Freeridesegel

Weitere Artikel

« 5 6 7 8 9 10

[Segel] Severne Glide 7,5 : [Tester] Stephan Gölnitz: [Segel] Severne Glide 7,5 : [Tester] Stephan Gölnitz PDF
Severne Glide 7,5 (Vergleichssegel) 15.06.2009 —

In seiner Spezialdisziplin ist das Glide der Superstar. Ein kraftvolleres Segel findet man nicht, An- und Durchgleiten sind überragend, bei relativ leichtem Segelgefühl. Der Einsatzbereich nach oben ist im Vergleich zu klassischen Segeln allerdings spürbar eingeschränkt. Es ist perfekt für Reviere mit konstantem, sehr leichtem Gleitwind.

mehr »

Neil Pryde V6 fährt in der Mitte der Formation: Das Severne NCX fährt links außen PDF
Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel) 15.06.2009 —

Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand beste Handling.

mehr »

So dicht liegen die drei Segeltypen nur beim Fotoshoot zusammen. Das Trio aus Powersegel (Sailloft, vorne), 2-Cam-Segel (NeilPryde, Mitte) und No-Cam-Segel (Severne, hinten) bietet Stoff für den spannendsten Vergleichstest der Saison.: So dicht liegen die drei Segeltypen nur beim Fotoshoot zusammen. Das Trio aus Powersegel (Sailloft, vorne), 2-Cam-Segel (NeilPryde, Mitte) und No-Cam-Segel (Severne, hinten) bietet Stoff für den spannendsten Vergleichstest der Saison. PDF
Freeridesegel mit Camber 2009 15.06.2009 —

Die fünf Freeridesegel mit zwei Cambern im Test sind praktisch ausgereift – ein Fehlkauf ist beinahe ausgeschlossen. Spannend wird es, weil wir zusätzlich einen Vertreter der Powersegel und ein camberloses Freeridesegel mitgetestet haben, die jeweils – je nach Revier und Anspruch – mehr als nur eine Alternative sein könnten.

mehr »

NeilPryde "Hellcat"
NeilPryde "Hellcat" 10.06.2009 —

Sechs Latten, aber keine Camber. Obwohl das Hellcat, ein manöverorientiertes Flachwasser- segel, vom RS:Racing inspiriert worden ist, verzichtet es auf die Profil bildenden Spangen in der Masttasche. Trotzdem soll die „Höllenkatze“ mit guten Angleiteigenschaften auf dem Wasser glänzen. Die Stärken hat Segelmacher Robert Stroj allerdings aufs Manöverhandling gelegt, die Version für 2009 wurde im Gewicht reduziert – es soll sich weniger Kraft raubend anfühlen, dabei aber den Highspeed unverändert erhalten.

mehr »

Challenger Unico 6,0 Fotostrecke
Challenger Unico 6,0 29.04.2009 —

Das Challenger Unico erreichte uns leider nicht mehr rechtzeitig für den Test der Freemovesegel. Wir konnten es daher nur einem Quick-Test unterziehen. Das leicht gebaute Segel überrascht mit einem für diese Größe erstaunlichen „Off“, einem absolut flachen Profil in Manövern.

mehr »

Severne NCX
Severne NCX 29.04.2009 —

Camber Inducer, wie die Profilspangen in der Masttasche genannt werden, sollen den Bauch in Form halten. Es geht auch ohne, wie das Freeridesegel NCX von Severne zeigt.

mehr »

Gaastra "Matrix"
Gaastra "Matrix" 21.04.2009 —

Die Farbpalette beim neuen Gaastra Matrix überzeugt – der Freeridepilot kann unter sechs Kombinationen (Schwarz mit Orange, Blau, Rot, Pink, Türkis oder Gelb) auswählen. Nach wie vor zeigt sich das Matrix camberlos, aber mit sechs Latten.

mehr »

NeilPryde "Zen"
NeilPryde "Zen" 21.04.2009 —

Da staunt sogar Worldcup-Profi Robby Swift: „Ich bin begeistert, wie gut sowohl das kleinste 4,9er als auch das große 7,2er Zen mit dem 430er-Mast funktionieren“. Fünf Größen bietet NeilPryde von seinem Crossoversegel an, und nur ein einziger Mast wird dafür benötigt.

mehr »

Gun Sails Rapid
Gun Sails Rapid 06.03.2009 —

Der Name ist Programm: Rapid(e) bedeutet auf Lateinisch ziemlich schnell. So sieht auch Segeldesigner Renato Morlotti sein neuestes Werk: „Das Rapid hat einen mehr als sportlichen Charakter. Trotz der Slalom-Geometrie fährt es sich wie ein Freerider. Damit hat jeder Freizeitsurfer die Chance, der Schnellste an seinem Spot zu sein".

mehr »

Gaastra Plasma 7,5  (Einzeltest)
Gaastra Plasma 7,5 (Einzeltest) 16.09.2008 —

Das neue Plasma konnten wir bereits in zwei Varianten (Technora und Mono?lm) fahren, leider nur bei sehr kräftigem Wind. Die gute Nachricht dabei: Beide Segel (der Schnitt ist identisch) fahren sehr ähnlich, lassen sich auch überpowert noch gut kontrollieren, trotz eher gemäßigtem „Loose“ und tiefem Pro?l.

mehr »

Aufsteigersegel 2008 PDF
Aufsteigersegel 2008 20.08.2008 —

Arme lang – und los! Mit dem richtigen Rigg gelingt der Übergang vom Surfkurs zum Gleitspaß spielerisch. Da bieten sich spezielle Aufsteigersegel an, preiswerte Freeridesegel – und auch ein Freestyle-Spezialist soll schnell auf die Sprünge helfen. Vom Dümpeln bis zum Vollgleiten haben wir probiert, wer welches Segel als Karriere-Beschleuniger braucht.

mehr »

Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007 PDF
Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007 06.02.2008 —

Über sieben Quadratmeter sind Freeridesegel mit zwei Cambern besonders beliebt. Der gute Grund: Sie funktionieren bei böigem Leichtwind ohne umzutrimmen in einer breiten Windrange und bieten ein sattes, stabiles Fahrgefühl zum entspannten Heizen oder Cruisen. Handlingnachteile sind in dieser Größe gegenüber No-Cams kaum spürbar. (SURF 11-12/2007)

mehr »

Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 PDF
Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007 06.02.2008 —

Camberlose Segel verzichten auf den Ballast der sperrigen Profilspangen und auf breite Masttaschen. Bis etwa sieben Quadratmeter bieten sie annähernd die gleiche Leistung wie Cambersegel, überzeugen aber mit besserem Manöverhandling.

mehr »

Freeridesegel mit und ohne Camber 2007 PDF
Freeridesegel mit und ohne Camber 2007 02.08.2007 —

Spezialisten (Waver und Frestyler) sind gebunden an stärkeren Wind und Welle. Wer aber frei ohne Frust einfach sportlich über eine Bucht oder auf einem See heizen will, der hat mit der Kategorie Freeride 7,0 die richtge Segelwahl. Ob Segel mit oder ohne Camber für dich die richtige Wahl sind, das verrät der Test.

mehr »

Tushingham Thunderbird
Tushingham Thunderbird 22.09.2006 —

In England erste Wahl, bei uns nahezu unbekannt: Die Marke Tushingham.Dabei hinterlässt das 7,5er Thunderbird mit aufwändiger Ausstattung schon optisch einen sehr guten Eindruck, der sich auf dem Wasser bestätigt.

mehr »

« 5 6 7 8 9 10


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie