Freeracesegel 2004

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 17 Jahren

Diese Segelgruppe ist vergleichbar mit der MotoGP beim Motorradrennen – maximale Leistung auf der Geraden und super Handling in den Kurven. Auf heimischen Binnenseen sind die Freeracesegel die Platzhirsche. Der surf-Test zeigt, welche Konzepte – mit Camber oder ohne – euch zum Sieg auf der privaten Rennpiste führen. (Surf 1-2/2004)

Im Lager der Freeracesegel tut sich was. Während einige Modelle im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert wurden, haben Gaastra und Neil Pryde offenbar fleißig weiterentwickelt. Mit mehr Power und größerem Einsatzbereich konnten die überarbeiteten Modelle für 2004 überzeugen. Im Wettstreit zwischen Profilen mit und ohne Camber haben die Cambersegel im Leistungsvergleich die Nase zwar eindeutig vorne, wer aber auf leichtes Handling Wert legt, sollte auf Schnitte mit schmaler Masttasche zurückgreifen. Eine bisher oft verkannte Stärke der technisch wirkenden Camber-Riggs: Sie reagieren wenig trimmsensibel und funktionieren auch mit sehr wenig Trimmschotspannung. Camberlose Segel benötigen durchweg recht viel Zug am Schothorn. Ein Tipp der Testmannschaft: „Adjustable Outhaul“ – ein beidseitiges Trimmsystem auf der Gabel, mit dem man die Schothornspannung während der Fahrt verstellen kann – ist bei diesen Segelgrößen und vor allem in böigen Revieren sehr empfehlenswert und erweitert die Windrange spürbar.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Themen: ArrowsDownloadFreeracesegelGaastraNaishNeilPrydeNorthSailloftSails

  • 0,00 €
    Test: Freeracesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Foils: Boards von JP, Foils von Neilpryde

    31.05.2017JP bringt zwei Boards, NeilPryde zwei Foils. Foilsurfen wird vermutlich der Trend 2017. Wir haben die Designer Werner Gnigler und Robert Stroj nach den Einsatzbereichen und den ...

  • Fernreisen: Bis ans Ende der Welt...

    21.11.2004...entführen wir euch in dieser Story. Ein Jahr lang haben wir die abgefahrensten Reisestories gesammelt und präsentieren sie euch mit atemberaubenden Bilder.

  • Normen Günzlein

    28.06.2010Für jeden Profisportler gibt es eine Zeit nach der sportlichen Karriere. Freestyleass Normen Günzlein sorgt für diese Zeit vor. Neben seiner Karriere als Windsurfprofi macht er ...

  • Tow-in Burner 900°

    12.11.2011Die Freestyleszene ist jung, kreativ und permanent im Vorwärtsgang. Rückwärts gibt’s im Freestyle nicht, außer beim Sliden eines Moves. Die „Disziplin“ entwickelt sich permanent ...

  • Japan

    11.11.2010Manchmal muss man sich schnell entscheiden. Aber einfach so von heute auf morgen nach Japan? Aber natürlich! Wer zu Hause bleibt verpasst nicht nur Hammer-Wind und super Wellen, ...

  • Test 2017 Power-Wavesegel: Neilpryde Atlas 5,0

    30.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Atlas 5,0.

  • Norwegen

    07.06.2006Manche Surfer finden ferne Ziele wie Madagaskar oder Hawaii exotisch – für Weltenbummler Peter Garzke dagegen hat ein Land wie Norwegen das Flair des Unentdeckten. Und eines kam ...

  • Sailloft Hamburg

    20.05.2011Zahnmediziner und Jurist – Gerrit Maaß und Olaf Hamelmanns Eltern waren nach dem Studium sicher schon stolz auf ihre Sprösslinge, doch dann schlugen die beiden auf der ...

  • Dr. Core Training mit Klaas Voget Teil 2

    15.04.2010Windsurfen fordert eine Kombination von Koordination, Kraft und Ausdauer. Ein trainierter Body macht sich nicht nur beim Posen am Strand gut, sondern ist auch für die Sprung- und ...