Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel)

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand beste Handling.

Das Severne NCX fährt links außen

An Land: Ben Severne hat das neue NCX mit einer deutlich reduzierten Gabellänge versehen, eine ausreichend lange Profilsehne schafft er durch die sehr weit über das Gabelende hinaus ragende Segellatte, die diagonal durch die Gabel läuft. Sämtliche Verstärkungen sind gut, die Tuchauswahl recht spartanisch und auch der Segelschnitt ohne überflüssige Bahnen und Nähte.

Auf dem Wasser: Im Vergleich zu den Camber bestückten Segeln wirkt das NCX federleicht und lässt sich in Dümpelfahrt spielerisch hin- und herwedeln. Das unterhalb der Gabel tief profilierte Segel liegt schon bei wenig Wind erstaunlich stabil in der Hand – nur minimal nervöser bewegt sich die Gabel in den Händen als bei den Cambersegeln – und gleitet nur eine Nuance verzögert los, selbst im Vergleich zu den besten der Fünfer-Testgruppe. Selbst im oberen Windbereich wirkt es noch leicht, weiterhin etwas agil und bleibt sehr druckpunktstabil. Die fehlenden Camber lassen nur minimale Kontrolleinbußen verbuchen.

Angepowert twistet es schön weit auf und fährt auf Halbwind und leichten Raumkursen sogar sämtlichen Cambersegeln davon. Das Severne NCX war allerdings schon im Vorjahrestest das leistungsstärkste NoCam-Segel und repräsentiert daher vom Speedpotenzial nicht den Durchschnitt seiner Klasse, das muss man zur Ehrenrettung der Cambersegel sagen. Keine Ausreden gibt es dagegen in der Manöverwertung – ohne Camber geht einfach alles leichter: egal ob Wenden, Halsen oder einfach nur gemächlich Dümpeln.

 

Verwendeter Mast: Severne Blue Line 460 cm, IMCS 25,

2,10 Kilo, 75 % Carbon, Preis: 429 Euro

Web: www.severnesails.com

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeridesegel mit Camber 2009


  • Gaastra Swift 7,5

    15.06.2009Leicht und kraftvoll wirkt das Swift vom Start weg. Ein besonders einfach zu trimmendes und zu fahrendes 2-Cam-Segel mit großem Einsatzbereich und leicht wirkendem Manöverhandling.

  • Gun Sails Escape 7,5

    15.06.2009Ein sehr solide wirkendes, fahrstabiles Freeridesegel, das sehr gute Leistung bietet, im Gruppenvergleich aber etwas schwerer wirkt. Dennoch ein günstiger Freeridemotor, den man ...

  • Severne Glide 7,5 (Vergleichssegel)

    15.06.2009In seiner Spezialdisziplin ist das Glide der Superstar. Ein kraftvolleres Segel findet man nicht, An- und Durchgleiten sind überragend, bei relativ leichtem Segelgefühl. Der ...

  • Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel)

    15.06.2009Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand ...

  • Freeridesegel mit Camber 2009

    15.06.2009Die fünf Freeridesegel mit zwei Cambern im Test sind praktisch ausgereift – ein Fehlkauf ist beinahe ausgeschlossen. Spannend wird es, weil wir zusätzlich einen Vertreter der ...

  • NeilPryde V6 7,5

    15.06.2009Das NeilPryde V6 ist einfach aufzubauen, fahrstabil und durchgleitstark. Ein leichtes Segel, das auch im Handling besonders überzeugen kann. Das Profil mit vergleichsweise etwas ...

  • Sailloft Hamburg Cross Pro 7,5

    15.06.2009Mit der Weiterentwicklung des bewährten „2-Cam“ liefert Sailloft ein sehr kompakt und angenehm leicht wirkendes Freeridesegel mit sehr großem Einsatzbereich in einem Trimm. Es ...

  • Severne Element² 7,5

    15.06.2009Das Element wirkt von Fahrgefühl und Leistung beinahe wie ein Segel der Drei-Camber-Gruppe – kombiniert mit sehr leichtem Manöverhandling. Ein tiefes, weit unten positioniertes ...

Themen: DownloadFreeridesegelSeverne

  • 2,00 €
    Test: Freeridesegel mit Camber

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gun Sails Escape 7,5

    15.06.2009Ein sehr solide wirkendes, fahrstabiles Freeridesegel, das sehr gute Leistung bietet, im Gruppenvergleich aber etwas schwerer wirkt. Dennoch ein günstiger Freeridemotor, den man ...

  • China: Lake Taihu (Leserspot)

    21.11.2004Hier findet ihr den außergewöhnlichsten Leserspot: Martin Flurschütz zählt zu den Windsurfern der ersten Stunde und ist bis heute aktiv geblieben. Der gebürtige Bayer vom Ammersee ...

  • RRD Wave Twin LTD 74

    17.01.2009Der RRD ist ein ausgewogener Twinser ohne echte Schwächen, der allerdings in puncto Radikalität, Drehfreudigkeit und Fahrleistung nicht ganz auf dem Level der besten Boards dieser ...

  • Freerideboards 120 2007

    21.05.2007SURF verlegte den größten Freeride-Test von den Kapverden an den Gardasee. Spaghetti Vongole statt Sushimi, Ora statt Passat. Die vielseitigen Bedingungen des beliebten ...

  • Freerideboards und -segel 2005

    12.08.2005Grünes Wasser – gleiten. Blaues Wasser – bolzen. Im Türkisen in den ersten Turn: Tauch ein in den Freeride-Traum – nur mit einer Hand oder gleich ganz. Ein größeres Angebot für ...

  • Freestyle-Waveboards 85 2012

    25.04.2012Sie sind klein und gemein. Freestyle-Waveboards in der 85-Liter-Klasse rippen die Mikrowelle wie richtige Waveboards und sind bei Starkwind auf Flachwasser zum Springen und ...

  • Vandal Sails Riot 5,2

    06.01.2012surf-Empfehlung: Ein vielseitig zu trimmendes Segel, das bei auflandigem Ostsee-Wind ebenso heimisch ist wie bei schräg ablandigem Hack in Südafrika.

  • Robby Seeger

    29.05.2008Nach seiner erfolgreichen Worldcup-Karriere wollte Robby Seeger nur noch große Wellen surfen. Über die Jahre erkämpfte er sich einen Platz unter den besten Big-Wave-Surfern der ...

  • Naish Boxer 4,7

    20.03.2011Seinem extremen Image wird das Boxer gerecht. Vor allem in Manövern kann es seine Stärken ausspielen.