Naish X2 - Freeracesegel mit fünf Latten

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 6 Jahren

Naish X2„Bei Cambersegeln nie dagewesenes Handling” Fünf-Latten-Segel kennt man eher aus den Wave- oder Freemoveklassen. Naish wagt sich jetzt mit einem Fünf-Latter in die Liga der Freeracesegel mit breiter Masttasche und zwei Cambern.

Naish X2 - Freeracesegel mit fünf Latten

Mit seinem X2 greift Naish zu neuen Dimensionen. Ein Fünf-Latten-Segel, das bis 8,2 Quadratmeter angeboten wird. Dabei wirkt die Outline und die breite Masttasche recht racig. Und gerade diese kompakte (gedrungene) Outline, kombiniert mit viel Profil, soll für richtig gute Leichtwindleistung und Beschleunigung sorgen. Für ausreichende Stabilität bei Starkwind wurde die unterste Latte als "Cross Batten" eingesetzt. Das spart eine Latte unter der Gabel und lässt die oberen Latten nicht ganz so weit auseinander rücken (ebenso wie auch durch das recht kurze Vorliek). Drei zusätzliche "Mini"-Battens zwischen den oberen Latten dürften auch hier Flattern wirkungsvoll verhindern. Um ein niedriges Gewicht und leichtes Handling muss man sich wohl die geringsten Sorgen machen. Die extrem leichte (leider auch teure) Tuchwahl "X166 Ultrascrim" ist bei Naish schon länger etabliert und sorgt immer wieder für Traumgewichte. Mit zusätzlichen Carbon-Verstärkungen verspricht Naish die "leichtesten und haltbarsten" Segel am Markt, obendrein sorgen die Cross Batten mit dem Achterlieksschnitt für eine kurze Gabeleinstellung. Die Leistung soll auf Niveau üblicher 3-Cam-Segel mit sieben Latten liegen – schon die breite Masttasche lässt die Ähnlichkeit tatsächlich nicht verleugnen.

Naish X2 - Technische Daten

Naish X2 - Freeracesegel mit fünf Latten

Größen: 5,8/6,4/7,0/7,6/8,2 qm Vorliek: 430/438/458/472/486 cm Gabel: 176/184/198/202/212 cm Preise: 949/979/999/1049/1079 Euro Infos: www.naishsails.com

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 10/2015 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.

Themen: FreeracesegelNaishX2


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Schon gefahren: Naish Chopper Segel

    25.09.2012“Na, wie groß fährst du?” “M.” “Wie bitte?” “Keine Ahnung, wie groß ich fahre.” Mit dem Chopper macht Naish den Surfer-üblichen Smalltalk – und die Kaufentscheidung im Shop – ...

  • NAISH Koncept

    10.01.2011Diese Boards sollen einen breiten Einsatzbereich abdecken: Wave, Freemove und Freeride.

  • Frühgleitriggs 9,0 2005

    02.11.2005Freeridesegel werden meist nur bis sieben Quadratmeter gekauft, doch auch in der „Hubraum statt Spoiler“-Liga über neun Quadratmeter können die günstigen, leichten Riggs mit dem ...

  • Test 2017: Waveboards 78-88 Liter

    28.02.2017Ultrakompakt, extrem gerade – das hört sich nach radikalen Spielzeugen für einen kleinen Kreis von Wavecracks an. Doch viele der neuen Stummelkonzepte sind das genaue Gegenteil: ...

  • Naish Force 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Force ist im idealen Windbereich sehr leicht und handlich – ein Genuss für Halsenmanöver und beim Wellenabreiten. Wegen der etwas schlechteren ...

  • Freeride- und Freeracesegel 2010

    20.06.2010Die Facetten dessen, was man mit einem Achter-Segel anstellt, sind vielfältig. Ob du dich an der Gabel festbeißt und bei 20 Knoten deinen Speedrekord anpeilst oder dich mit ...

  • Test 2018 – Foils/Foilboards: Naish Hover 122

    01.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Hover 122.

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005Freeracesegel sind die Energiequelle für Leichtwind: Rennmotoren für private Matches oder offizielle Slalomrennen. Doch die Designer interpretieren das Thema sehr unterschiedlich. ...

  • Test 2017: Freeracesegel Goya Mark Pro 7,2

    25.08.2017Goya wurde berühmt mit soliden Wavesegeln. Kann das camberlose Freeracesegel erfolgreich daran anknüpfen? Wir haben es ausprobiert.