NeilPryde Helium

 • Publiziert vor 11 Jahren

An Leichtwindtagen den Gleitrausch erleben, wer möchte das nicht? NeilPryde verspricht aber genau dies mit dem angleitstärksten Freeridesegel in seiner Palette – dem Helium.

Mit einem tiefen, zur Mitte hin orientierten, Profil soll der Turbo zünden, ohne aber gleich bei der nächsten Böe schlapp zu machen – das Segel wird durch zwei Ultracam F.R. (kompakte Profilzangen) am Mast gestützt. Mit einer schmalen Masttasche versucht NeilPryde Material einzusparen, was einem reduzierten Gewicht zugutekommt. Das auffällige Compact Clew am Achterliek erlaubt die kurze Gabel und besseres Handling. Zahlreiche Verstärkungen an Schothorn, Unterliek und Segelhals sorgen für Haltbarkeit.

Größen: 6,5/7,5/8,5 qm

Preise: von 719 bis 789 Euro

Infos: Pryde Group GmbH, Tel. 089/6650490 und www.neilpryde.de


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag