X-Ply verwendet und auch der sparsam verwendete Monofilm wirkt noch solide. Die Gabelaussparung ist so weit, dass sich auch bei getrimmtem Segel die Gabel leicht montieren lässt. Für richtigen Vorliekstrimm ist "Fred" ins Segel gedruckt. Nur die unterste Latte zeigt an Land Profil, darüber zieht sich das Segel flach.

Auf dem Wasser: Ordentlich Profil, reichlich Spannung auf dem Tuch und in den Latten, das lässt vom Start weg auf gute Leistung und einen großen Windeinsatzbereich hoffen. Und das Torro enttäuscht dich nicht. Das recht bauchige – aber kein bisschen schwammige – Segel lädt sich frühzeitig gut auf und beschleunigt druckvoll. Dabei liegt es schön neutral in der Hand, mit steifem Lattenkorsett und viel Loose zickt es auch in Böen nicht herum. Insgesamt ähnelt es dem Sailloft Quad+, erreicht zwar nicht ganz dessen Leichtigkeit, kann im Gegenzug bei viel Wind aber noch besser überzeugen. So zieht es sich in jedem Trimm sofort ausreichend flach, wenn es aufgefiert wird, lässt sich so auch gut in den Wind stellen oder untertauchen. Doch auch dabei fehlt ein bisschen die Luftigkeit, die das i-Tüpfelchen bei den leichtesten Manöversegeln ausmacht. Dennoch überzeugt es mit guter Leistung, sehr freeridigem, gelocktem und stabilem Fahrgefühl auf der Geraden, und neutralem Handling. Bonus ist mal wieder, dass man eigentlich nur einen Trimm benötigt, der weitgehend immer funktioniert.

Web: www.gunsails.de

Verwendeter Mast: Gun Expert RDM 430 cm, IMCS 21, 2,14 Kilo, 70 % Carbon Preis: 299 Euro surf-MessungSegelgewicht: 4,44 kg Mastgewicht: 2,18 kg

Stephan Gölnitz

Stephan Gölnitz Bei Gun Sails ist die Lattentasche vorne besonders stark verstärkt.

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemovesegel 6,0 2013


  • Freemovesegel 6,0 2013

    03.04.2013Bauch raus - Bauch rein: Nein, wir wollen euch nicht die neuste Frühjahrsdiät verkaufen. Viel Bauch zum Angleiten und dann ein flaches Waschbrett im Manöver, das ist die ...

  • Gaastra Cross 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schnelles Segel für Surfer, die für schwachen Gleitwind noch ein größeres Tuch haben. Obendrein sehr manöverfreudig.

  • RRD Move 6,2

    02.04.2013surf-Empfehlung: Das RRD-Segel mit Schnittanleihen aus dem Hause Simmer trifft den Gruppenanspruch sehr gut. Für Surfer, die viel Komfort, einen breiten Einsatzbereich und geölte ...

  • Sailloft Hamburg Quad+ 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein sehr komplettes Allroundsegel, das sich nach Bedarf von gleit- und beschleunigungsstark bis manöveragil aufbauen lässt. Die Kontrollierbarkeit ist sowohl ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein Segel, das bereits bei wenig Wind mit gut Power auf der hinteren Hand zum Gas geben animiert. Perfekt zum Heizen und für klassische Manöver. Nicht das ...

  • KA Sails Kult 5,8

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schönes Segel für Freemover mit Ambitionen, auch mal angepowert Gas zu geben. Ähnlich wie das Gaastra Cross weniger unten raus, sondern vor allem bei mehr ...

  • Naish Sails Moto 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein gelungenes Segel für Manöverfreunde, Aufsteiger und leichte Personen. Soft gedämpft und für verschiedene Geschmäcker unterschiedlich trimmbar.

  • NeilPryde Fusion 6,1

    02.04.2013surf-Empfehlung: Wer ein Freemovesegel sucht, weil er einen großen Windbereich abdecken möchte, Gas geben und in der Halse ein leichtes Segel wünscht, der liegt mit dem Fusion gut ...

  • North Sails Volt 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein agiles Segel für aktive Surfer, bestens bei viel Wind und in Manövern, super leicht und druckpunktstabil ohne Ende. Als schaltfauler Freemovemotor ist bei ...

  • Severne Gator 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: „Top-Speed light“ könnte der Slogan zum Gator lauten. Vor allem auch leichtere Surfer dürften mit dem Gator glücklich werden – solange nicht hauptsächlich ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Mit dem Vandal Addict bekommst du ein besonders günstiges Freemovesegel, das allerdings in der Ausstattung auch etwas abgespeckt wirkt.

Themen: Freemovesegel

  • 1,99 €
    Freemovesegel 6,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD Move 6,2

    02.04.2013surf-Empfehlung: Das RRD-Segel mit Schnittanleihen aus dem Hause Simmer trifft den Gruppenanspruch sehr gut. Für Surfer, die viel Komfort, einen breiten Einsatzbereich und geölte ...

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Gaastra Cross 5,5

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Cross 5,5.

  • Test 2014: Gun Sails Torro 5,7

    22.05.2014Das Torro liegt leicht in der Hand und überzeugt im Vergleich vor allem bei stärkerem Wind.

  • Vandal Sails Addict 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr schnelles Segel für Heizer mit Faible für Graffiti-Designs ebenso wie für Surfer, die einen guten Allrounder für Manöver und Freeride suchen.

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    20.05.2010Das Sailloft wirkt so frisch und leicht wie die neuen Farben. Es ist eines der direktesten Segel dieser Klasse, flink in Manövern wie auf der Geraden. Auf dem neuen ...

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Severne Blade 5,5

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Blade 5,5.

  • The Loft Wavescape 5,8

    20.05.2010Das Wavescape kommt als eher gedämpftes und flach geschnittenes Segel „richtigen“ Wavesegeln schon sehr nahe. Das gute „off“ – ein beinahe völlig flaches Profil – nutzt auch in ...

  • Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

    30.06.2015500 Euro, so viel kostet das günstigste Paket aus Segel und passendem Mast in diesem Test. Weit weniger als normalerweise nur das Segel. Wir haben bei renommierten Marken nach ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein Segel, das bereits bei wenig Wind mit gut Power auf der hinteren Hand zum Gas geben animiert. Perfekt zum Heizen und für klassische Manöver. Nicht das ...