Test 2014: Gaastra Cross 6,0 Test 2014: Gaastra Cross 6,0 Test 2014: Gaastra Cross 6,0

Test 2014: Gaastra Cross 6,0

 • Publiziert vor 8 Jahren

Das Gaastra Cross bietet nicht nur guten Druck beim Angleiten ...

Stephan Gölnitz [Segel] Gaastra Cross 6,0 : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan

Das Gaastra Cross bietet nicht nur guten Druck beim Angleiten – der Druckpunkt gibt gut Power auf die hintere Hand – sondern lädt sich dann gut auf und wird im mittleren Windbereich richtig schnell und auch bei Top-Speed ist das Cross bei den ganz schnellen Tüchern knapp dabei. In Manövern ist es ausreichend agil und leicht zu schiften, die Latten ziehen sich relativ flach auch für Duck Jibes und andere Tauchmanöver. Zum Heizen eignet es sich sehr gut, weil es im normalen Windbereich fahrstabil in der Hand liegt und nicht häufig umgetrimmt werden muss.

PLUS Große Windrange; fahrstabil

Die ausführlichen Beschreibungen und alle Testergebnisse gibt's unten im PDF-Download.

Verwendeter Mast: Gaastra RDM 430 cm, IMCS 21, 2,15 Kilo, 75 % Carbon Preis: 549 Euro

surf-Messung           Segelgewicht: 3,91 kg  Mastgewicht: 2,21 kg

Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400, www.gaastra.com

Stephan Gölnitz Test 2014: Gaastra Cross 6,0

Gehört zur Artikelstrecke:

Test 2014: Freemovesegel 5,9


  • Test 2014: Gun Sails Torro 5,7

    22.05.2014Das Torro liegt leicht in der Hand und überzeugt im Vergleich vor allem bei stärkerem Wind.

  • Test 2014: Naish Moto 6,0

    22.05.2014Das leichte, neutrale Handling in Verbindung mit kaum spürbarer Lattenrotation macht das Moto zu einem exzellenten Manöversegel.

  • Test 2014: Neilpryde Fusion 6,1

    22.05.2014Das Fusion wirkt sehr freeridig, mit viel Dampf schon bei wenig Wind.

  • Test 2014: North Sails Volt 5,9

    22.05.2014Das Volt wirkt mit seinen flach im Segel stehenden Latten, auch als 5,9er, wie ein leichtes, agiles Freestyle-Wavesegel.

  • Test 2014: Severne Gator 6,0

    22.05.2014Das Gator ist ein extrem leichtes Segel mit weiter vorne liegendem Druckpunkt und ordentlich Spannung in den Latten.

  • Test 2014: Freemovesegel 5,9

    23.05.2014Diese Segelklasse stellt die Mathematik auf den Kopf, denn du bekommst mehr als nur ein halbes Manöversegel plus ein halbes Freeridesegel und noch einen Schuss Waveeignung ...

  • Test 2014: Gaastra Cross 6,0

    22.05.2014Das Gaastra Cross bietet nicht nur guten Druck beim Angleiten ...

  • Test 2014: RRD Move MKII 5,7

    22.05.2014Das RRD Move punktet vor allem mit seinem großen Einsatzbereich.

  • Test 2014: Sailloft Hamburg Quad+ 5,9

    22.05.2014Das Sailloft ist einfach anders gut. Auf einem 400er-Mast spart es unter Umständen einen Spargel, wirkt aber dennoch nicht zu soft.

  • Test 2014: Severne Convert 6,0

    22.05.2014Das Convert ist das bauchigere der beiden Severne-Segel und liegt satter und stabiler in der Hand. Prima zum Gasgeben und als Starkwind-Allrounder.

  • Test 2014: Vandal Addict 6,0

    22.05.2014Das neue Addict ist ein unkomplizierter, leistungsstarker Freemovemotor. Sehr gut zum Speedbolzen geeignet.

Themen: CrossFreemovesegelGaastraTest

  • 1,99 €
    Freemovesegel 5,9 2014

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: 2-Cam Freeride/Freeracesegel 7,0

    26.06.2015Zwischen sieben und neun Quadratmetern sind das die Segel, die man haben muss. Zumindest wenn du viel Leistung und trotzdem ordentliches Handling erwartest. Freeracesegel bringen ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr schnelles Segel für Heizer mit Faible für Graffiti-Designs ebenso wie für Surfer, die einen guten Allrounder für Manöver und Freeride suchen.

  • Test Waveboards 2017: Quatro Super Mini 85

    27.02.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Quatro Super Mini 85

  • Gaastra Pure

    25.08.2012Nur noch vier Latten, dafür mehr Farbe im Freestylesegel – Designer Peter Munzlinger hat dazu noch die Größen neu abgestimmt und ein 5,7er dazwischen gesetzt.

  • Freestylesegel 2008

    13.12.2007Jeder sollte einen Flachmann besitzen, sofern er im Freestlye Ambitionen hegt. Flache Segel tricksen besser! Welcher Flachmann zu deinem persönlichen High beiträgt, steht im Test. ...

  • Test 2015: Freemoveboards 115

    31.07.2015Geht nicht gibt’s nicht – diese Gruppe steht für Powerhalsen ohne Ausreden. Für entspannten Fahrspaß mit reichlich Leistung, für Komfort und großen Einsatzbereich. Gleiten lernen, ...

  • Freestylesegel 2003

    01.04.2003Bei Starkwind greifen auch radikale Trickser zum Wavesegel, zwischen 5,5 und sieben Quadratmetern kommen für waschechte Freestyler aber nur Freestylesegel in Frage: Leicht, agil ...

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Tabou Pocket Wave 97

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Pocket Wave 94...

  • Test 2017 – Freeridesegel: Gun Sails Rapid 7,2

    10.01.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Rapid 7,2.