Sailloft Hamburg Cross 7,0

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Ein camberloses Segel, das sich auch bei Leichtwind nicht vor Cambersegeln verstecken muss. Sehr einfach zu surfen. Wegen viel Power und straffem Profil ein Tipp auch für große, schwerere Fahrer.

[Segel] SAILLOFT HAMBURG Cross 7,0 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab/Ägypten

An Land: Die Saillofts starteten mal als Custom-Segel und haben sich mit dem aktuellen Cross zum bestausgestatteten Seriensegel gemausert, mit mehr X-Ply als manch andere Marke im Wavesegel verbaut. Der Cut Out über der Gabel ist nochmal länger geworden, die Outline geduckter, die Latten wandern dadurch enger zusammen, das Profil erscheint im Toppbereich etwas flacher als bei früheren Cross-Segeln. Gabelaussparung und Schothorn sind vergleichsweise etwas höher. Der Mastprotektor verdient seinen Namen tatsächlich und auch das Masttaschenmaterial greift sich wie ein Kettenhemd.

Auf dem Wasser: Das Sailloft zeigt nicht nur viel Profil unterhalb der Gabel, sondern macht auch was daraus: Bei Angleitbedingungen brachte es maximalen Schub auf unsere Vergleichsboards und lag auch bei schwachem Gleitwind im Speedduell meist vorn. Dabei wirkt es im Dümpeln nur unwesentlich schwerer als ein NeilPryde Hellcat. Kann dann, dichtgeholt, aber vor allem mit bester Fahrstabilität glänzen – bei moderaten Haltekräften. Einhaken, Gas geben und das über einen weiten Windbereich, selbst schon im Leichtwindtrimm – das Sailloft besticht vor allem durch das easy Fahrhandling bei leichtem und mittlerem Wind. In Böen erhöht sich lediglich der Zug im Segel spürbar, ohne jedoch dabei hin und her zu wackeln, ohne dass der Fahrer korrigieren muss. Das stark vorgespannte Profil ist dann in der Halse schon deutlicher spürbar, da müssen die Latten tatsächlich leicht “umschlagen”, was bei den ganz flachen Segeln komplett wegfällt. Dennoch bleibt es ein camberloses Segel und damit immer noch sicher im oberen “guten” Bereich bei Freeride-Manövern.

Web: www.sailloft.de

Verwendeter Mast: Sailloft Blue Line SDM 460 cm, IMCS 25, 2,00 Kilo, 75 % Carbon Preis: 469 Euro

surf-Messung Segelgewicht: 5,30 kg Mastgewicht: 2,15 kg

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeridesegel 7,0 2012


  • Freeridesegel 7,0 2012

    22.05.2012Freeridesegel ohne Camber sind die wilden Mustangs ohne Sattel und ohne Zaumzeug. Wer mit Freeride wirklich Freeride meint, braucht keine Camber und keinen Stress beim Aufbau. ...

  • Point-7 AC-X (2G) 7,0

    29.05.2012surf-Empfehlung: Ein 7,0er-Segel, das kleiner wirkt und seine Stärken im mittleren Windbereich entfaltet – mit gutem Potenzial auch bei Starkwind.

  • F2 Custom 7,0

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, fahrstabiles Segel für den unteren bis mittleren Windbereich, leider materialmäßig sehr dürftig ausgestattet.

  • Gaastra Matrix 7,0

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein besonders straff und sportlich wirkendes Segel, das vor allem Surfern gefallen dürfte, die gerne angepowert Gas geben und dabei auf das bessere Handling eines ...

  • Gun Sails Rapid 7,2

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, sehr schnelles Segel für den kräftigen, ambitionierten Heizer, das einen großen Windbereich abdeckt und sich bei mittlerem bis starkem Wind am ...

  • Mauisails Pursuit 7,0

    26.05.2012surf-Empfehlung: Das Pursuit ist so gerade grenzwertig zwischen Freemove- und Freeridesegeln einzuordnen, mit gutem Manöverhandling und komfortablen Fahreigenschaften auch bei ...

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Neilpryde Hellcat 7,2

    28.05.2012surf-Empfehlung: Das Hellcat ist ein guter Freeride-Allrounder, weil es schon bei wenig Wind maximale Leistung bietet und dabei obendrein leicht in der Hand liegt. Es passt damit ...

  • North Sails X_Type 7,3

    28.05.2012surf-Empfehlung: Nicht das absolute Frühgleitsegel, aber ein sehr gutes Freeridesegel, das auch angepowert zum Vollgassurfen mit am meisten Spaß macht. Passt perfekt zu ...

  • Severne NCX 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Leicht, nicht trimmsensibel und fahrstabil ist das NCX besonders komfortabel. Unser Freeridetipp für alle, die nicht ausschließlich die maximale Angleitleistung ...

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Ein Segel für trimmfaule Surfer, die unkompliziert bei mittlerem und stärkerem Wind Gas geben wollen. Komfortable Dämpfung gibt’s noch obendrein.

  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    29.05.2012surf-Empfehlung: Ein camberloses Segel, das sich auch bei Leichtwind nicht vor Cambersegeln verstecken muss. Sehr einfach zu surfen. Wegen viel Power und straffem Profil ein Tipp ...

Themen: DownloadSailloft

  • 1,99 €
    Freeridesegel 7,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gun Sails Rapid 7,2

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles, sehr schnelles Segel für den kräftigen, ambitionierten Heizer, das einen großen Windbereich abdeckt und sich bei mittlerem bis starkem Wind am ...

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Nachwuchsteam Keikisurfer

    21.03.2009Das Zauberwort in fast jedem Sport heißt Nachwuchsförderung. Ob Fußball, Motor- oder Skisport, überall baut man auf die Jugend, um die Zukunft der Sportarten zu sichern. Im ...

  • Waveboards 83

    09.03.2012Zwei bis drei Waveboards pro Marke, ausgerüstet mit einer bis zu vier Finnen, sind mittlerweile normal. Braucht man für die Boardwahl jetzt gehobene Rechenkünste? Und wie ...

  • Exocet RS 6

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig ...

  • Waveboards 75 2004

    04.04.2005Spinnen die Shaper jetzt völlig? Oder wird sich ab jetzt alles ändern? Gleich zwei Waveboards im Test messen unter 2,40 Meter. Wir meinen: Es tut sich was – doch auch die ...

  • Italien: Gargano

    13.06.2004Maestrale, Tramontana und Scirocco verleihen dem Stiefelsporn Italiens seinen speziellen Surfer-Charme. Dabei sorgt die Fülle an kulinarischen Spezialitäten für Lust im Frühjahr ...

  • Gaastra Cross 6,0

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Gaastra Cross ist super positioniert: Für reine Freestyler gibt’s genug Alternativen, doch wer auf die optimale Mischung aus soften, kontrollierten ...

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

  • Aerotech Charge 5,25

    31.03.2009Ein leichtes, straffes Wavesegel mit sehr guter Manövereignung, dafür etwas weniger Dampf und Drive.

  • Goya Custom Quad 78 PRO

    21.01.2011Der Goya ist ein recht groß wirkendes, weich und kontrolliert gleitendes und ebenso drehendes Brett für fast alle Wavebedingungen. Das Board ist in keiner Disziplin Top, leistet ...