Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

 • Publiziert vor 13 Jahren

Camberlose Segel verzichten auf den Ballast der sperrigen Profilspangen und auf breite Masttaschen. Bis etwa sieben Quadratmeter bieten sie annähernd die gleiche Leistung wie Cambersegel, überzeugen aber mit besserem Manöverhandling.

Stephan Gölnitz

Zwischen sechs und sieben Quadratmeter sind Freeridesegel ohne Camber meist das (Gleit-)Mittel der Wahl: Einfach aufzuriggen und handlich. In der Leistung liegen die „Camberlosen“ meist ganz dicht bei den Segeln mit Profilzangen, wirken allerdings leichter, handlicher und ziehen im Manöver den Bauch ein – bei allen Tauchmanövern, zu denen auch die Duck Jibe zählt, ein echtes Plus.

Spannend war diesmal auch, wie die Exoten abschneiden würden, daneben haben natürlich auch die etablierten Marken in dieser wichtigen Klasse neue oder überarbeitete Modelle am Start. Bei Gaastra durfte man sich über ein jetzt leistungsmäßig aufgemotztes „Matrix“ freuen. Neilpryde schickt mit dem „Hellcat“ einen Nachfolger des sehr erfolgreichen „Saber“ ins Rennen, da waren die Erwartungen hoch gesteckt. Und dann sind natürlich interessante Marken wie Tushingham, KA Sails oder Point-7 am Start. Gerade hinter kleinen Labels stecken oft spannende Konzepte, weil die Macher nicht unbedingt auf den „Mainstream“ achten.

Diese Segel findet ihr im PDF-Download:

Themen: DownloadFreeridesegelGaastraGunNeilPrydeNorthPoint-7SailloftSailsSeverneTushingham

  • 2,00 €
    Test: Freeridesegel 7.0 No Cam

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gaastra Poison

    20.01.2013Knut Budig, "Chef von det janze", nennt nicht nur Tabou, Gaastra und Vandal sein, Eigen, mittlerweile produziert der clevere Kölner auch das Material für seine Segel selber.

  • Point-7 Swell 4,7

    20.03.2011Seinen Größenvorteil, kombiniert mit bauchigem Profil, nimmt das Swell gleich mit in die erste Runde. Es gleitet allen Konkurrenten davon, beschleunigt druckvoll und wird schon ...

  • Workshop – Surfanhänger für's Fahrrad selber bauen

    27.05.2015Du hast noch keinen Führerschein – oder nicht mehr? surf-Leser zeigen die besten Eigenbauten für den Brett-Transport mit dem Fahrrad – garniert mit den besten Tipps und Tricks von ...

  • RRD Freestyle Wave 85 Ltd

    30.05.2009Wegen der überragenden Laufruhe und Kontrollierbarkeit eines der besten Boards für Kabbelreviere, funktioniert daher auch angepowert mit kleinen Segeln sehr gut.

  • Freeracesegel 2004

    04.04.2005Diese Segelgruppe ist vergleichbar mit der MotoGP beim Motorradrennen – maximale Leistung auf der Geraden und super Handling in den Kurven. Auf heimischen Binnenseen sind die ...

  • Freerideboards 130 2004

    04.04.2005Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher ...

  • Freestyleboards 2010

    20.10.2009Eine Woche Dauerwind für Segel von 4,2 bis 5,7 und eine perfekte Flachwasserpiste am Strand von Prasonisi boten ideale Bedingungen für die neuesten Freestyler 2010 – mit mehr ...

  • Brasilien: Jericoacoara

    09.09.2009Kein anderer Spot hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit bekommen wie Jericoacoara in der nordbrasilianischen Provinz Ceara. Zwischen Oktober und Dezember ist es ...

  • NeilPryde Hornet

    25.08.2012Wer möchte nicht früh und ohne zu Pumpen angleiten? Wohl jeder Freerider. Mit zwei Cambern, die das Profil schon vorwölben, bietet das neue Hornet Angleitpower wie früher der ...