Naish Sails Rally 6,4

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Ein Traum in Leicht für alle, die sich nicht zu den Speedbolzern zählen oder in besonders böigen Bedingungen surfen. Wer mit dem etwas kleineren Einsatzbereich in einem Trimm gut leben kann, der bekommt das leichteste, spielerischste Freeridesegel, das tendenziell schon Richtung Freemovesegel orientiert ist.

[Segel] Naish Sails Rally 6,4 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab/Ägypten

An Land: Bei Naish ist der Rollenblock am Vorliek wie bei Severne um 90 Grad gedreht. Die äußeren Rollen sind "offen", der Tampen kann einfach drübergelegt werden. Der Protektor ist lang und dick, nach der soliden X-Ply-Ausstattung im Unterlieksbereich folgt nach oben großflächig etwas dünner wirkender Monofilm. Mit sechs Latten und ohne die Sportzacke am Schothorn wirkt es optisch eher zahm. Die Gabelaussparung ist im Vergleich eher niedrig angebracht. Auf dem Wasser: Auf dem empfohlenen RDM-Mast und mit nur sechs Latten wirkt das Naish superleicht einerseits und softer gedämpft obendrein. In Manövern ist es daher – schön flach zieht es sich ebenfalls – ein Traum. Flach, leicht, soft und neutral liegt es bei Duck Jibes und in Halsen in der Hand – als wäre es eine Nummer kleiner. Und das selbst im bauchigen Trimm. Abstriche müssen nur leistungsorientierte Freerider machen. Du musst früher umtrimmen, statt Lattenkorsett und steifem Mast kommt beim Naish bei mehr Wind die Profilunterstützung nur durch ordentlich Zug am Vorliek und Schothorn zustande. Wer das in Kauf nimmt, kann dem Segel bei Leichtwind ordentlich Leistung einhauchen, bei viel Wind guten Speed entlocken. Umtrimmen dazwischen ist aber Pflicht. Tendenziell liegt es eher agil als solide in der Hand – auch das eine Empfehlung für den fortgeschrittenen Fahrer.

Web: www.naishsails.com

Verwendeter Mast: Naish RDM 60 430 cm, IMCS 21, 2,25 Kilo, 60 % Carbon Preis: 419 Euro surf-Messung Segelgewicht: 4,10 kg Mastgewicht: 2,48 kg

Stephan Gölnitz Liebe zum Detail zeigen solche Kleinigkeiten wie die Schothornkonstruktion bei Naish.

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeridesegel No Cam 6,5 2013


  • Freeridesegel No Cam 6,5 2013

    28.05.2013Freeridesegel ohne Camber sind nicht nur handlich in Manövern, sondern obendrein auch noch verdammt schnell. Besonders, weil einige Segel der Gruppe sogar in Richtung Freerace ...

  • Gaastra Matrix 6,5

    27.05.2013surf-Empfehlung für Gaastra: Das Savage hat besondere Stärken im mittleren bis oberen Windbereich und passt daher besonders gut für sportliche Freeraceboards und Surfer, die ...

  • Gaastra Savage 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung für Gaastra: Das Savage hat besondere Stärken im mittleren bis oberen Windbereich und passt daher besonders gut für sportliche Freeraceboards und Surfer, die ...

  • Gun Sails Rapid 6,7

    27.05.2013surf-Empfehlung: Das günstige Gun ist besonders leistungsstark und würde daher schon fast als Freeracesegel durchgehen: Ein Segel, das derart früh angleitet, in einem Trimm lange ...

  • KA Sails Kojote 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: Technisch etwas versiertere Freerider, oder aber auch leichtere Fahrer, die ein vielseitiges, manöverfreudiges Segel mit gutem Top-Speed suchen, liegen mit dem KA ...

  • Naish Sails Rally 6,4

    27.05.2013surf-Empfehlung: Ein Traum in Leicht für alle, die sich nicht zu den Speedbolzern zählen oder in besonders böigen Bedingungen surfen. Wer mit dem etwas kleineren Einsatzbereich in ...

  • Neilpryde Hellcat 6,7

    27.05.2013surf-Empfehlung: Von der Gleitgrenze bis in den normalen Gleitwindbereich gibt es kein leistungsstärkeres Freeridesegel ohne Camber, das obendrein so einfach schnell zu machen ...

  • North Sails X_Type 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: North Sails präsentiert den vielleicht ausgewogensten Kompromiss und ein Segel, das obendrein den Starkwindheizer begeistern wird und gut zu sportlich schnellen ...

  • Sailloft Hamburg Cross 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: Das Cross wird, aufgrund seiner Gleitstärke und Unkompliziertheit, unter Freeridern und Aufsteigern, die ein Segel mit großem Einsatzbereich suchen, viele Freunde ...

  • Severne NCX 6,5

    27.05.2013surf-Empfehlung: Wer es nicht darauf anlegt, unbedingt Speedduelle bei Leichtwind zu gewinnen, der bekommt mit dem Severne ein extrem leichtes, handliches Freeridesegel, das bei ...

  • Vandal Sails Stitch 6,5

    27.05.2013surf-Empfehlung: Wer sonst eher größere Segel fährt und ein 6,5er-Segel eher als kleinere Abstufung im Sortiment benötigt, macht mit dem Vandal alles richtig: Das Segel wird ...

Themen: Freeridesegel 2013Freeridesegel 6.5Freeridesegel No Cam

  • 1,99 €
    Test: Freeridesegel No Cam 6,5

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Naish Sails Rally 6,4

    27.05.2013surf-Empfehlung: Ein Traum in Leicht für alle, die sich nicht zu den Speedbolzern zählen oder in besonders böigen Bedingungen surfen. Wer mit dem etwas kleineren Einsatzbereich in ...

  • Freeridesegel No Cam 6,5 2013

    28.05.2013Freeridesegel ohne Camber sind nicht nur handlich in Manövern, sondern obendrein auch noch verdammt schnell. Besonders, weil einige Segel der Gruppe sogar in Richtung Freerace ...

  • Gaastra Savage 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung für Gaastra: Das Savage hat besondere Stärken im mittleren bis oberen Windbereich und passt daher besonders gut für sportliche Freeraceboards und Surfer, die ...

  • North Sails X_Type 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: North Sails präsentiert den vielleicht ausgewogensten Kompromiss und ein Segel, das obendrein den Starkwindheizer begeistern wird und gut zu sportlich schnellen ...

  • KA Sails Kojote 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: Technisch etwas versiertere Freerider, oder aber auch leichtere Fahrer, die ein vielseitiges, manöverfreudiges Segel mit gutem Top-Speed suchen, liegen mit dem KA ...

  • Severne NCX 6,5

    27.05.2013surf-Empfehlung: Wer es nicht darauf anlegt, unbedingt Speedduelle bei Leichtwind zu gewinnen, der bekommt mit dem Severne ein extrem leichtes, handliches Freeridesegel, das bei ...

  • Gaastra Matrix 6,5

    27.05.2013surf-Empfehlung für Gaastra: Das Savage hat besondere Stärken im mittleren bis oberen Windbereich und passt daher besonders gut für sportliche Freeraceboards und Surfer, die ...

  • Gun Sails Rapid 6,7

    27.05.2013surf-Empfehlung: Das günstige Gun ist besonders leistungsstark und würde daher schon fast als Freeracesegel durchgehen: Ein Segel, das derart früh angleitet, in einem Trimm lange ...

  • Sailloft Hamburg Cross 6,6

    27.05.2013surf-Empfehlung: Das Cross wird, aufgrund seiner Gleitstärke und Unkompliziertheit, unter Freeridern und Aufsteigern, die ein Segel mit großem Einsatzbereich suchen, viele Freunde ...