Schon gefahren: North Sails E_Type 7,3 2014

18.10.2013 Frank Lewisch - Eigentlich ist es ja noch gar nicht da. Beim Mast-Test am Gardasee konnten wir aber bereits die ersten Runden damit drehen: Das neue North Sails E_Type.

© Stephan Gölnitz
SURF-Tester Frank Lewisch mit dem North Sails E_Type 7,3 2014
SURF-Tester Frank Lewisch mit dem North Sails E_Type 7,3 2014

Es wird künftig Natural und X_Type zugleich ersetzen. Die Anforderungen waren dementsprechend hoch: "Besser gleitend als das Natural und so gut kontrollierbar wie das X_Type", forderte Product Manager Raoul Joa von Designer Kai Hopf. Das leichte Sechs-Latten-Freeridesegel überzeugte­ im Rahmen unseres Mast-Tests: Agil und handlich wirkte es für ein 7,3er beinahe spielerisch. North-typisch sitzt der Druckpunkt weiterhin etwas weiter vorne, was auch Anteil an der guten Druckpunktstabilität bei viel Wind haben dürfte. Dabei wirkt es nicht unbedingt wie ein träger, fahrstabiler Dampfhammer, aber mit guter Gleitleistung sorgte es auch bei schwacher Ora für ordentlichen Antrieb und gefiel besonders wegen des leichten Handlings. Denn ohne Wind ziehen sich die Latten beinahe ganz flach, flutschen in der Halse aber auch sehr leicht am Mast vorbei. Wir sind gespannt, wie sich das Segel im Vergleich bewähren wird. Wer schon jetzt heiß drauf ist, kann es ab Oktober im Handel bestellen, es wird in ähnlicher Preisliga wie das Natural liegen.

Alle Daten ab Mitte September unter www.north-windsurf.com

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Test 2017: Gaastra Matrix und JP Super Sport 125 Pro: JP-Australia Super Sport und Gaastra Matrix im direkten Vergleich. Hinten das aktuelle Modell, vorne bereits die 2017er Serienprodukte.
Test 2017: Gaastra Matrix und JP Super Sport 125 Pro 17.03.2017 —

Alt gegen neu – 2017 wird sportlich: Das Gaastra Matrix 7,2 und den JP Super Sport 125 PRO konnten wir bereits als Modell 2017 fahren – im direkten Vergleich.

mehr »

Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5: Links: Naish Sails Noa 6,4 | Rechts: KA.Sails Kojote 6,6 Fotostrecke & PDF
Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5 10.11.2016 —

Ungleichen Paare: Viele Hersteller bieten in den wichtigen Größen zwischen sechs und sieben Quadratmetern gleich zwei Freeride-Modelle an – mit wahlweise sechs oder sieben Latten. Vier gemischte Doppel, aber auch vier Einzelkämpfer, haben wir gründlich gecheckt.

mehr »

Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5: Gun Sails&nbsp; Rapid 6,7<br />
	&nbsp; PDF
Test 2016 – No-Cam Freeridesegel: Gun Sails Rapid 6,7 09.11.2016 —

Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Rapid 6,7.

mehr »

Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5: KA.Sails&nbsp; Kojote 6,6<br />
	&nbsp; PDF
Test 2016 – No-Cam Freeridesegel: KA.Sails Kojote 6,6 09.11.2016 —

Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des KA.Sails Kojote 6,6.

mehr »

Test 2016: No-Cam Freeridesegel 6,5: Links: Naish Sails Noa 6,4 | Rechts: KA.Sails Kojote 6,6 PDF
Test 2016 – No-Cam Freeridesegel: Naish Sails Noa 6,4 09.11.2016 —

Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Sails Noa 6,4.

mehr »

Schlagwörter

schon gefahrenEinzeltestNorth SailsE_Type

Diese Ausgabe SURF 10/2013 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads