NeilPryde Fusion 6,1 HD

 • Publiziert vor 11 Jahren

surf-Empfehlung: Ein sehr gut geeignetes Segel zum Heizen, besonders auch für schwerere Surfer, die ein kraftvolles, fahrstabiles Segel mit guter Rückmeldung über die richtige Segelstellung suchen. Fahrtechnisch sehr einfach zu kontrollieren.

[Segel] NeilPryde Fusion 6,1 HD : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Langebaan

An Land: In der HD-Version ist das Fusion in Full-X-Ply der Nachfolger des robusten Excess. Innerhalb der Gruppe zählt es zu den erkennbar vorpofilierten Segeln. Auffällig ist noch die leistungs-orientiert lange Gabel. Das Fusion geht auf einem Mast in Standarddurchmesser in den Test.

Auf dem Wasser: Der Einsatz des hausintern gefertigten, leichten X-Plys in vielen Modellen bei NeilPryde zahlt sich aus. Auch das neue Fusion wirkt trotz viel Fläche und langer Gabel leicht und reaktiv. Als Freestylesegel zeigt es leider etwas zu viel Shape und hinkt damit in der Wertung “Off” – dem neutralen Handling in extremen Freestylemanövern – hinterher. Dafür begeistert es mit sehr viel Freerideleistung, leichtem Halsenhandling und “instant power” direkt nach dem Schiften, das hilft auch beim Durchgleiten der Halse. So lässt sich das Fusion sehr bauchig für maximale Gleitleistung aufbauen, dann gibt es leicht spürbar Zug zum effektiven Beschleunigen auf die hintere Hand, aber auch im flachen Trimm funktioniert es noch sehr gut und deckt so einen breiten Bereich ab. Insgesamt wirkt das Fusion sehr fahrstabil und Freeride-orientiert mit dazu passendem, guten Handling.

Web: www.neilpryde.com

Verwendeter Mast: NeilPryde X6 Wave SDM 430 cm, IMCS 21, 2,00 Kilo, 65 % Carbon;

Preis: 489 Euro

surf-Messung

Segelgewicht: 3,72 kg

Mastgewicht: 2,12 kg

Der aufwändig gestaltete Schothornbereich beim Fusion, hier genauestens unter dem Röntgenschirm analysiert.

Altbekannt, immer wieder praktisch, ist der NeilPryde-Verschluss.

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemovesegel 6,0 QM 2011


  • Gun Sails Torro 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein auch in Manövern neutrales Segel für Surfer, die mehr Wert auf Handlingqualitäten als auf Geschwindigkeitsrekorde legen.

  • Gaastra Cross 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Für alle, die sich zwischen Vollgasfahren und Manöversession oft nicht entscheiden können. Perfekt als Highwindsegel für schnelle Freemoveboards.

  • Freemovesegel 6,0 QM 2011

    15.05.2011Freemovesegel, die Zwitter zwischen Wavetuch und Freeridemotor, trumpfen immer dann auf, wenn du zum Heizen im Flachwasser und für Sprungsessions in kleiner Welle ein Segel suchst.

  • Naish Session 6,1

    15.05.2011surf-Empfehlung: In der Freemovegruppe ist das Session ein eher technisch anspruchsvolles Segel für Surfer mit gutem Segelgefühl. Dafür kann es als Wave- und Freestylesegel voll ...

  • North Sails Duke 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Kein Segel für faule Fahrer. Zum einfach Dranhängen und Aufs-Gleiten-Warten wurde das Duke nicht designt. Sehr gut dagegen für Reviere mit viel Wind und Surfer ...

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein halsenfreundliches Segel mit maximaler Schubkraft. Ein leichter Dampfhammer unter den Freemovesegeln. Weniger für leichte Manöverfummler, gut für schwerere ...

  • NeilPryde Fusion 6,1 HD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr gut geeignetes Segel zum Heizen, besonders auch für schwerere Surfer, die ein kraftvolles, fahrstabiles Segel mit guter Rückmeldung über die richtige ...

  • Severne Gator 6,0 HD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein leistungsorientiertes, sehr leichtes Freemovesegel. Gute Mischung aus Power und Manöverhandling. Besonders kraftsparend zu trimmen und zu surfen.

  • Vandal Sails Addict 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr schnelles Segel für Heizer mit Faible für Graffiti-Designs ebenso wie für Surfer, die einen guten Allrounder für Manöver und Freeride suchen.

Themen: DownloadFreemovesegelNeilPryde

  • 0,00 €
    Freemovesegel 6,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD Super Style MKIII 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das RRD ist ein ausgewogenes Segel und vereint überzeugende Fahrleistungen und Kontrolle mit gutem Manöverhandling. Deshalb eignet es sich für unterschiedlichste ...

  • Surf 6/2019

    28.05.2019Top-Themen dieser Ausgabe: Test: Freemovesegel 5,6 preiswerte Starkwind-Allrounder getestet in kleiner Welle, Test: Foilboards und Foils darunter der aufblasbare Zwitter Duo von ...

  • Tabou Da Curve HD 79

    20.01.2010Der Da Curve ist nicht die Gleitgranate der Saison, dafür auf der Welle ein besonders einfach und gleichzeitig radikal zu fahrendes Brett. Mit weichem Grip und flinkem Wechsel von ...

  • Exocet Sting 124 DT

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Sting überzeugt mit guter Kontrollierbarkeit und runden Manövereigenschaften. Ein gutes Aufsteigerboard in diese Volumensklasse.

  • Lorch Breeze 129 White Line

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Breeze wirkt subjektiv wie mindestens eine Klasse kleiner und erfordert daher höheres Fahrkönnen. Dafür bekommt der versierte Freerider ein komfortabel zu ...

  • Gun Sails Space 6,0

    20.05.2010Das Space ist der Dampfhammer der Gruppe. Ein kraftvolles, schnelles Freeridesegel. Surfern mit gehobenen Manöverambitionen würden wir auf jeden Fall das Torro empfehlen. Das ...

  • Freemovesegel 6,0 2007

    29.08.2007Zwischen 5,5 und 6,5 Quadratmeter soll ein Segel mehr können als nur Gas geben: Früh angleiten, gut rotieren und vielleicht auch in kleinen Wellen funktionieren. Die getesteten ...

  • Fanatic FreeWave 105 TE

    22.07.2010Da steckt wirklich drin was draufsteht. Der große FreeWave fährt ganz ähnlich wie der schon getestete 85er. Radikal in Manövern, super drehend und eine Ansage an alle reinen ...

  • Starboard Kode 103 Wood Carbon

    22.07.2010Ähnlich wie der JP Freestyle Wave entpuppt sich der Kode als sportlich straff abgestimmtes Manöverbrett, das sowohl für Gleitmanöver wie für New-School-Moves geeignet ist. Es ...