Gaastra Remedy 6,0

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 15 Jahren

Was Barry Spanier (ehemaliger Gaastra-Designer und jetzt bei MauiSails) kann, kann Dan Kaseler (ehemaliger Naish-Sails-Designer) erst recht. Und noch besser – behaupten intelligente Köpfe bei Gaastra. Keine leichte Aufgabe für Dan. Gespannt fuhr surf gleich an drei Spots (Ammersee, Gardasee und Almanarre) das bereits optisch moderner wirkende Freemove-Tuch. (SURF 11-12/2005)

In Frankreich durfte es mit seinem alten Bruder sogar bei Hack und Onshore-Welle sein Können unter Beweis stellen: Bei weniger Wind gibt das vermeintlich flache Segel seinen kleinen Bauch preis und liegt stabil aber subjektiv leicht in der Hand. Als wahrer Diplomat lässt es Old School- sowie New School-Manöver geschmeidig zu und fühlt sich in der Welle in der Hand kleiner an. Der Unterschied zum alten Remedy ist vor allem in der verbesserten Druckpunktstabilität zu finden. Ein Plus: Das lästige Herumtrimmen wie bei den alten Gaas tra-Segeln scheint behoben. Das kommt nicht nur dem Weltmeister Matt Pritchard, der mit dem Remedy den Supercross-Titel gewann, zugute, sondern dem ambitionierten Freeride-Einsteiger ebenso.

GAASTRA REMEDY 6,0

Preis: 449 bis 559 Euro Segelgewicht (Herstellerangabe): 4 kg Latten: 6 Größen: 4,8, 5,2, 5,6, 6,0, 6,4 und 6,9 qm Mast: Gaastra 75 RDM, 430 cm

Infos: New Sports GmbH, Tel. 0221/546950 und www.gaastra.com

Themen: Gaastra


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Power-Wavesegel 5,3 2007

    14.08.2007

  • Test 2017: Gaastra Matrix und JP Super Sport 125 Pro

    17.03.2017

  • Wavesegel 2006

    11.04.2006

  • Aufsteigersegel 2008

    20.08.2008

  • Racesegel Gaastra Vapor 2014

    24.02.2014

  • Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

    06.02.2008

  • Gaastra Remedy 6,0

    10.02.2006

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2012

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2012