RRD Move 6,2 RRD Move 6,2 RRD Move 6,2

RRD Move 6,2

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Das RRD-Segel mit Schnittanleihen aus dem Hause Simmer trifft den Gruppenanspruch sehr gut. Für Surfer, die viel Komfort, einen breiten Einsatzbereich und geölte Halseneigenschaften suchen, ideal.

Stephan Gölnitz [Segel] RRD Move 6,2 / Gaastra Cross 6,0 : [Boards] 2 x Tabou Rocket 105 LTD : [Tester] Manuel Vogel + Stephan Gölnitz : [Spot] Langebaan/Südafrika

An Land: Bei 6,2 Quadratmetern verwundert die recht lange Gabel nicht. Das solide verstärkte und Top ausgestattete Segel zeigt immer etwas Profil.

Auf dem Wasser: Das RRD-Segel gleitet mit 6,2 als größtes Tuch der Gruppe und mit langer Gabel, wenig verwunderlich, gut an, behält aber – das ist erstaunlicher – auch im oberen Windbereich die Nase in der Spitzengruppe und scheint kaum Limits zu kennen, wo andere Segel irgendwann anstehen. Gedämpft, aber nie indirekt, vermittelt es viel Komfort, auch weil es so schön ruhig in der Hand liegt. Der Druckpunkt ist zwischen den Händen fixiert, viel entspannter kann man nicht schnell surfen. Die solide Verarbeitung lässt es weniger filigran wirken, eigentlich nur deshalb vermasselt es sich den Spitzenplatz in der Manöverwertung. So bleibt es zwar immer neutral, absolut ohne spürbaren Lattenruck und zum Ducken schön flach, die längere Gabel und das etwas erhöhte Gewicht lassen es nur nicht so agil wirken, wie die stärker freestylelastigen Segel von North Sails oder Sailloft.

Web: www.robertoriccidesigns.com

Verwendeter Mast: RRD Wave Vogue RDM 430 cm, IMCS 21, keine Gewichtsangabe, 80 % Carbon Preis: 349 Euro

surf-Messung Segelgewicht: 4,24 kg Mastgewicht: 2,06 kg

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemovesegel 6,0 2013


  • Freemovesegel 6,0 2013

    03.04.2013Bauch raus - Bauch rein: Nein, wir wollen euch nicht die neuste Frühjahrsdiät verkaufen. Viel Bauch zum Angleiten und dann ein flaches Waschbrett im Manöver, das ist die ...

  • Gaastra Cross 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schnelles Segel für Surfer, die für schwachen Gleitwind noch ein größeres Tuch haben. Obendrein sehr manöverfreudig.

  • RRD Move 6,2

    02.04.2013surf-Empfehlung: Das RRD-Segel mit Schnittanleihen aus dem Hause Simmer trifft den Gruppenanspruch sehr gut. Für Surfer, die viel Komfort, einen breiten Einsatzbereich und geölte ...

  • Sailloft Hamburg Quad+ 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein sehr komplettes Allroundsegel, das sich nach Bedarf von gleit- und beschleunigungsstark bis manöveragil aufbauen lässt. Die Kontrollierbarkeit ist sowohl ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein Segel, das bereits bei wenig Wind mit gut Power auf der hinteren Hand zum Gas geben animiert. Perfekt zum Heizen und für klassische Manöver. Nicht das ...

  • KA Sails Kult 5,8

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schönes Segel für Freemover mit Ambitionen, auch mal angepowert Gas zu geben. Ähnlich wie das Gaastra Cross weniger unten raus, sondern vor allem bei mehr ...

  • Naish Sails Moto 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein gelungenes Segel für Manöverfreunde, Aufsteiger und leichte Personen. Soft gedämpft und für verschiedene Geschmäcker unterschiedlich trimmbar.

  • NeilPryde Fusion 6,1

    02.04.2013surf-Empfehlung: Wer ein Freemovesegel sucht, weil er einen großen Windbereich abdecken möchte, Gas geben und in der Halse ein leichtes Segel wünscht, der liegt mit dem Fusion gut ...

  • North Sails Volt 5,9

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein agiles Segel für aktive Surfer, bestens bei viel Wind und in Manövern, super leicht und druckpunktstabil ohne Ende. Als schaltfauler Freemovemotor ist bei ...

  • Severne Gator 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: „Top-Speed light“ könnte der Slogan zum Gator lauten. Vor allem auch leichtere Surfer dürften mit dem Gator glücklich werden – solange nicht hauptsächlich ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    02.04.2013surf-Empfehlung: Mit dem Vandal Addict bekommst du ein besonders günstiges Freemovesegel, das allerdings in der Ausstattung auch etwas abgespeckt wirkt.

Themen: Freemovesegel

  • 1,99 €
    Freemovesegel 6,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • KA Sails Kult 5,8

    02.04.2013surf-Empfehlung: Ein schönes Segel für Freemover mit Ambitionen, auch mal angepowert Gas zu geben. Ähnlich wie das Gaastra Cross weniger unten raus, sondern vor allem bei mehr ...

  • Gun Sails Torro 6,0

    20.04.2009Das Manöver-Pendant zum Nexus: Leicht und agil, eine gelungene Kombi aus Manövereignung und guter Gleitleistung.

  • Einzeltest: Freemovesegel RRD Move MK4

    15.06.2016Das RRD Move ist perfekt zum Heizen und Gas geben, besonders dann, wenn man sich um Trimm und Kontrolle möglichst wenig Gedanken machen will.

  • Test 2020: Freemovesegel 5,7

    03.09.2020Wellendepression? Manöverblockade? Gleitentzug? Welche dieser neun Freemovesegel dir womöglich als wahre Allheilmittel wirken und wo sogar erhöhte Suchtgefahr droht, verraten wir ...

  • Severne Gator 5,7

    20.05.2010Das Gator besticht durch unglaublich leichtes Handling. Das 5,7er ist bereits manöverorientiert ausgelegt (die größeren Segel sind eher als Freerider konzipiert), macht aber auch ...

  • Neilpryde Fusion HD 6,1

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das NeilPryde Fusion ist besonders einfach zu fahren und komfortabel in einem recht breiten Windfenster. Die komplette X-Ply-Ausstattung sollte für gute ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    30.04.2012surf-Empfehlung: Eine gute Empfehlung zum Speeden und Halsen, vor allem auch noch bei richtig viel Wind.

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.04.2009Ein sehr ausgewogenes Segel mit Stärken in Manövern und bei viel Wind. Obendrein sehr schnell.

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Neilpryde Fusion 5,5

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Fusion 5,5.