Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

 • Publiziert vor 6 Jahren

500 Euro, so viel kostet das günstigste Paket aus Segel und passendem Mast in diesem Test. Weit weniger als normalerweise nur das Segel. Wir haben bei renommierten Marken nach günstigen Linien gesucht und einige richtig gute Produkte gefunden, die auch anspruchsvolle surf-Tester bei richtig guten Bedingungen überzeugen konnten.

Stephan Gölnitz [Segel] North Sails E_Type 5,8 : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan

Chefsache – dazu wird in Unternehmen nicht nur das erklärt, was besonders wichtig ist, sondern oft einfach das, was einen besonders hohen Fun-Faktor verspricht. Beim surf-Test ist das anders. Da wird gesurft, was gerade passt, da wird auch der Chefredakteur nicht in Vollcarbon gewickelt, sondern greift ebenso zum Günstig-Rigg wie alle anderen Tester, wenn die Bedingungen dafür gerade gut geeignet sind. So wurde beim diesjährigen Test diese wirklich wichtige Testgruppe zuerst zur "Chefsache" und entpuppte sich dann auch noch als extrem Fun-tastisch.

Denn die teilweise einfachere Ausstattung mit weniger Verstärkungen und dünneren Folien bewirkt auf dem Wasser erst mal Erstaunliches: Viele der Segel wirken besonders leicht, das Severne Convert bringt gerade mal 3,2 Kilo auf die Waage, so leicht war kein Segel im letztjährigen Freemove-Test. So müssen die "Billigsegel" gegenüber High-End-Produkten – die vermutlich etwas geringere Haltbarkeit mal außen vor gelassen – nicht zwangsläufig zurückstehen. Und bei Segelgrößen von sechs Quadratmetern und kleiner waren auch die tendenziell doch etwas schwereren Test-Masten deutlich weniger zu spüren als befürchtet.

Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

6 Bilder

Große Sprünge mit wenig Kohle:  Mit 500 Euro bist du dabei. So viel kostet das günstigste Paket aus Segel und passendem Mast in diesem Test. Weit weniger als normalerweise nur das Segel. Wir haben bei renommierten Marken nach günstigen Linien gesucht und einige richtig gute Produkte gefunden, die auch anspruchsvolle surf-Tester bei richtig guten Bedingungen überzeugen konnten.

Diese günstigen Freemovesegel  finden Sie mit allen Informationen, Bewertungen und Daten im Testbericht: (PDF-Download am Ende des Artikels)

• Gaastra Pilot 6,0 • Gun Sails Stream 6,0 • North Sails E_Type 5,8 • RRD X-Tra 6,0 • Severne Convert 6,0 • Vandal Venture 5,8

Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro - Sailguide

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 6/2015 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.

Gehört zur Artikelstrecke:

Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro


  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Gun Sails Stream 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Stream 6,0.

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: North Sails E_Type 5,8

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des North Sails E_Type 5,8.

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: RRD X-Tra 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD X-Tra 6,0.

  • Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

    30.06.2015500 Euro, so viel kostet das günstigste Paket aus Segel und passendem Mast in diesem Test. Weit weniger als normalerweise nur das Segel. Wir haben bei renommierten Marken nach ...

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Gaastra Pilot 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Pilot 6,0.

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Severne Convert 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Convert 6,0.

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Vandal Venture 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Vandal Venture 6,0.

Themen: FreemovesegelGaastraGun SailsMarkensegelNorth SailsRRDRRDSeverneTestVandal

  • 1,49 €
    Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • North Sails Duke 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Kein Segel für faule Fahrer. Zum einfach Dranhängen und Aufs-Gleiten-Warten wurde das Duke nicht designt. Sehr gut dagegen für Reviere mit viel Wind und Surfer ...

  • Test 2018: 12 Paar Winterhandschuhe für harte Surfer

    05.02.2019Wann die Surfsaison endet, entscheidet sich an den Händen – wenn eingefrorene Hände auftauen, beginnen selbst die hartgesottensten Wintersurfer zu winseln. Wir haben ausprobiert, ...

  • Einzeltest 2016: No-Cam Segel Point-7 AC-X 7,5

    28.10.2016No-Cam-Rennmaschine 7 Latten, kein Camber – was kann das? Das Point-7 AC-X 7,5 durfte am Gardasee bei satter Ora ran.

  • RRD Wave Twin Contest V2 82

    25.01.2013surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und ...

  • Test 2017: Fanatic Blast Ltd und Tabou 3S

    20.12.2016Stubbies für Freeride, Freerace und Freemove – kurz und gut? Neben reinen Waveboards werden jetzt auch die ersten „großen” Boards im kompakten Shape gesichtet. Wir konnten bereits ...

  • Einzeltest: Prolimit Teamwave Trapez

    10.09.2015Daran, dass man Trapeze nach Möglichkeit immer im Shop anprobieren sollte, ändert auch die "Thermoform" genannte Technologie des neuen ProLimit Teamwave nichts – diese Grundregel ...

  • Loftsails Wavescape 6,1

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Loftsails Wavescape ist – wie der Name schon sagt – kein Freemovesegel, sondern ein weiches, extrem flaches Wavesegel, das sich daher auch gut zum Freestyle ...

  • Test Waveboards 2017: Tabou Pocket 87

    27.02.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Pocket 87.

  • North Sails Duke 5,9

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das Duke ist schnell und obendrein sehr auf Manöver ausgelegt. Wer ein direktes Segel sucht, findet hier einen schönen Manöverallrounder mit echtem ...