Gaastra Savage

 • Publiziert vor 10 Jahren

“Für bessere Kontrolle und noch mehr Leistung haben wir dem neuen No-Cam-Freeridesgel Savage am Schothorn auch das ‚Inset-Clew-System‘ verpasst”, so Marketing- Mann Alex Stübler.

Was sich schon im Racesegel Vapor mit kürzerer Gabel, aber Segelfläche bis zum Schothorn bewährt haben soll – die bessere Anströmung des Unterlieks ohne Abriss – soll auch Freizeitspeedern zum Vorteil gereichen. Abgesehen mal von der optisch ausgewogenen Outline. Teamrider Ross Williams ist so begeistert: “Sollte es im Worldcup mal eine Disziplin für Segel ohne Camber geben, ist das Savage die Bombe! Mit unglaublich viel Speed”.

Größen: 6,2/6,7/7,2/7,7/8,2/ 8,7/9,2 qm;

Preise: von 619 bis 719 Euro;

Infos: New Sports GmbH, Tel. 02234/933400 und www.gaastra.com

Themen: GaastraSavage


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: Freestylesegel 5,2

    22.10.2014Vor einigen Jahren musste keine Marke ein spezielles Freestylesegel im Sortiment haben. Wer tricksen wollte, konnte dies mit Wavetüchern meist genauso gut. Heute gehören Segel ...

  • Gaastra IQ 5,3

    22.10.2010Das IQ ist ein flaches, sehr direktes Segel für schwierigste Manöver bei Mittel- und Starkwind. Absolute Neutralität in Manövern und höchste Agilität stehen bei diesem Schnitt im ...

  • Test 2014: Gaastra Poison 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das Bessere ist der Feind des Guten – die alte Binsenweisheit bekommt das Manic 2014 mit voller Wucht zu spüren. Die Konkurrenz kommt dabei aus dem eigenen Lager. ...

  • Gaastra Poison 5,4

    20.04.2010Ein Waveklassiker, der sich in sämtlichen Eigenschaften gemäßigt zeigt, so dass man keine besondere Empfehlung geben muss. Das Poison funktioniert einfach gut und das bei allen ...

  • Gaastra "Convertible Batten - Zwei Segel in einem"

    23.09.2015GA-Sails-Designer Peter Munzlinger will mit einem austauschbaren Latten-Set-up den Einsatzbereich seiner Segel vergrößern. Was es mit dem Convertible Batten System auf sich hat, ...

  • Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5

    10.11.2016Ungleichen Paare: Viele Hersteller bieten in den wichtigen Größen zwischen sechs und sieben Quadratmetern gleich zwei Freeride-Modelle an – mit wahlweise sechs oder sieben Latten. ...

  • Test 2016 – No-Cam Freeridesegel: Gaastra Savage 6,5

    09.11.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Savage 6,5.

  • Test 2017: Freeridesegel No-Cam vs. 2Cam

    11.01.201814 Freeridesegel mit und ohne Camber im Harten Vergleichstest: Was das Upgrade zu den teureren Racesegeln bringt, erfahrt ihr obendrein.

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2012Fazit: Wie das IQ spricht auch das Manic eher den erfahrenen Waver und ambitionierten Trickser an, der die Vorzüge des flachen Segels ausreizen kann. Wer beim Abreiten Probleme ...