Test 2014: Vandal Stitch 7,0 Test 2014: Vandal Stitch 7,0 Test 2014: Vandal Stitch 7,0

Test 2014: Vandal Stitch 7,0

 • Publiziert vor 7 Jahren

surf-Empfehlung: Das Vandal Stitch ist nahezu unauffällig und dadurch sicher ein Allround-Freeridesegel, das sehr vielen Geschmäckern gefallen dürfte. Es leistet sich keinerlei Schwächen, ist einfach zu fahren und zu trimmen – ein Segel für die Freerider, die entspannt Spaß haben wollen in einem breiten Windbereich und dafür auf die jeweiligen TopLeistungen nur bei ganz schwacher Brise oder ausschließlich bei kräftigen Wind einfach pfeifen.

Stephan Gölnitz Test 2014: Vandal Stitch 7,0

An Land: Auch das Vandal-Segel überzeugt an Land mit gut zu bewältigenden Trimmkräften. Vom Profil ist ohne Windeinwirkung erstmal recht wenig zu sehen, das bildet sich im soften Profil erst unter Druck sichtbar aus. Im Knittertest am Strand wirkt das Stitch durchaus solide, auch wenn viel farbiges Monofilm verwendet wird – das jedoch in ordentlicher Dicke. Das Unterliek ist verrundet weit ausgestellt, was zusammen mit dem recht kleinen Cut Out dann doch noch für reichlich Fläche unterhalb der Gabel sorgt. Das Topp ist ebenfalls recht weit ausgestellt, so begnügt sich das Stitch mit schlanken 1,93 Metern Gabellänge.

Auf dem Wasser: Kurze Gabel, aber softes, tiefes Profil – das Konzept scheint aufzugehen. Das Vandal zeigt sich auf dem Wasser deutlich bauchiger als an Land, bildet früh viel Profil und beschleunigt mit Druck. Leichter Zug auf der hinteren Hand hilft dabei, das Board früh frei zu halten und auch in Windlöchern entspannt weiter zu gleiten. Dabei liegt es leicht in der Hand, leichter als das Gaastra Matrix etwa, aber auch nicht ganz so solide gelockt: die Zeiten, als Gaastra und Vandal wie Zwillinge zu sehen waren, sind anscheinend vorbei. Das Segel lädt sich frühzeitig auf und gleitet dank des soften, tiefen Profils auch ordentlich durch Windlöcher, in Manövern überzeugt es mit leichtem Gefühl.

Info www.vandalsails.com

Verwendeter Mast: Gaastra SDM 460 cm, IMCS 25, 2,05 Kilo, 75 % Carbon Preis: 489 Euro

surf-Messung           Segelgewicht: 4,33 kg  Mastgewicht: 2,26 kg

SURF Magazin

Gehört zur Artikelstrecke:

Test 2014: Freeridesegel ohne Camber 7,0


  • Test 2014: Vandal Stitch 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das Vandal Stitch ist nahezu unauffällig und dadurch sicher ein Allround-Freeridesegel, das sehr vielen Geschmäckern gefallen dürfte. Es leistet sich keinerlei ...

  • Test 2014: Freeridesegel ohne Camber 7,0

    23.04.2014Camberlos und Sieben-Null, das könnte einer der „glory days“ werden. Ein unbeschwerter Freeridetag mit genügend Wind, aber ohne Überdosis. Welches Segel dich früh über die ...

  • Test 2014: Gaastra Matrix 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das Matrix wirkt soft, komfortabel und bietet viel Leistung im gesamten nutzbaren Windbereich – eine uneingeschränkte Freerideempfehlung ohne Ausschlusskriterien.

  • Test 2014: Gun Sails Rapid 6,7

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das Rapid würden wir sportlich orientierten Freeridern empfehlen, die ein straff gespanntes, schnelles Segel suchen, das auch ruppige Böen gut verkraftet. ...

  • Test 2014: Naish Cruz 7,1

    22.04.2014surf-Empfehlung: Ein sehr leichtes, handliches und dabei leistungsstarkes Segel. Ein wirklich gelungenes Freeride-­Set-up für „easy surfing“ ohne Leistungsverluste. Leider in ...

  • Test 2014: Neilpryde Hellcat 7,2

    22.04.2014surf-Empfehlung: Du willst mit einem 7,2er als größtem Segel frühstmöglich gleiten – dann könnte das Hellcat das richtige Segel sein, um die Ausbeute deiner Surftage ordentlich zu ...

  • Test 2014: North Sails E_Type 7,3

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das E_Type ist bei einer Marke wie North Sails preislich eine echte Offerte. Wir empfehlen das leichte Freeridesegel nicht unbedingt den ganz schweren Brocken – ...

  • Test 2014: Sailloft Hamburg Cross 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das Sailloft ist ein besonders kraftvolles Segel, ideal auch für Surfer, die mit dem Sieben-Nuller möglichst früh fahren möchten, oder schwerere Fahrer. Weniger ...

  • Test 2014: Severne NCX 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das NCX empfehlen wir technisch fortgeschrittenen Fahrern, die ein gut gleitendes, leichtes Freeride- oder Freeraceboard fahren und damit vor allem ab dem ...

Themen: FreeridesegelStitchTestVandal

  • 1,99 €
    Freeridesegel ohne Camber 7,0

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Vandal Sails Stitch 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Ein Segel für trimmfaule Surfer, die unkompliziert bei mittlerem und stärkerem Wind Gas geben wollen. Komfortable Dämpfung gibt’s noch obendrein.

  • Test 2017: JP-Australia Magic Ride 112 Pro

    30.09.2017Der neue Magic Ride von JP-Australia hat nicht nur ein Software-Update bekommen, sondern eine komplett neue Hardware. Auf dem Papier bietet der neue Magic Ride einen Zentimeter ...

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Point-7 Salt Campello Ltd. 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Point-7 Salt Campello Ltd. 4,5.

  • Test 2018: No-Cam-Freeridesegel 6,0 bis 6,2

    31.07.2018Die No-Cam-Freeridesegel sind eine bunte Mischung von einigen straffen, sehr Leistungs-orientierten Freeridesegeln bis hin zu soften, Bump & Jump-tauglichen Freemovetüchern.

  • Test: Chinook Pro Flex Kardan-Mastfuß

    05.11.2020Kardan-Gelenke kommen vor allem im Surfkurs zum Einsatz, für viel Wind gelten sie als zu fragil. Chinook will jetzt Sehne und Gelenk kombinieren – heavy duty, versteht sich. Wir ...

  • Severne NCX 7,5 (Vergleichssegel)

    15.06.2009Der unerwartete Star. Das leistungsstarke camberlose Freeridesegel kann mit den Cambersegeln in der Leistung mithalten – wird oben raus sogar schneller – und hat das mit Abstand ...

  • Test 2017 – Freeridesegel: Severne NCX 7,0

    10.01.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne NCX 7,0.

  • surf-Test Südafrika – Update 4

    12.11.2018Ein Drohnenpilot mit Orientierungsproblemen und Tester auf Klassenfahrt – beim Test in Langebaan ging nicht immer alles glatt. Aber irgendwie dann doch.

  • Test 2017 – Freeridesegel: Neilpryde Hellcat 7,2

    10.01.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Hellcat 7,2.