KA Sails Kult 5,8 KA Sails Kult 5,8 KA Sails Kult 5,8

KA Sails Kult 5,8

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Ein schönes Segel für Freemover mit Ambitionen, auch mal angepowert Gas zu geben. Ähnlich wie das Gaastra Cross weniger unten raus, sondern vor allem bei mehr Wind stark – und besonders straff.

Stephan Gölnitz [Segel] Ka Sails Kult 5,8 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan/Südafrika

An Land: Das KA steht auf dem dicken Standardmast an Land fast völlig flach, selbst im Bereich der untersten Latte bildet sich nur wenig Profil, beim Reindrücken findet man aber ordentlich Bauch. Die Gabel fällt sogar noch vier bis fünf Zentimeter kürzer aus als angegeben. Die Aussparung für die Gabel ist vergleichsweise etwas niedriger vorgesehen. Der Monofilm im Segelfenster wirkt dick und robust, so dass man dem Segel auch einen Waschgang zutrauen würde.

Auf dem Wasser: KA setzt auch beim Freemovesegel auf den Standardmast und zeigt, dass die Ära der etwas dickeren Masten noch lange nicht am Ende ist. Besonders auch etwas schwerere Surfer werden sich über das straffe Profil freuen, da ziehen sich keine Falten rein, und wenn du in eine Böe reinrauscht, bekommst du den Extrakick Vortrieb direkt und ohne Umschweife serviert. Da wabbelt nichts, das Segel steht solide da wie die Chinesische Mauer und Zug auf der hinteren Hand wirst du wohl nicht erleben, es sei denn das Segel ist falsch getrimmt. Es ist das kleinste Segel und wirkt wahrscheinlich auch deshalb besonders kompakt und handlich – auf der Geraden, wo es sich leicht dirigieren lässt und auch in Manövern, wenn sich die Latten flachstellen und du dich über die kurze Gabel freust. Allerdings wirkt es schon einen Tick schwerer als die Manöverspielzeuge, lässt sich aber prima für Duck Tacks in den Wind legen und reagiert agil auf dein Kommando.

Web: www.kasail.de

Verwendeter Mast: Ka. Sails SDM 430 cm, IMCS 21, 1,90 Kilo, 75 % Carbon Preis: 389 Euro

surf-MessungSegelgewicht: 3,88 kg Mastgewicht: 1,78 kg

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemovesegel 6,0 2013


  • Freemovesegel 6,0 2013

    03.04.2013Bauch raus - Bauch rein: Nein, wir wollen euch nicht die neuste Frühjahrsdiät verkaufen. Viel Bauch zum Angleiten und dann ein flaches Waschbrett im Manöver, das ist die ...

  • Gaastra Cross 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schnelles Segel für Surfer, die für schwachen Gleitwind noch ein größeres Tuch haben. Obendrein sehr manöverfreudig.

  • RRD Move 6,2

    02.04.2013surf-Empfehlung: Das RRD-Segel mit Schnittanleihen aus dem Hause Simmer trifft den Gruppenanspruch sehr gut. Für Surfer, die viel Komfort, einen breiten Einsatzbereich und geölte ...

  • Sailloft Hamburg Quad+ 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein sehr komplettes Allroundsegel, das sich nach Bedarf von gleit- und beschleunigungsstark bis manöveragil aufbauen lässt. Die Kontrollierbarkeit ist sowohl ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein Segel, das bereits bei wenig Wind mit gut Power auf der hinteren Hand zum Gas geben animiert. Perfekt zum Heizen und für klassische Manöver. Nicht das ...

  • KA Sails Kult 5,8

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schönes Segel für Freemover mit Ambitionen, auch mal angepowert Gas zu geben. Ähnlich wie das Gaastra Cross weniger unten raus, sondern vor allem bei mehr ...

  • Naish Sails Moto 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein gelungenes Segel für Manöverfreunde, Aufsteiger und leichte Personen. Soft gedämpft und für verschiedene Geschmäcker unterschiedlich trimmbar.

  • NeilPryde Fusion 6,1

    02.04.2013surf-Empfehlung: Wer ein Freemovesegel sucht, weil er einen großen Windbereich abdecken möchte, Gas geben und in der Halse ein leichtes Segel wünscht, der liegt mit dem Fusion gut ...

  • North Sails Volt 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein agiles Segel für aktive Surfer, bestens bei viel Wind und in Manövern, super leicht und druckpunktstabil ohne Ende. Als schaltfauler Freemovemotor ist bei ...

  • Severne Gator 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: „Top-Speed light“ könnte der Slogan zum Gator lauten. Vor allem auch leichtere Surfer dürften mit dem Gator glücklich werden – solange nicht hauptsächlich ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Mit dem Vandal Addict bekommst du ein besonders günstiges Freemovesegel, das allerdings in der Ausstattung auch etwas abgespeckt wirkt.

Themen: Freemovesegel

  • 1,99 €
    Freemovesegel 6,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein halsenfreundliches Segel mit maximaler Schubkraft. Ein leichter Dampfhammer unter den Freemovesegeln. Weniger für leichte Manöverfummler, gut für schwerere ...

  • Naish Session 6,1

    15.05.2011surf-Empfehlung: In der Freemovegruppe ist das Session ein eher technisch anspruchsvolles Segel für Surfer mit gutem Segelgefühl. Dafür kann es als Wave- und Freestylesegel voll ...

  • Naish Sails Moto 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein gelungenes Segel für Manöverfreunde, Aufsteiger und leichte Personen. Soft gedämpft und für verschiedene Geschmäcker unterschiedlich trimmbar.

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Severne Convert 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Convert 6,0.

  • Vandal Sails Addict 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Mit dem Vandal Addict bekommst du ein besonders günstiges Freemovesegel, das allerdings in der Ausstattung auch etwas abgespeckt wirkt.

  • Gaastra Cross 6,0

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Gaastra Cross ist super positioniert: Für reine Freestyler gibt’s genug Alternativen, doch wer auf die optimale Mischung aus soften, kontrollierten ...

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009Ein komfortabel gedämpftes Allroundsegel, das sich keine Schwächen leistet. In robuster kompletter X-Ply-Ausstattung.

  • Test 2014: Neilpryde Fusion 6,1

    22.05.2014Das Fusion wirkt sehr freeridig, mit viel Dampf schon bei wenig Wind.

  • Neilpryde Fusion HD 6,1

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das NeilPryde Fusion ist besonders einfach zu fahren und komfortabel in einem recht breiten Windfenster. Die komplette X-Ply-Ausstattung sollte für gute ...