Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007 Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007 Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007

Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007

 • Publiziert vor 13 Jahren

Über sieben Quadratmeter sind Freeridesegel mit zwei Cambern besonders beliebt. Der gute Grund: Sie funktionieren bei böigem Leichtwind ohne umzutrimmen in einer breiten Windrange und bieten ein sattes, stabiles Fahrgefühl zum entspannten Heizen oder Cruisen. Handlingnachteile sind in dieser Größe gegenüber No-Cams kaum spürbar. (SURF 11-12/2007)

Wenn man nur die Noten betrachtet, gibt es keine so großen Unterschiede in dieser Gruppe – könnte man denken. Aber in der Charakteristik und im Feeling sind die Differenzen immer noch gewaltig. Jede Firma möchte mit seinem Segel natürlich möglichst die Wünsche aller treffen, aber kann man es wirklich allen recht machen? Über die Leistungsunterschiede auf dem Wasser entscheidet häufig immer noch der Fahrer selbst – mit seinem Fahrkönnen, mit seinem Trimm-Know-how. Aber mit einem Produkt zu surfen, welches einem liegt und zu einem passt, das ist schließlich der Spaß, auf den es ankommt. Der Text zu jedem Segel sagt deshalb oft mehr aus als alle Noten dieser Welt, weil bei einem Speedmatch mit Freunden sicher nicht nur der Topspeed wichtig ist, sondern auch Beschleunigung, Durchgleiten, aber natürlich auch die Fahrstabilität. Denn wer korrigieren muss, verliert Speed und das ist bei längeren Runs oft der Unterschied. Und auch schon an Land kann man sich für oder gegen ein Produkt entscheiden. Sei es wegen der Mastempfehlung oder der Trimmkräfte oder gar nur wegen der Art und Weise wie man agieren muss, um sein Baby aufzubauen. Hier gibt es bereits gewaltige Unterschiede, die man kennen sollte.

Die häufigste Frage bei dieser Segelgröße lautet sicher: Camber oder nicht. Darüber entscheiden auch das Fahrkönnen sowie der Fahrstil. Natürlich bietet diese Gruppe von Segeln mit Camber und kleiner Masttasche ein gewisses Angleitplus, aber auch hier ist nicht nur die effektive Leistung gefragt, sondern wie es in der Hand liegt. Meistens bietet der Camber den nicht so erfahrenen Surfern einfach mehr Halt und vor allem Fahrstabilität, die ein camberloses Segel nicht immer so perfekt bieten kann wie die besten dieser Gruppe.

Diese Segel findet ihr im PDF-Download:

Schlagwörter: Download Freeridesegel Gaastra Gun NeilPryde North Sails Severne

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Test: Freeridesegel 7,5 mit Camber

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    Invalid date

  • Reverse

    Invalid date

  • Mistral Wave RD 76

    Invalid date

  • Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008

    Invalid date

  • Argentinien

    Invalid date

  • Oman – Sindbads Reich

    Invalid date

  • Waveboards Wide 75 2007

    Invalid date

  • Vandal Sails Riot 4,8

    Invalid date

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    Invalid date