Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder

Test 2019: 11 Komplettriggs für Kinder

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 2 Jahren

Für 255 Euro bekommt man bereits ein komplettes 3,0er Kinderrigg – soviel kostet bei Papa auch mal nur die Gabel. Günstige Preise und Rigg-Gewichte – komplett ab 4,3 Kilo – machen den Einstieg im Shop und auf dem Wasser eigentlich kinderleicht. Wann legst du los?

Wie mindestens 30 Kilo dürfte selbst ein kleines Erwachsenenrigg für ein Kind wirken – wenn man einfach mal das Materialgewicht ins Verhältnis zum Körpergewicht setzt. Auch wenn die Faustformel lediglich grob geschätzt ist: damit Kinder wirklich Spaß haben, reicht nicht das kleinste Wavesegel von Mama oder Papa. Dabei kostet das günstigste Kinder-Rigg mit 196 Euro etwa so viel, wie bei Erwachsenen ein Standard-Gabelbaum – und Spaß und schneller Erfolg sind mit so einem federleichten kleinen Flügel garantiert.

Mit etwa 3,0 bis 3,5 Quadratmetern haben wir für den Test bereits etwas größere Segel ausgewählt, weil dabei die Unterschiede etwas deutlicher hervortreten, als bei einem 1,5er, bei dem üblicherweise eine Latte völlig ausreichend ist.

Der Preisdruck bei Kindersegeln ist hoch, das erkennt man an den Sparmaßnahmen, vor allem bei Riggs, die noch unter, oder um etwa 300 Euro liegen. Neben viel Monofilm – der durchweg ordentlich dick ausfällt – findet man meist nur die nötigsten Verstärkungen.

Sparpaket Nummer zwei und drei bilden dann Mast und Gabel. Für kleine Kindersegel sind dabei auch Alumasten völlig akzeptabel, die Segel haben in der Regel keine definierte Biegekurve mit „Loose Leech“ im Top, und obwohl Alu im klassischen Materialsegment bei Masten ausgestorben ist, wird es bei Kinderriggs als beliebte Materialwahl für eine gutes Verhältnis aus Gewicht und Preis noch gerne eingesetzt. Bei Gabeln wird teils auf die Längenverstellung ganz verzichtet oder auf sehr einfache Mechanismen gesetzt, darüber hinaus sind nicht alle Gabeln im Kopfstück axial beweglich, was dazu führen kann, dass die Gabel vor allem in der höchst möglichen Position nicht spannungsfrei am Mast befestigt werden kann.


Den gesamten Test zu diesen 11 Komplettriggs für Kinder findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Ascan Pro 3,0
  • Fanatic Ripper 3,5
  • GA Sails Freetime 3,0
  • Goya Scion X 3,0
  • Goya Surf 3,0
  • Gunsails Dragon 3,2
  • J-Australia Vision X 3,5
  • Point-7 Sick 3,1
  • RRD Kidjoy MK6 Rigg 3,0
  • STX Mini Kid Rigg 2,5
  • STX Power Kid Rigg 3,2

15 Bilder

Christian Kohl

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: KindersegelKomplettriggTest

  • 1,99 €
    Komplettriggs für Kinder

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Alles über Windsurf-Kindersegel

    10.01.2020Damit Kinder das Windsurfen lernen können, ist das Material der Schlüssel. Warum Segel für Erwachsene in der Regel ungeeignet sind, was Riggs für Kids so stark unterscheidet und ...

  • Windsurfen für Kinder – das richtige Material

    21.11.2018Den Nachwuchs im Urlaub aufs eigene Material stellen, das kann funktionieren. Meistens geht es schief und die neue Surfkarriere versinkt im Tränenmeer. Doch mit dem richtigen ...

  • Test: Fanatic Mamba

    03.01.2021Zum 40-jährigen Jubiläum holt Fanatic die Mamba zurück! Wie viele Gene des Vorgängers Stubby noch in diesem Board stecken und wie groß die Unterschiede zum Stallbruder Grip ...

  • Test 2014: RRD The Four MKIII 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das RRD The Four empfehlen wir eher für leichtere Wavesurfer mit gehobenem Fahrkönnen, die weniger auf beste Fahrleistung schauen und mehr Wert auf leichtes ...

  • Test 2018: 28 Hüfttrapeze im Vergleich

    07.06.2019Mit Trapezen ist es wie im richtigen Leben: Von einer harten Schale sollte man sich nicht abschrecken lassen. So entpuppten sich selbst steifste Schalen im Test als besonders ...

  • Test Wavesegel 2015: Vandal Enemy 5,3

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Vandal Enemy 5,3.

  • Test 2016 Waveboards: Goya Custom Quad 86

    29.12.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Goya Custom Quad 86.

  • Test 2018 – No-Cam-Freeridesegel: Severne NCX 6,0

    30.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne NCX 6,0.

  • Freeridesegel 2019 – alle Features & Details

    15.02.2019In der Ausgabe 3-2019 lest ihr alles rund um die neuesten camberlosen Freeridesegel. Viele weitere Produkt- und Detailsfotos zu den einzelnen Modellen von Duotone, GA-Sails, ...

  • Test 2018 – Wavesegel: Sailloft Hamburg Quad 4,4

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Sailloft Hamburg Quad 4,4.

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Severne Blade 5,5

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Blade 5,5.