Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder

Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor einem Jahr

Für 255 Euro bekommt man bereits ein komplettes 3,0er Kinderrigg – soviel kostet bei Papa auch mal nur die Gabel. Günstige Preise und Rigg-Gewichte – komplett ab 4,3 Kilo – machen den Einstieg im Shop und auf dem Wasser eigentlich kinderleicht. Wann legst du los?

Wie mindestens 30 Kilo dürfte selbst ein kleines Erwachsenenrigg für ein Kind wirken – wenn man einfach mal das Materialgewicht ins Verhältnis zum Körpergewicht setzt. Auch wenn die Faustformel lediglich grob geschätzt ist: damit Kinder wirklich Spaß haben, reicht nicht das kleinste Wavesegel von Mama oder Papa. Dabei kostet das günstigste Kinder-Rigg mit 196 Euro etwa so viel, wie bei Erwachsenen ein Standard-Gabelbaum – und Spaß und schneller Erfolg sind mit so einem federleichten kleinen Flügel garantiert.

Mit etwa 3,0 bis 3,5 Quadratmetern haben wir für den Test bereits etwas größere Segel ausgewählt, weil dabei die Unterschiede etwas deutlicher hervortreten, als bei einem 1,5er, bei dem üblicherweise eine Latte völlig ausreichend ist.

Der Preisdruck bei Kindersegeln ist hoch, das erkennt man an den Sparmaßnahmen, vor allem bei Riggs, die noch unter, oder um etwa 300 Euro liegen. Neben viel Monofilm – der durchweg ordentlich dick ausfällt – findet man meist nur die nötigsten Verstärkungen.

Sparpaket Nummer zwei und drei bilden dann Mast und Gabel. Für kleine Kindersegel sind dabei auch Alumasten völlig akzeptabel, die Segel haben in der Regel keine definierte Biegekurve mit „Loose Leech“ im Top, und obwohl Alu im klassischen Materialsegment bei Masten ausgestorben ist, wird es bei Kinderriggs als beliebte Materialwahl für eine gutes Verhältnis aus Gewicht und Preis noch gerne eingesetzt. Bei Gabeln wird teils auf die Längenverstellung ganz verzichtet oder auf sehr einfache Mechanismen gesetzt, darüber hinaus sind nicht alle Gabeln im Kopfstück axial beweglich, was dazu führen kann, dass die Gabel vor allem in der höchst möglichen Position nicht spannungsfrei am Mast befestigt werden kann.


Den gesamten Test zu diesen 11 Komplettriggs für Kinder findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Ascan Pro 3,0
  • Fanatic Ripper 3,5
  • GA Sails Freetime 3,0
  • Goya Scion X 3,0
  • Goya Surf 3,0
  • Gunsails Dragon 3,2
  • J-Australia Vision X 3,5
  • Point-7 Sick 3,1
  • RRD Kidjoy MK6 Rigg 3,0
  • STX Mini Kid Rigg 2,5
  • STX Power Kid Rigg 3,2

15 Bilder

Christian Kohl

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: KindersegelKomplettriggTest

  • 1,99 €
    Komplettriggs für Kinder

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Alles über Windsurf-Kindersegel

    10.01.2020Damit Kinder das Windsurfen lernen können, ist das Material der Schlüssel. Warum Segel für Erwachsene in der Regel ungeeignet sind, was Riggs für Kids so stark unterscheidet und ...

  • Windsurfen für Kinder – das richtige Material

    21.11.2018Den Nachwuchs im Urlaub aufs eigene Material stellen, das kann funktionieren. Meistens geht es schief und die neue Surfkarriere versinkt im Tränenmeer. Doch mit dem richtigen ...

  • Test: Salt ATW Verdrehschutz für Fußschlaufen

    03.11.2020Verdrehte Schlaufen, abgerissene Schrauben, ausgenudelte Plugs – der S4lt ATW 277 soll diese Probleme lösen. Ob er das kann, haben wir ausprobiert.

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Simmer Style Helix V1 95

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Simmer STyle Helix V1 95...

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Naish Bullet 130

    09.05.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Bullet 130.

  • Ausprobiert: Neues Mastfuß-System von S4LT

    28.04.2020Easy zu lösen, leicht und sicher – das soll das neue Mastfußsystem S4LT 211 sein. Entwickelt hat es nicht etwa ein etablierter Hersteller, sondern ein Windsurf-Tüftler in ...

  • Test 2015 Freestylesegel: Sailloft Hamburg Quad 5,2

    21.10.2014Keine Frage, mit dem Quad sind alle Freestyle-Moves möglich, das zeigen Teamrider wie Adi Beholz im Worldcup.

  • Test 2020: Power-Freeracesegel 2-Cam 8,5

    09.01.2021Beim größten Leichtwindsegel geht es weniger um Topspeed, sondern darum, überhaupt ins Rutschen zu kommen. Zu viel Power gibt‘s da nicht. Vier etablierte Freeracer und ein ...

  • Test 2016 Waveboards: Novenove Chameleon 85

    29.12.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Novenove Chameleon 85.

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Neilpryde Combat 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Combat 4,5.

  • Test 2018 – No-Cam-Freeridesegel: Ezzy Cheetah 6,0

    30.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Ezzy Cheetah 6,0.