Sailloft Hamburg Cross 7,0

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Ein camberloses Segel, das sich auch bei Leichtwind nicht vor Cambersegeln verstecken muss. Sehr einfach zu surfen. Wegen viel Power und straffem Profil ein Tipp auch für große, schwerere Fahrer.

[Segel] SAILLOFT HAMBURG Cross 7,0 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab/Ägypten

An Land: Die Saillofts starteten mal als Custom-Segel und haben sich mit dem aktuellen Cross zum bestausgestatteten Seriensegel gemausert, mit mehr X-Ply als manch andere Marke im Wavesegel verbaut. Der Cut Out über der Gabel ist nochmal länger geworden, die Outline geduckter, die Latten wandern dadurch enger zusammen, das Profil erscheint im Toppbereich etwas flacher als bei früheren Cross-Segeln. Gabelaussparung und Schothorn sind vergleichsweise etwas höher. Der Mastprotektor verdient seinen Namen tatsächlich und auch das Masttaschenmaterial greift sich wie ein Kettenhemd.

Auf dem Wasser: Das Sailloft zeigt nicht nur viel Profil unterhalb der Gabel, sondern macht auch was daraus: Bei Angleitbedingungen brachte es maximalen Schub auf unsere Vergleichsboards und lag auch bei schwachem Gleitwind im Speedduell meist vorn. Dabei wirkt es im Dümpeln nur unwesentlich schwerer als ein NeilPryde Hellcat. Kann dann, dichtgeholt, aber vor allem mit bester Fahrstabilität glänzen – bei moderaten Haltekräften. Einhaken, Gas geben und das über einen weiten Windbereich, selbst schon im Leichtwindtrimm – das Sailloft besticht vor allem durch das easy Fahrhandling bei leichtem und mittlerem Wind. In Böen erhöht sich lediglich der Zug im Segel spürbar, ohne jedoch dabei hin und her zu wackeln, ohne dass der Fahrer korrigieren muss. Das stark vorgespannte Profil ist dann in der Halse schon deutlicher spürbar, da müssen die Latten tatsächlich leicht “umschlagen”, was bei den ganz flachen Segeln komplett wegfällt. Dennoch bleibt es ein camberloses Segel und damit immer noch sicher im oberen “guten” Bereich bei Freeride-Manövern.

Web: www.sailloft.de

Verwendeter Mast: Sailloft Blue Line SDM 460 cm, IMCS 25, 2,00 Kilo, 75 % Carbon Preis: 469 Euro

surf-Messung Segelgewicht: 5,30 kg Mastgewicht: 2,15 kg

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeridesegel 7,0 2012


  • Freeridesegel 7,0 2012

    22.05.2012Freeridesegel ohne Camber sind die wilden Mustangs ohne Sattel und ohne Zaumzeug. Wer mit Freeride wirklich Freeride meint, braucht keine Camber und keinen Stress beim Aufbau. ...

  • Point-7 AC-X (2G) 7,0

    29.05.2012surf-Empfehlung: Ein 7,0er-Segel, das kleiner wirkt und seine Stärken im mittleren Windbereich entfaltet – mit gutem Potenzial auch bei Starkwind.

  • F2 Custom 7,0

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, fahrstabiles Segel für den unteren bis mittleren Windbereich, leider materialmäßig sehr dürftig ausgestattet.

  • Gaastra Matrix 7,0

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein besonders straff und sportlich wirkendes Segel, das vor allem Surfern gefallen dürfte, die gerne angepowert Gas geben und dabei auf das bessere Handling eines ...

  • Gun Sails Rapid 7,2

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, sehr schnelles Segel für den kräftigen, ambitionierten Heizer, das einen großen Windbereich abdeckt und sich bei mittlerem bis starkem Wind am ...

  • Mauisails Pursuit 7,0

    26.05.2012surf-Empfehlung: Das Pursuit ist so gerade grenzwertig zwischen Freemove- und Freeridesegeln einzuordnen, mit gutem Manöverhandling und komfortablen Fahreigenschaften auch bei ...

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Neilpryde Hellcat 7,2

    28.05.2012surf-Empfehlung: Das Hellcat ist ein guter Freeride-Allrounder, weil es schon bei wenig Wind maximale Leistung bietet und dabei obendrein leicht in der Hand liegt. Es passt damit ...

  • North Sails X_Type 7,3

    28.05.2012surf-Empfehlung: Nicht das absolute Frühgleitsegel, aber ein sehr gutes Freeridesegel, das auch angepowert zum Vollgassurfen mit am meisten Spaß macht. Passt perfekt zu ...

  • Severne NCX 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Leicht, nicht trimmsensibel und fahrstabil ist das NCX besonders komfortabel. Unser Freeridetipp für alle, die nicht ausschließlich die maximale Angleitleistung ...

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Ein Segel für trimmfaule Surfer, die unkompliziert bei mittlerem und stärkerem Wind Gas geben wollen. Komfortable Dämpfung gibt’s noch obendrein.

  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    29.05.2012surf-Empfehlung: Ein camberloses Segel, das sich auch bei Leichtwind nicht vor Cambersegeln verstecken muss. Sehr einfach zu surfen. Wegen viel Power und straffem Profil ein Tipp ...

Themen: DownloadSailloft

  • 1,99 €
    Freeridesegel 7,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gun Sails Rapid 7,2

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, sehr schnelles Segel für den kräftigen, ambitionierten Heizer, das einen großen Windbereich abdeckt und sich bei mittlerem bis starkem Wind am ...

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Dr. Core Training mit Klaas Voget Teil 1

    08.04.2010Der Windsurfprofi und Sportwissenschaftler Klaas Voget gilt als einer der fittesten Worldcupper. Nicht ohne Grund. Im ersten Teil dieser Serie bekommt ihr einen Einblick in sein ...

  • Deutschland: Wangerooge

    14.08.2004Wenn man auf Wangerooge Motorenlärm hört, ist jemand verletzt oder es brennt – denn auf der östlichsten der Ostfriesischen Inseln sind die einzigen Autos Kranken- und ...

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...

  • Finnen vertauscht

    15.04.2011Leider sind beim Test der Freemoveboards 95 in surf 4/2011 die beiden MFC-Finnen der Testboards von Goya und Quatro vertauscht worden. Hier kommt die Berichtigung...

  • Workshop – Surfanhänger für's Fahrrad selber bauen

    27.05.2015Du hast noch keinen Führerschein – oder nicht mehr? surf-Leser zeigen die besten Eigenbauten für den Brett-Transport mit dem Fahrrad – garniert mit den besten Tipps und Tricks von ...

  • NeilPryde The Fly 4,5

    20.03.2010Das The Fly ist klar das am leichtesten wirkende, agilste Segel auf der Welle bei dennoch viel Gleitpower. Surfer ab etwa 85 Kilo Gewicht empfinden das Rigg möglicherweise als zu ...

  • Tabou Da Curve 79 Team

    21.01.2011Macht vor allem angepowert in typischen Nord- und Ostseebedingungen viel Spaß, hier kann das Brett seine hervorragenden Dreheigenschaften voll ausspielen und setzt geübten ...

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.05.2010Das Remedy bewährt sich wie bereits in den Jahren zuvor als sehr gut kontrollierbares und vor allem extrem schnelles Segel. Wer ein camberloses Segel zum Gasgeben sucht, das ...

  • Freestyleboards 2009

    20.10.2008Flach wie ein Brett ist keines unserer Schnittchen. Die Formen sind rund und lassen sich sehen und testen. surf hatte die Freude, die exotischsten und beweglichsten ...