Gaastra GTXrace 8,5

 • Publiziert vor 11 Jahren

surf-Empfehlung: Das GTXrace ist eine günstige und gute Alternative zum Racesegel Vapor, um damit angepowert über den See zu nageln oder auch, um bei der einen oder anderen Slalom-Regatta ordentlich mitzumischen. Lediglich im bauchigen Trimm muss man sich an das etwas wackelige Fahrgefühl gewöhnen.

[Segel] Gaastra GTXrace 8,5 : [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] ‚Langebaan

Bei Gaastra lassen sich die Cambersegel leicht einteilen. Du hast die Wahl zwischen dem reinen Racesegel Vapor, dem GTXrace mit etwas schmalerer Masttasche, einem Camber weniger, aber mit der gleichen Schothornkonstruktion, und für Nicht- Regattasurfer bietet sich das bauchigere Swift an, mit zwei Cambern und nochmals schmalerer Masttasche.

An Land: Das aktuelle GTXrace hat 2011 eine nochmals breitere Masttasche verpasst bekommen, die vom verwendeten X-Ply optisch leicht kaschiert wird. Die aufwändige Schothornkonstruktion stammt eins zu eins aus der Worldcup-Entwicklung

Auf dem Wasser: Auch auf dem Wasser spürt man gleich, dass der neue Amateur- Racer verdammt nahe am Vapor orientiert ist. Das Segel liegt im flachen Trimm extrem gut kontrollierbar in der Hand. Es erfordert immer etwas aktive Führung, ist nie hundertprozentig eigenstabil, doch mit Druckpunktwanderungen hat man lange, lange keine Probleme. Da scheint auch die Schothornkonstruktion ordentlich mitzuhelfen. Richtig angepowert bildet sich in der diagonal durch die Gabel laufenden Latte ein leichter S-Schlag, das Lattenende twistet sichtbar leicht nach Lee und bleibt so stehen, federt in Böen nur minimal. Der Segeldruckpunkt wird so bei zunehmendem Druck entgegen der natürlichen Wandertendenz (nach hinten) durch die S-Biegung nach vorne geschoben. Das bringt viel Kontrolle, aber auch immer etwas Leben ins Segel, mit dem der erfahrene Racer aber recht leichthändig spielen kann.

Mit immens viel Twist im gesamten Achterliek, flacher Anströmung und harmonischem Profilverlauf wird das Segel ab dem gut angepowerten mittleren Windbereich einfach nur sauschnell. Es vermittelt gutes Racefeeling bei moderaten Haltekräften – auf der Geraden wirkt das Gaastra leichter als im Dümpeln. Die Camber rotieren in der Halse gut, das Segel liegt dabei schon recht satt in der Hand – wie allerdings in der Gruppe üblich. Trotz sehr direkter Reaktion auf jeden kleinsten Ruck oder Zug an der Gabel dämpft das Segel angenehm in Böen oder im Kabbelwasser. Im richtig bauchigen Angleit-Trimm konnte das Segel mit der neuen Schothornkonstruktion leistungsmäßig zwar überzeugen, das gesamte Rigg wirkte aber indirekter, und das stärkere, ständige Arbeiten der Latte überträgt sich als Unruhe ins gesamte Rigg, ebenfalls scheinen sich die Schläge vom Kabbelwasser zu übertragen. Auch der probeweise verwendete 100er-Carbon-Mast änderte an dieser Charakteristik nur sehr wenig.

Web: www.gaastra.com

Verwendeter Mast: Gaastra 75 SDM 490 cm, IMCS 29, 2,20 Kilo, 75 % Carbon; Preis: 489 Euro Segelgewicht: 6,84 kg

Mastgewicht: 2,14 kg

Martialisch anmutende breite Masttaschen mit Blick auf die Cambertechnikwie bei Racesegeln findet man auch in dieser Gruppe, zum Beispielbei Gaastra.

Der aufwändige Schothornschnitt bei Gaastra entspricht ebenfalls der neuesten Worldcup-Technik

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeracesegel Pro 8,5 2011


  • Gaastra GTXrace 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das GTXrace ist eine günstige und gute Alternative zum Racesegel Vapor, um damit angepowert über den See zu nageln oder auch, um bei der einen oder anderen ...

  • Gun Sails Cannonball 8,6

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Cannonball ist wahrscheinlich für die Mehrzahl der Freeracer sehr gut geeignet. Mit maximaler Leistung im mittleren Windbereich – genau da, wo man es meistens ...

  • Naish Indy 8,2

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Naish Indy ist definitiv kein Freerace-Pro-Segel, aber ein überaus angenehm zu fahrendes, superleichtes Zwei-Camber-Freeridesegel, das vom verwendeten ...

  • North Sails Ram 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ...

  • Point-7 AC-K 3Cam 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein sehr (fahr-)stabiles Segel mit beachtlicher Leistung und höchstem Racefeeling im gesamten Windbereich. Für kräftige Surfer auch als Ersatz zum Racesegel ...

  • Freeracesegel Pro 8,5 2011

    15.04.2011Freerace Pro ist die angesagte Segelgruppe für engagierte Heizer. Billiger als Racesegel und nicht unbedingt langsamer. Bei diesem Test haben sich zusätzlich zwei Vertreter in die ...

Themen: DownloadFreeracesegelGaastra

  • 0,00 €
    Freeracesegel Pro 8,5

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Radical Waveboards 2007

    21.05.2007Ausgereift aber frisch geschliffen – so verbinden die klassisch angehauchten Radical Waveboards die Erfahrung vieler Shaper-Generationen mit den neuesten Trends etwas breiterer ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2010Das Enemy ist eine Kreuzung aus Gaastra Manic und Poison. So entpuppt es sich als eher direkt wirkendes, sehr neutrales Wavesegel mit sehr gutem „Off“ bei ordentlichen ...

  • Freemovesegel 2003

    01.04.2005Drei Disziplinen – Freeride, Freestyle und Wave – in einer Gruppe. Ist das Spaß hoch Drei oder nur dreimal eine halbe Sache? Wieviel von welcher Disziplin in welchem Segel steckt, ...

  • Finnenjournal 2003

    04.04.2005Sie arbeiten in dunkler Tiefe und geben doch die Richtung an, oft unbeachtet und verkannt. Jetzt konnte surf erstmalig mit echten Messwerten aus der Praxis ans Licht bringen, wie ...

  • North Sails Hero 4,7

    21.03.2012Fazit: Ein einfach zu fahrendes, aber radikales Wavesegel, das auch im Vier-Latten-Schnitt gut funktioniert. Mittel gedämpft und sehr „allroundig“ orientiert.

  • Freestylesegel 2008

    13.12.2007Jeder sollte einen Flachmann besitzen, sofern er im Freestlye Ambitionen hegt. Flache Segel tricksen besser! Welcher Flachmann zu deinem persönlichen High beiträgt, steht im Test. ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der JP Quad funktioniert – ausreichend Wind oder Wellenschub vorausgesetzt – in allen Revieren, von Heiligenhafen bis Ponta Preta bestens und punktet bei geübten ...

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009Ein komfortabel gedämpftes Allroundsegel, das sich keine Schwächen leistet. In robuster kompletter X-Ply-Ausstattung.

  • Freestyleboards 2006

    03.04.2006„Zeitlupe bitte!“ möchte man schreien, wenn man die Youngster im Worldcup zaubern sieht. Die Tricks im Profis-Zirkus haben in den letzten Jahren Copperfield-Niveau erreicht. Doch ...