Sailloft Hamburg Cross Pro 8,0

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Wer maximale Leichtwindleistung mit bestmöglicher Camberrotation sucht, liegt hier richtig. Ein fahrstabiles, ausgewogenes Segel mit großem Einsatzbereich, gut für Freerace- und auch für große Freerideboards geeignet.

An Land: Das Cross Pro von Sailloft wirkt sehr solide ausgestattet, aber nicht unnötig schwer. Das Profil bietet viel Bauch unter der Gabel und ist straff vorgespannt, mit ordentlich “Loose” im Toppbereich.

Auf dem Wasser: Das Sailloft Cross Pro verfügt über eine große Trimmrange von sehr, sehr bauchig bis recht flach, die man auch gut nutzen kann. Denn egal, wie kraftvoll man es einstellt, es bleibt immer eines der fahrstabilsten Segel, das sich solide und ruhig aufs Deck herunterziehen lässt und dort auch stoisch stehen bleibt, egal welche Kapriolen der Wind treibt. Gemeinsam mit dem H2 dominiert es den unteren Windbereich, ebenfalls ohne den Zwang bei der ersten Böe gleich umriggen zu müssen. Das kraftvolle Segel überrascht umso mehr in der Halse, denn die Camberrotation ist kaum spür- und nicht hörbar. Nur das softe Naish Indy wechselt noch geschmeidiger auf den neuen Kurs.

Web: www.sailloft.de

Verwendeter Mast: Sailloft Blue Line DRS SDM 460 cm, IMCS 25, 2,00 Kilo, 75 % Carbon

Preis: 449 Euro

surf-Messung

Segelgewicht: 5,70 kg

Mastgewicht: 2,15 kg

Themen: SegelSegel

  • 1,99 €
    Freeracesegel 8,0 - 8,4

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeridesegel – Motoren für die Masse

    20.10.2016Was sich hinter Windsurf-Segeln der Kategorie "Freeride" verbirgt, welche Besonderheiten die Segel aufweisen und für wen sie sich eignen, erfährst du im großen Windsurf Segel ...

  • Schon gefahren: Segel Naish Sprint

    19.12.2017Wer ein Segel um die sechs Quadratmeter sucht, legt dabei meist Wert auf eine Kombination aus guter Leistung und leichtem Handling. Das Naish Sprint verspricht genau das – und ...

  • Gaastra "Convertible Batten - Zwei Segel in einem"

    23.09.2015GA-Sails-Designer Peter Munzlinger will mit einem austauschbaren Latten-Set-up den Einsatzbereich seiner Segel vergrößern. Was es mit dem Convertible Batten System auf sich hat, ...

  • North Sails S_Type 8,4

    06.05.2012Das S_Type ist ein sehr schnelles Freeracesegel, das wissen wir aus dem Vorjahrestest, jedoch nur auf dem passenden 460er-Mast.

  • Test 2019: Neilpryde X:Series Segelpalette

    01.05.2019NeilPryde ist nicht gerade als Discounter bekannt, mit den Segeln der neuen „X:Series“ wird jetzt aber ein kleines Preisfeuerwerk eröffnet. Gleich drei Linien, vom robusten ...

  • Segel Neilpryde RS:Racing Evo 6 2014

    21.02.2014Heizen auf bestellung: Es sind nicht nur die neuen knalligen Farben, die das neue Racesegel von NeilPryde vom Vorgänger RS:Racing EVO V unterscheiden.

  • NeilPryde Hornet 7,2 gegen Hellcat 7,2

    05.09.2012Fazit: Das Hornet ist perfekt für trimmfaule Surfer, die auf viel Leistung in einem breiten Windbereich setzen. Das Hellcat ist anspruchsvoller zu trimmen und oben raus aber ...

  • Das DUO-Komplettrigg im Test

    12.04.2019Faltrigg mit 5-teiligem Mast: Im Test zeigte das Duo-Komplettrigg seine weiche Seite. Wir verraten euch, was das Segel aus dem Rucksack auf dem Wasser leisten kann – und was nicht.

  • 25 Jahre Sailloft - Interview mit den Firmengründern

    10.09.2021"Alle unsere Großprojekte sind grandios gescheitert." Und trotzdem können Olaf Hamelmann und Gerrit Maaß mit ihrer Segelmarke Sailloft Hamburg auf 25 erfolgreiche Jahre ...