Test 2021: Freeridesegel No Cam 7,0 – inklusive Video+PDF Test 2021: Freeridesegel No Cam 7,0 – inklusive Video+PDF Test 2021: Freeridesegel No Cam 7,0 – inklusive Video+PDF

Test 2021: Freeridesegel No Cam 7,0 – inklusive Video+PDF

 • Publiziert vor einem Monat

Für Freerideboards sind diese Segel oft erste Wahl. Mit entsprechenden Boards und Finnen sind sie locker gut für über 50 km/h – und in der Halse wieselflink.

Richtig Spaß macht das Vollgasheizen am Limit mit ausgewählten Modellen, andere überzeugen besonders im Fahrkomfort und Handling. Dieser Test bringt es ans Licht.

Fünf Tage Dauerdüse – mit diesem Gastgeschenk konnten wir die elf Freeridesegel gründlich und genau so in die Mangel nehmen, wie es die meisten Freerider wohl auch tun werden. Mit ausgiebigen Vergleichsfahrten mit identischen Boards (Tabou Rocket Plus 133). Zwischendrin hängt man sich mal an den einen oder anderen Race-Surfer dran – was auch die Grenzen auslotet – dazu jede Menge Halsen und natürlich immer wieder Angleiten, Beschleunigen, Durchgleiten.

Vor allem das Fahrgefühl machte dabei am Ende die Unterschiede aus, mehr noch als die pure Fahrleistung. Denn ein zumindest guter Topspeed ist mit allen Segeln drin – bei dem einem gelingt das allerdings leicht und mit viel Vergnügen, bei anderen mit Biss und Durchhaltevermögen. Und auf kurzen Schlägen mit vielen Halsen, tauchen dann die Segel mit sanfter Rotation ganz oben auf. Unsere darauf beruhende „Selektion“ findest du am Ende dieses Textes im Abschnitt „Typempfehlung“.

Den gesamten Test dieser elf Freeridesegel No Cam 7,0 aus SURF 6/2021 mit allen Übersichtstabellen, Daten und Noten findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Avanti Poweride V2 7,0
  • Ezzy Cheetah 7,0
  • GA Sails Matrix 7,2
  • Goya Mark Pro 7,2
  • Gunsails Zoom 6,9
  • Loftsails Oxygen 7,0
  • Neilpryde Ryde 7,2
  • Point-7 ACX Slalom 7,0
  • RRD Evolution 7,0
  • Sailloft Hamburg Cross 7,0
  • Severne NCX 7,0

Test 2021: Freeridesegel No Cam 7,0

20 Bilder

11 Freeridesegel aus dem Test in der Videovorstellung

SURF Testabteilung

Themen: FreeridesegelNo CamTest

  • 1,99 €
    Freeridesegel No Cam 7.0

Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2021 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeridesegel 2019 – alle Features & Details

    15.02.2019In der Ausgabe 3-2019 lest ihr alles rund um die neuesten camberlosen Freeridesegel. Viele weitere Produkt- und Detailsfotos zu den einzelnen Modellen von Duotone, GA-Sails, ...

  • Test 2019: Freeridesegel 6,0 bis 6,3

    05.02.2020Freeride – das ist Freerace ohne Reue. Das ist Freemove mit Schuss. Camberlose Freeridesegel liegen zwischen den Spezialisten und bieten viel Leistung, aber immer noch gutes ...

  • Test 2021: Freerideboards 135

    19.07.2021Diese Boardgruppe bietet das breiteste Spektrum aller Klassen: Vom Aufsteiger bis zum reichlich ambitionierten Heizer sind diese Boards die Nr. 1 auf dem See.

  • Test 2020: 7 Freerideboards 125 Liter

    28.08.2020Müheloses Angleiten, Speedruns im Flachwasser, geschliffene Halsen – das ist Freeriden! Mit welchem Modell ihr den besten Kauf macht verraten wir euch im Test.

  • Test 2017: Vandal Riot 4,5

    15.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Vandal Riot 4,5.

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: JP-Australia Magic Ride 118 FWS

    28.05.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride 118 FWS.

  • Test 2016 Waveboards: Quatro Cube Quad 85

    29.12.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Quatro Cube Quad 85.

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Fanatic FreeWave STB 95 TE

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic FreeWave STB 95 TE...

  • Test 2018 – Wavesegel: Gun Sails Seal 4,5

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Seal 4,5.

  • Test 2014: RRD The Four MKIII 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das RRD The Four empfehlen wir eher für leichtere Wavesurfer mit gehobenem Fahrkönnen, die weniger auf beste Fahrleistung schauen und mehr Wert auf leichtes ...

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: JP-Australia Magic Ride 111 PRO

    19.05.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride 111 Pro.

  • Test 2016 – Freestyle-Waveboards: Patrik F-Cross 93

    29.09.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Patrik F-Cross 93.

  • Test 2016 Freemoveboards 115: RRD Firemove 112 Wood

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Firemove 112 Wood.