Severne NCX

 • Publiziert vor 9 Jahren

Neben den Farbversionen Weiß oder Türkis sticht vor allem die rote “Dunki”-Ausgabe ins Auge.

Man wird mit dem camberlosen Freeridesegel (5,5 bis 9,0 qm) zwar nicht ganz so schnell wie der Slalom-Champ unterwegs sein, mit Sicherheit aber beim Handling Vorteile genießen. Gibt es auch als NCX Pro mit leichterem eM3-Material überm Fenster.

Web: www.severnesails.com

Schlagwörter: NCX Severne


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freemovesegel 2006

    22.06.2006

  • Severne Blade

    25.08.2012

  • Test 2018: Freestyle-Waveboards 85

    10.08.2018

  • Test 2014: Freeridesegel ohne Camber 7,0

    23.04.2014

  • Starter-Set von Severne

    25.09.2019

  • Test 2015: Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro

    30.06.2015

  • Test 2014: Severne S-1 4,8

    18.02.2014

  • Test 2016: Freemovesegel gegen Wavesegel 5,5

    31.10.2016

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Severne Convert 6,0

    29.06.2015