Point-7 Square 8,0

 • Publiziert vor 11 Jahren

Ein Segel mit zwei Gesichtern: Flach getrimmt nach Trimmvorgaben wirkt es handlich, leicht, etwas gleitschwächer, aber super schnell. Im bauchigen Trimm steht es auf dem 460er-Mast recht weich und ist dann mit vollem Profilbauch vorzugsweise für den unteren Gleitwindbereich gut gerüstet. Bei stark wechselnden Windverhältnissen findet man etwas schwieriger den absolut perfekten Trimm.

[Segel] POINT-7 Square 8,0 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Dahab

An Land: Die schwarzen Segel sehen nicht nur grundsolide aus, der Monofilm soll UV-beständig sein und ist obendrein super dick. Selbst mit dem Freeridesegel könnte man sich, ginge es nach Ausstattung und Verstärkungen, an den wil desten Hardcore-Wavespots sehen lassen. Zumindest das AC-2 fällt durch sehr hohe Trimmkräfte auf, die den einen oder anderen gestandenen Surfer an seine Grenzen bringen werden.

Auf dem Wasser: Das Square präsentierte sich im Test als Segel mit zwei Gesichtern. Nach den Trimmangaben eingestellt, steht es ratzeflach da, twistet bis runter zur Gabel und wird erst bei viel Wind – dann aber richtig – richtig schnell. Dabei bleibt es leicht, wirkt aber auch etwas nervös und lässt sich sehr weit in den Starkwindbereich fahren. Der Preis ist in dieser Einstellung die spürbar gedrosselte Leichtwindleistung gegenüber anderen camberlosen Segeln.

Mit deutlich reduzierter Vorlieksspannung wirkt es auf dem 460er-Mast deutlich weicher, bietet aber ein auffällig volleres Profil und plötzlich auch Power und guten Speed bei weniger Wind. So große Unterschiede bei verschiedenen Trimmeinstellungen findet man selten. Für dieses Segel sollte man etwas Spieltrieb beim Trimmen mitbringen.

Für ein schönes Fahrgefühl hat uns eine etwas flachere Mittelwind-Einstellung am besten gefallen, dann wirkt es auch trotz der soliden Ausstattung recht leicht. Als spezielles Frühgleitsegel würden wir es weniger empfehlen, weil es im Bauchtrimm schon recht soft wirkt.

Verwendeter Mast: Point-7 C 80 460 cm, IMCS 25, k.A. Kilo, 80 % Carbon; Preis: 309 Euro. Web: www.point-7.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeride- und Freeracesegel 2010


  • Gaastra GTX Race 8,0

    20.06.2010Ein extrem sportliches, rennorientiertes Segel mit super Top-Speed und Kontrolle bei viel Wind. Die Handlingseigenschaften sind akzeptabel, für sehr engagierte Heizer ist das GTX ...

  • Gaastra Matrix 8,0

    20.06.2010Das Matrix ist besonders einfach zu trimmen und funktioniert in einem Trimm in einem breiten Windbereich. Trotz der nur sechs Latten und auch ohne Camber bleibt es bis in den ...

  • Gaastra Swift 8,3

    20.06.2010Das Swift ist ein klassisches Camber-Freeridesegel: Sehr fahrstabil, gleitstark und mit breiter Windrange gesegnet. Die schmale Masttasche verhindert leider, dass man beim Aufbau ...

  • Gun Sails Cannonball 8,0

    20.06.2010Der Dampfhammer aus dem Hause Gun Sails. Wirkt sehr kraftvoll, direkt und sportlich. In Manövern liegt es etwas schwerer in der Hand, die Rotation liegt im grünen Bereich für ein ...

  • NeilPryde H2 8,2

    20.06.2010Das H2 ist das am leichtesten in der Hand liegende Cambersegel und wirkt sehr kompakt. Der Einsatzbereich ist sehr groß, es lässt sich problemlos super bauchig oder sehr flach ...

  • NeilPryde Hellcat 8,2

    20.06.2010Das Hellcat überzeugt mit sehr stabilem Fahrhandling im gesamten Windbereich. Unter den camberlosen Segeln bietet es eine gelungene Mischung aus direktem Fahrgefühl bei ...

  • Freeride- und Freeracesegel 2010

    20.06.2010Die Facetten dessen, was man mit einem Achter-Segel anstellt, sind vielfältig. Ob du dich an der Gabel festbeißt und bei 20 Knoten deinen Speedrekord anpeilst oder dich mit ...

  • North Sails Ram_F10 8,0

    20.06.2010Das Ram_F10 ist ein sehr raceorientiertes Segel mit flachem Profil und sehr gutem Top-Speed. Als Leichtwind-Freeridesegel fehlt bei weniger Wind etwas Gleitleistung. Richtig ...

  • North Sails S_Type 8,4

    20.06.2010Ein Freeridesegel par excellence ist das S_Type. Die Kombination mit 460er-Mast und Extender passt gut, das Segel bietet in einem breiten Bereich viel Leistung und dabei das beste ...

  • Severne NCX 8,0

    20.06.2010Das Severne wirkt auf dem Wasser besonders klein und kompakt – ohne spürbare Leistungseinbußen. Es ist eher federnd gedämpft und dabei sehr leicht. Die sehr geringen Trimmkräfte ...

  • The Loft O2 8,4

    20.06.2010Als einziges Segel auf einem dünnen RDM-Mast hat das The Loft gezeigt, dass dieses Konzept auch bei großen Segeln funktionieren kann. Es wirkt zwar vergleichsweise weniger leicht ...

  • Vandal Sails Stitch 8,0

    20.06.2010Ein camberloses Segel, das man mit losem Schothorn beinahe wie ein Racesegel trimmen kann. Dabei dämpft es angenehm. Die sieben Latten halten den Druckpunkt gut unter Kontrolle. ...

  • North Sails X_Type 8,2

    20.06.2010Das X_Type wirkt recht leicht und bietet ein gutes Manöverhandling. Etwas schwieriger ist es, den perfekten Trimm zu finden. Dann liegt es aber schön stabil in der Hand und ...

  • Point-7 AC-2 8,3

    20.06.2010Ein Segel, mit dem man Eindruck schinden kann – an Land und auf dem Wasser. Extrem auffällige Optik und guter Speed sind hier kombiniert. Die gute Leistung muss man sich aber ...

  • Point-7 Square 8,0

    20.06.2010Ein Segel mit zwei Gesichtern: Flach getrimmt nach Trimmvorgaben wirkt es handlich, leicht, etwas gleitschwächer, aber super schnell. Im bauchigen Trimm steht es auf dem ...

  • Sailloft Cross 8,0

    20.06.2010Beim Cross setzt Sailloft auf „Leistung light“. Das tiefe Profil bringt gute Leistung, etwas höhere Trimmkräfte spannen das Profil schön straff, die reduzierten Verstärkungen ...

  • Sailloft Cross Pro 8,0

    20.06.2010Das Segel mit dem Wumms. Das Cross Pro zeigt einige Grundzüge des Frühgleitsegels Traction – sehr tiefes, weiter vorne liegendes Profil mit viel Gleitpower. Dadurch ist es ...

Themen: DownloadFreeridesegelPoint-7

  • 2,00 €
    Freeride- und Freeracesegel 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009Ein komfortabel gedämpftes Allroundsegel, das sich keine Schwächen leistet. In robuster kompletter X-Ply-Ausstattung.

  • Starboard Kode 102 Wood-Carbon

    30.04.2009Das kernigste Starboard seit langem. Sportlich direkt und dabei überwiegend für Freestyle und kleinere Wellen zu empfehlen.

  • Gaastra Poison 4,7

    20.03.2010Das Poison ist in der Gaastra-Palette der bessere Allrounder. Ebenfalls ein flaches und direktes Segel, aber mit mehr Gleitpotenzial, etwas mehr Dämpfung, und es liegt stabiler – ...

  • Deutschland: Steinberger See

    13.06.2005Vor mehr als 20 Jahren war es noch ein Braunkohlerevier, heute ist es ein Eldorado und das nicht nur für Wassersportler – der größte See in Ostbayern. „Eine Region der tausend ...

  • Flens Surf Cup 2011

    28.07.2011Vom 27. bis 31. Juli ist der Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt wieder das Mekka der nationalen Windsurfszene. Dann findet der FLENS SURF CUP 2011 presented by VOLVO ...

  • Exocet I-Style II 101 Pro

    20.10.2008Der Exocet I-Style entfaltet seine Stärken vor allem bei viel Wind und in kabbeligen Bedingungen: Hier glänzt er mit bester Kontrolle und viel Fahrkomfort, und ermöglicht ...

  • Kuba

    27.04.2008Die größte Insel der Karibik ist nicht gerade als Windurf-Mekka bekannt, obwohl die geographische Lage durchaus auf gute Bedingungen schließen lässt. Der Profi Antxon Otaegui ...

  • DWC Boltenhagen 2010: Bernd Flessner siegt im Racing

    05.07.2010Viel Sonnenschein, tropische Temperaturen und ein absolviertes Rennen in der Disziplin Racing ist die Bilanz des Deutschen Windsurf Cups im Ostseebad Boltenhagen, der vom 2. bis ...

  • Tushingham Storm 5,75

    30.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr manövertaugliches Segel, das aufgrund der Fahreigenschaften und Verarbeitung auch gerne in der Welle gesehen ist. Für leichtere Surfer auch als ...