NeilPryde "Solo"

 • Publiziert vor 11 Jahren

„In das Solo haben wir alle Features reingepackt, die ein Aufsteigersegel braucht“, betont NeilPryde-Deutschland-Importeur Manfred Rassweiler. „Einen tiefen Unterliekschnitt für frühes Angleiten, wenige Latten für easy Handling und geringes Gewicht.

Trotzdem ist das Solo druckpunktstabil und entwickelt auch ausreichend Speed. Dabei lässt es sich einfach Aufriggen und Trimmen.“ Im Topp und oberhalb des Unterlieks verabeitet NeilPryde dickeren Monofilm, direkt am Fuß kommt X-Ply-Material zum Einsatz, um das Solo strapazierfähig zu gestalten. Durch das Variotopp können unterschiedlich lange Masten eingesetzt werden.

NEILPRYDE SOLOGrößen:  4,5/5,0/5,5/6,0/6,5/7,0/7,5 qm; Preise: von 399 bis 499 Euro

Infos:  Pryde Group GmbH, www.neilpryde.de


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag