Severne Turbo

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 9 Jahren

"Das Turbo ist das benutzerfreundlichste Camber-Freeridesegel", so Designer Ben Severne, "es kombiniert Power von unten raus mit leichtem Handling und guter Kontrolle.

"Nur zwei Camber garantieren schnelles Schiften nach der Halse, sechs bzw. sieben Latten druckpunktstabiles Profil der sieben Größen (von 6,0 bis 9,2 qm, 646 bis 777 Euro).

Kommt besonders gut rüber im Ferrari-schnellen Dunki-Rot.

Infos unter: www.severnesails.com

Themen: SeverneTurbo


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: Severne Turbo 7,5

    18.06.2014Das Turbo lässt sich mit einem gewaltigen, weit vorne liegenden Bauch aufbauen, dann zieht es deftig an, wirkt aber auch so filigran wie eine Kletterwand.

  • Freeracesegel 2006

    13.04.2006Freeracesegel glänzen mit Hightech wie die reinen Raceprofile – hochwertigste Latten, Camber und Tücher. Obendrein gibt’s noch mehr Wumms aus viel Profil, der Tuning Chip für mehr ...

  • Test 2017 – Freeridesegel: Severne Turbo GT 7,0

    10.01.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Turbo GT 7,0.

  • Freeracesegel 8,5 gegen Frühgleitsegel 7,5

    06.02.2008Einen spannenderen Test kann wohl niemand bieten: Wir haben die vollmundigen Versprechungen einiger Hersteller aufgegriffen und die neuen Frühgleit-Powersegel in 7,5 Quadratmetern ...

  • Fahrbericht: Segel Severne Blade Pro 5,3

    14.08.2015Das leichteste Rigg der Welt: Die Krone der Schöpfung, ein 5.3er- Rigg, knapp über sechs Kilo. Wir haben es ausprobiert.

  • Severne Blade 5,3

    31.03.2009Ein leicht gedämpftes Segel mit weniger „Off“, dafür viel Drive im Turn auf der Welle. Weniger beschleunigungsstark bei Leichtwind, aber bei viel Wind sehr lange sehr gut ...

  • Freemovesegel 2006

    22.06.2006Mindestens ein Segel aus dieser Klasse sollte eigentlich jeder Surfer im Sack haben. Denn 2006 sind auch die Freemovesegel vollgestopft mit sämtlichen Extras – und obendrein ...

  • Test 2018: Waveboards 82-89 Liter

    02.02.2018Wir haben 13 sehr unterschiedliche Waveboards auf Herz und Nieren ausprobiert und leiten dich mit diesem Test zielsicher zum passenden Waveboard.

  • Test 2017: Power-Wavesegel 5.0

    31.07.2017In diesen Segeln schlagen zwei Herzen für Welle und Freemove-Session. Deutlich besser auf Flachwasser als die radikalsten Wavesegel, mit gutem Handling und viel Drive eine echte ...