Freeracesegel 2002

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Bei Freeracesegeln treten nicht nur die Marken gegeneinander an, in dieser Gruppe treffen auch zwei Ideologien aufeinander: Mit oder ohne Camber, das ist hier die Frage. Leistungs-orientierte Surfer finden in diesem Test die Antwort – und die entscheidenden Kauftipps.

Wozu braucht man eigentlich noch Cambersegel? Den Mythos, Cambersegel seien besser kontrollierbar, haben die immer weiterentwickelten Segel ohne Profilstützen mittlerweile schon zerstört – bei Hack drängen sie sich teilweise sogar mit Bestnoten vor die profilgestützten Segel. Doch, versteckt in den breiten Masttaschen, leisten die Camber immer noch wertvolle Dienste. Nur mit den kleinen Stützen am Mast lassen sich tiefe und dennoch stabile Profile für maximale Leistung im unteren Windbereich designen. Obendrein liegen die – technisch aufwändigeren – Cambersegel häufig etwas neutraler in den Händen und sind dadurch einfacher zu fahren als die flacheren No-Cams. Unser Fazit über die neue Generation von Freeracesegeln: Die Unterschiede in der Zwei-Klassen-Gesellschaft sind zwar geringer geworden, doch in den Leistungsdisziplinen liegen die Cambersegel weiterhin vorne. Die handlichen No-Cams sind für manöver- orientierte Surfer ausreichend motorisiertund erste Wahl. Dennoch: Wer maximale Power auf der Piste und beste Chancen auf der Rennstrecke sucht, sollte sich zuerst unter den Cambersegeln umschauen.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Themen: ArrowsDownloadFreeracesegelGaastraGunNeilPrydeNorthSails

  • 0,00 €
    Test: Freeracesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

    22.07.2015Das neue Hüfttrapez G6 von Gaastra (GA Sails) haben wir uns mal für ein paar Sessions umgeschnallt. Das Trapez gehört unter den Hüfttrapezen sicher zu denjenigen Modellen, die ...

  • England: Guernsey und Jersey

    26.06.2008„Ein Stück Frankreich, das ins Meer gefallen ist und von England aufgesammelt wurde“, so beschrieb der französische Schriftsteller Victor Hugo die kleine Inselgruppe im ...

  • Test Freeracesegel 2021 – Ausstattung, Details & Trimmtipps

    22.02.2021In der Ausgabe 3/2021 lest ihr den Test von 7 Freerace-Segeln für besten Speed und Kontrolle, fast wie ein reines Racesegel, aber mit deutlich besserem Komfort und Handling . Im ...

  • RRD Fire Ride 135 W-Tech

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein perfektes Komfortboard für alle Surfer, die eher im Drei- Schlaufen-Setup fahren und – mit komfortablen und dennoch schnellen, camberlosen Freeridesegeln ...

  • Was bringen die unterschiedlichen Konzepte bei Foilsegeln?

    28.06.2019Am Sch(n)eideweg: Für kaum eine Disziplin werden so unterschiedliche Segel-Konzepte geschneidert wie bei Foilsegeln. Wir haben die Unterschiede herausgekitzelt.

  • Test 2015 Freerace Pro Segel 7,8: Neilpryde RS:Slalom MK6 7,8

    28.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Freerace Pro Segels Neilpryde RS:Slalom MK6 7,8.

  • Österreich: Tauernmoossee

    05.07.2007Normal gehen Windsurfer auf Meereshöhe ihrer Leidenschaft nach: Maui, Gran Canaria, Cabarete, dort werden Rekorde gebrochen und neue Manöver erfunden. Der Slowene Tine Slabe, ...

  • Table Top Pushloop

    22.03.2009Alte Garde heißt noch lange nicht Old School. Peter Garzke, mittlerweile auch 40 Lenze alt und damit ohne Frage einer aus der alten Garde, schafft es immer wieder, die radikalsten ...

  • NeilPryde Atlas 5,4

    23.01.2012surf-Empfehlung: Das Atlas empfehlt sich, aufgrund toller Fahrleistungen und viel Drive im Turn, vor allem für schwere Wave-Surfer, die viel Power brauchen oder Fahrer, die häufg ...