Severne Convert

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 9 Jahren

Severne bietet für diese Saison ein neues Crossover-Segel, das Convert, an, welches Top-Haltbarkeit und niedrigen Preis miteinander in Einklang bringen soll.

 "Erreicht werden soll dies durch ein komplettes X-Ply-Design und eine nahtlose Konstruktion im Topp- und Unterliekbereich", so Florian Brunner von Severne Sails. Erhältlich ist das Modell in 4,8/5,4/6,0/6,7/7,5/8,5 und kostet zwischen 430 und 497 Euro.

Infos unter: www.severnesails.com

Themen: SeverneSeverne Convert


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Severne S-1 4,7

    15.03.2009Das neue S-1 wirkt straffer und direkter abgestimmt. Stärken sind die gute Kontrollierbarkeit und ein neutrales Handling – auch in fetten Wellenbedingungen.

  • Test 2015 Freerace Pro Segel 7,8: Severne Overdrive_R6 7,8

    28.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Freerace Pro Segels Severne Overdrive_R6 7,8.

  • Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel)

    15.06.2009Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand ...

  • Test 2014: Severne NCX 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das NCX empfehlen wir technisch fortgeschrittenen Fahrern, die ein gut gleitendes, leichtes Freeride- oder Freeraceboard fahren und damit vor allem ab dem ...

  • Severne Freek 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das Severne Freek bietet eine der ausgewogensten Mischungen im Test und punktet mit ausreichend Gleitpower, sehr guter Kontrolle und Top-Manövereigenschaften. ...

  • Test 2015: 2-Cam Freeride/Freeracesegel 7,0

    26.06.2015Zwischen sieben und neun Quadratmetern sind das die Segel, die man haben muss. Zumindest wenn du viel Leistung und trotzdem ordentliches Handling erwartest. Freeracesegel bringen ...

  • Test 2016: Freestylesegel 4,7 bis 5,2 qm

    31.10.2016Bob, Burner, Kono & Co – damit es dich bei den angesagten Freestyletricks aus dem Wasser beamt, muss dein Segel erstmal leicht sein und sauber ducken. Welches Trickser-Tuch genau ...

  • Test 2017: Power-Wavesegel 5.0

    31.07.2017In diesen Segeln schlagen zwei Herzen für Welle und Freemove-Session. Deutlich besser auf Flachwasser als die radikalsten Wavesegel, mit gutem Handling und viel Drive eine echte ...

  • Test 2014: Severne Blade 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: „Gleiten ordentlich, Hand­ling und Waveriding hervorragend“ – so könnte das Zeugnis des Severne Blade aussehen. Es ist weniger der Dampfhammer, sondern eher ein ...