Test 2019: Freeridesegel 6,0 bis 6,3 Test 2019: Freeridesegel 6,0 bis 6,3 Test 2019: Freeridesegel 6,0 bis 6,3

Test 2019: Freeridesegel 6,0 bis 6,3

 • Publiziert vor 2 Jahren

Freeride – das ist Freerace ohne Reue. Das ist Freemove mit Schuss. Camberlose Freeridesegel liegen zwischen den Spezialisten und bieten viel Leistung, aber immer noch gutes Handling. Für die grenzenlose Freiheit – einfach nur Gas geben oder eine Halse nach der anderen zirkeln. Wer baut den besten Kompromiss? Welches Segel hat versteckte Stärken? Im Test: Sieben Segel mit teils sehr unterschiedlichen Charakteren.

Ab etwa sechs Quadratmeter werden camberlose Freeridesegel richtig spannend. Und bis gut 7,5 Quadratmeter dominieren sie dann den Markt. In noch kleineren Größen greifen Käufer meist zu Wave- oder Freemovesegeln ( Tests in surf 1-2/19 und surf 6/19). Und ab 7,5 Quadratmeter steigen die leistungsstärksten Freerace-Segel mit Cambern in der Gunst wieder an: Segel mit besonders breiten Masttaschen, in denen zusätzliche Profilspangen einen tiefen Bauch dauerhaft stützen – was das Gewicht nach oben und die Manövereigenschaften nach unten drückt. Camberlose Freeridesegel stehen in den Verkaufsstatistiken daher verdient an Platz zwei. Nur übertroffen von Wavesegeln, die – teils mangels Alternative – in Größen unter 5,5 Quadratmetern von nahezu jedem gekauft werden, unabhängig davon, ob sie überhaupt jemals eine (Salzwasser-)Welle zu sehen bekommen werden.


Den gesamten Test mit allen Übersichtstabellen, Daten und Noten findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  1. Duotone E_Type 6,2
  2. GA-Sails Matrix 6,2
  3. Gunsails Stream 6,0
  4. Neilpryde X-Ryde 6,2
  5. RRD Evolution MK1 6,3
  6. Sailloft Hamburg Cross 6,0
  7. Severne NCX 6,0

11 Bilder


John Carter Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 3/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: FreeridesegelTest

  • 1,99 €
    Freeridesegel 6,0 bis 6,3 qm

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2019 : Freemovesegel 5,6

    05.02.2020Was leisten die preiswertesten Markensegel? Gerade in der Freemovegruppe, in der die Ansprüche nicht immer extrem speziell sind, muss es vielleicht auch nicht immer das Top-Modell ...

  • Freeridesegel 2019 – alle Features & Details

    15.02.2019In der Ausgabe 3-2019 lest ihr alles rund um die neuesten camberlosen Freeridesegel. Viele weitere Produkt- und Detailsfotos zu den einzelnen Modellen von Duotone, GA-Sails, ...

  • Test 2018: No-Cam-Freeridesegel 6,0 bis 6,2

    31.07.2018Die No-Cam-Freeridesegel sind eine bunte Mischung von einigen straffen, sehr Leistungs-orientierten Freeridesegeln bis hin zu soften, Bump & Jump-tauglichen Freemovetüchern.

  • Test 2016 – Freestyle-Waveboards: Quatro Tetra Thruster 99

    29.09.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Quatro Tetra Thruster 99.

  • Test 2017 Power-Wavesegel: GA Sails / Gaastra Poison

    30.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des GA Sails Poison 5,0.

  • Test 2015: Surfschuh Ascan Red Star

    27.07.2015Der Red Star würde sich optisch sicher auch für andere Anlässe als eine gepflegte Windsurf-Session eignen.

  • Kurztest 2020: JP-Australia Windsurf SUP

    05.02.2020Das Windsurf SUP von JP-Australia gibt’s 2020 in veränderter Bauweise. Das JP Windsurf SUP gehört nach wie vor zu den besten Leichtwind- und Familienbrettern zum Windsurfen und ...

  • Test 2014: Severne Turbo 7,5

    18.06.2014Das Turbo lässt sich mit einem gewaltigen, weit vorne liegenden Bauch aufbauen, dann zieht es deftig an, wirkt aber auch so filigran wie eine Kletterwand.

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: Fanatic Gecko 112 LTD

    19.05.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Gecko 112 LTD

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Für Surfer, die das Segel auch gerne mal eine Nummer größer fahren und für alle, die camberlos auf dem Speedstrip auftrumpfen wollen. Bestens für schnelle ...

  • Test 2017 Power-Wavesegel: Goya Banzai Pro 5,0

    30.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des GA Sails Poison 5,0.

  • Test 2014: Frühgleitboards

    23.07.2014Gleiten bei zehn Knoten ist wie Autofahren ohne Motorenlärm, wie Segelfliegen statt im lärmenden Jet. Der Wind säuselt leise, es stören keine Wellen und mit etwas Glück bist du ...