North Sails Ram 8,5

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ein Rest an normalem Fahrspaß geblieben ist.

[Segel] North Sails Ram 8,5 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan

Bei North Sails buhlen ebenfalls gleich zwei Cambersegel neben dem Racesegel Warp um die Gunst der Kunden. Das S_Type mit zwei Cambern bewährte sich in den letzten Jahren als kraftvolles, einfach zu surfendes und dabei recht leichtes Segel mit super Handling. Das Ram zeigte bei früheren Tests einen sehr flachen Profilverlauf und zeigte beste Leistung nur als Top-Speedsegel bei viel Wind.

An Land: Das neue Ram wirkt schon an Land deutlich bauchiger als die Vorgänger und liegt optisch mit nochmals breiterer Masttasche sehr nahe am Racesegel Warp. Die Ausstattung ist überdurchschnittlich gut, der verwendete Monofilm vergleichsweise solide. Die Trimmkräfte sind “unbarmherzig”, so ein Tester im O-Ton. Testmast war ein Platinum 490. Die Optik mit den angedeuteten “Rallyestreifen” kommt allgemein gut an.

Auf dem Wasser: Mit dem neuen Ram ist North Sails ein guter Wurf gelungen und innerhalb dieser Gruppe überzeugt es als vielseitigstes Freeracesegel, das sich den Zusatz “Pro” ebenfalls verdient. Das gesamte Rigg wirkt wie aus einem Guss, da schwabbelt nix, die Dämpfung ist auf das nötigste reduziert – kein Wunder, bei der mächtigen Vorspannung – und das Segel funktioniert in einem Trimm in einem breiten Windbereich sehr gut. Genau so stellen sich wahrscheinlich die meisten ein “Freerace Pro” vor. Die Haltekräfte liegen im humanen Bereich, nicht sonderlich leicht, aber so, dass man immer gutes Feedback über die Segelstellung bekommt. Das Profil bleibt dabei weitgehend stabil “gelockt” über dem Board, einmal dichtgeholt und eingehakt hält das North Sails Ram das Board spurstabil wie auf Schienen.

Zu Beginn unseres Test ruckten die Camber noch etwas sperrig um den Mast, was sich nach ein paar Tagen und einigen Testkilometern gegeben hat, dann flutschten die Spangen flüssig in die neue Endposition. Manöverwunder darf man von dem hochgerüsteten Segel aber – wie bei den anderen Racetüchern ebenfalls – nicht erwarten.

Web: www.north-windsurf.com

Verwendeter Mast: North Platinum 100 SDM 490 cm, IMCS 28, 2,00 Kilo, 100 % Carbon;

Preis: 750 Euro Segelgewicht: 6,20 kg

Mastgewicht: 2,00 kg

Rollencamber sorgen für gute Rotation.

Die doppelte Schothornöse und viele Beschriftungen helfen bei North Sails den perfekten persönlichen Trimm zu finden.

Sinnvoll in dieser Gruppe sind ebenfalls Verstärkungen auf der Latte, die diagonal durch die Gabel läuft wie hier beispielhaft North Sails gezeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeracesegel Pro 8,5 2011


  • Gaastra GTXrace 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das GTXrace ist eine günstige und gute Alternative zum Racesegel Vapor, um damit angepowert über den See zu nageln oder auch, um bei der einen oder anderen ...

  • Gun Sails Cannonball 8,6

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Cannonball ist wahrscheinlich für die Mehrzahl der Freeracer sehr gut geeignet. Mit maximaler Leistung im mittleren Windbereich – genau da, wo man es meistens ...

  • Naish Indy 8,2

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Naish Indy ist definitiv kein Freerace-Pro-Segel, aber ein überaus angenehm zu fahrendes, superleichtes Zwei-Camber-Freeridesegel, das vom verwendeten ...

  • North Sails Ram 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ...

  • Point-7 AC-K 3Cam 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein sehr (fahr-)stabiles Segel mit beachtlicher Leistung und höchstem Racefeeling im gesamten Windbereich. Für kräftige Surfer auch als Ersatz zum Racesegel ...

  • Freeracesegel Pro 8,5 2011

    15.04.2011Freerace Pro ist die angesagte Segelgruppe für engagierte Heizer. Billiger als Racesegel und nicht unbedingt langsamer. Bei diesem Test haben sich zusätzlich zwei Vertreter in die ...

Themen: DownloadFreeracesegelNorthSails

  • 0,00 €
    Freeracesegel Pro 8,5

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aerotech Phantom 5,7

    20.05.2010Mit sehr flachem Schnitt wird das Aerotech nicht nur sehr schnell, sondern kann auch in Freestylemoves überzeugen. obwohl es sehr schnell wird, vermittelt es wenig Racefeeling und ...

  • Simmer Sails Iron 5,3

    06.01.2012surf-Empfehlung: Perfekt in Sideoffshore-Bedingungen und gut für versierte Wavesurfer. Wenig kraftvoll.

  • Test 2018 – Freeracesegel: GA-Sails Cosmic 7,2

    31.01.2019Hier findet Ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des GA-Sails Cosmic 7,2

  • Frankreich: Bretagne

    21.07.2005Das südbretonische Seebad Carnac verdankt seine weltweite Bekanntheit steinernen Zeugen prähistorischer Zeiten. Magisch wie Stonehenge wirken die Megalith-Reihen, und immer noch ...

  • Finnenjournal 2003

    04.04.2005Sie arbeiten in dunkler Tiefe und geben doch die Richtung an, oft unbeachtet und verkannt. Jetzt konnte surf erstmalig mit echten Messwerten aus der Praxis ans Licht bringen, wie ...

  • Neilpryde Combat 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Combat ist das vielseitigste Pryde-Segel und im Vergleich zum The Fly2 urteilten die Tester „wie aus einem Guss“. Kraftvoll, fahrstabil und dennoch handlich dabei. Mit ...

  • Freemoveboards 90 2005

    26.07.2005Für Freestyle, Freeride und Welle sollen sich die 90-Liter-Freemoveboards eignen – die Ziele sind hoch gesteckt. Doch kaum ein Board schneidet in allen Disziplinen gleich gut ab – ...

  • Exocet I-Style 101 PRO

    20.10.2009Ein perfekt kontrollierbares, einfach zu fahrendes New-School-Freestyleboard für Kabbelreviere, Starkwind und leichtere Surfer. Sehr kontrollierter Slider. Braucht mehr Wind und ...

  • Sailloft Hamburg

    20.05.2011Zahnmediziner und Jurist – Gerrit Maaß und Olaf Hamelmanns Eltern waren nach dem Studium sicher schon stolz auf ihre Sprösslinge, doch dann schlugen die beiden auf der ...