Freestylesegel 2003

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 19 Jahren

Bei Starkwind greifen auch radikale Trickser zum Wavesegel, zwischen 5,5 und sieben Quadratmetern kommen für waschechte Freestyler aber nur Freestylesegel in Frage: Leicht, agil und neutral in Manövern, mit weniger Bauch als leistungsorientierte Freeridesegel und einer Outline, die sämtliche Moves ermöglichen soll. Wir haben die sechs wichtigsten Tricktücher für 2003 auf die Probe gestellt.

Freestyle kennt keine festen Regeln, kein richtig oder falsch. Deshalb gibt es unter den getesteten Segeln auch keinen Überflieger und keinen „Loser“. Denn obwohl die Charaktere kaum unterschiedlicher sein könnten, wird sich für jedes Tuch ein Liebhaber finden. Leistung und Einsatzbereich liegen – mit Ausnahme des etwas untermotorisierten Gun Sails – dicht bei einander, allein Handling und Feeling entscheiden, ob man ein Segel mag. Zwischen sehr steifen und direkten Profilen und den eher weichen, gedämpften, flachen Segeln entscheidet meist nur der persönliche Geschmack. An den Polen stehen die Extreme: Das Neil Pryde Expression mit stark gespanntem Profil, super leichtem Feeling, aber deutlicher Lattenrotation; und das Gaastra Echo – schwerer, dafür umso gedämpfter, weicher und mit sahnemäßig weicher Lattenrotation um den Mast.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Themen: ArrowsGaastraNeilPryde

  • 0,00 €
    Test: Freestylesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 – Freestylesegel: NeilPryde Wizard 5,1

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Wizard 5,1.

  • Neilpryde Firefly 6,1

    20.10.2008Zu den vorzüglichen Freestyle-Eigenschaften des Vorjahres schmücken massive Protektoren und ein neuer Look die Feuerfliege. Das Segel fährt sportlich, aber gedämpft, gleitet super ...

  • Test Wavesegel 2016: Neilpryde Atlas 5,0

    30.01.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Atlas 5,0.

  • Gaastra Swift 7,5

    15.06.2009Leicht und kraftvoll wirkt das Swift vom Start weg. Ein besonders einfach zu trimmendes und zu fahrendes 2-Cam-Segel mit großem Einsatzbereich und leicht wirkendem Manöverhandling.

  • NeilPryde Wizard 5,1

    25.10.2012surf-Empfehlung: Abgesehen von der etwas schlechteren Kontrollierbarkeit bei Hack gehört das NeilPryde Wizard zu den absoluten Top-Freestylesegeln 2013 und dürfte, dank sehr guter ...

  • Stellenangebot: Die Pryde Group sucht Verstärkung

    14.08.2017Wenn ihr einen Job im Bereich Windsurfen, Kiten, SUP und Snowboard sucht, dann ist vielleicht das Angebot der Pryde Group das Richtige für euch.

  • NeilPryde Atlas 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Atlas punktet vor allem bei schweren Surfern, die viel Wert auf Gleitleistung legen und trotzdem nicht auf leichtes Handling in Manövern verzichten wollen. ...

  • NeilPryde Fly 5,1

    20.04.2010Leicht, leichter, The Fly. Ohne werblich zu werden, kann man genau das dem Segel zuschreiben. Wer ein möglichst klein und leicht wirkendes Segel sucht, landet wahrscheinlich beim ...

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009Ein komfortabel gedämpftes Allroundsegel, das sich keine Schwächen leistet. In robuster kompletter X-Ply-Ausstattung.