Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

 • Publiziert vor 14 Jahren

Camberlose Segel verzichten auf den Ballast der sperrigen Profilspangen und auf breite Masttaschen. Bis etwa sieben Quadratmeter bieten sie annähernd die gleiche Leistung wie Cambersegel, überzeugen aber mit besserem Manöverhandling.

Stephan Gölnitz

Zwischen sechs und sieben Quadratmeter sind Freeridesegel ohne Camber meist das (Gleit-)Mittel der Wahl: Einfach aufzuriggen und handlich. In der Leistung liegen die „Camberlosen“ meist ganz dicht bei den Segeln mit Profilzangen, wirken allerdings leichter, handlicher und ziehen im Manöver den Bauch ein – bei allen Tauchmanövern, zu denen auch die Duck Jibe zählt, ein echtes Plus.

Spannend war diesmal auch, wie die Exoten abschneiden würden, daneben haben natürlich auch die etablierten Marken in dieser wichtigen Klasse neue oder überarbeitete Modelle am Start. Bei Gaastra durfte man sich über ein jetzt leistungsmäßig aufgemotztes „Matrix“ freuen. Neilpryde schickt mit dem „Hellcat“ einen Nachfolger des sehr erfolgreichen „Saber“ ins Rennen, da waren die Erwartungen hoch gesteckt. Und dann sind natürlich interessante Marken wie Tushingham, KA Sails oder Point-7 am Start. Gerade hinter kleinen Labels stecken oft spannende Konzepte, weil die Macher nicht unbedingt auf den „Mainstream“ achten.

Diese Segel findet ihr im PDF-Download:

Themen: DownloadFreeridesegelGaastraGunNeilPrydeNorthPoint-7SailloftSailsSeverneTushingham

  • 2,00 €
    Test: Freeridesegel 7.0 No Cam

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • NeilPryde Zone 4,7

    15.03.2009Das flachste und agilste NeilPryde-Wavesegel. Auf dem X-Combat jetzt softer als zuvor, mit angenehmer Dämpfung.

  • Naish Freestyle 90

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein reinrassiges Freestyleboard für leichte Surfer oder für Starkwind, das am liebsten flach und schnell in die Drehung springt. Heizen und Halsen sind nicht ...

  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

    22.07.2015Das neue Hüfttrapez G6 von Gaastra (GA Sails) haben wir uns mal für ein paar Sessions umgeschnallt. Das Trapez gehört unter den Hüfttrapezen sicher zu denjenigen Modellen, die ...

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Gaastra IQ 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra IQ 4,5.

  • Die Argentinierin Maria Peck lebt auf den Falklandinseln

    29.07.2008Interview mit Maria Peck während der Falklandreise von SURF-Redakteur Steve Chismar im Juli 2008.

  • Gun Sails Torro 6,0

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Torro lässt sich bedenkenlos jedem empfehlen, der nicht ein ganz spezielles Race-, Wave-, oder Freestylesegel sucht. Ein Top-Allrounder.

  • Naish Session 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Naish Session kombiniert Top-Handling mit endloser Kontrolle und empfiehlt sich für gute Waver und Freestyler. Wave-Einsteiger, die in erster Linie ein gleitstarkes und ...

  • JP-Australia Polakow Twinser Wave PRO 74

    20.01.2010Das Polakow-Board bleibt auch mit Twinser-Finnen die radikalste Option für richtig große Wellen. Doch auch in kleineren Wellen funktioniert das Board sehr ordentlich. Die ...