Freestylesegel 2011 Freestylesegel 2011 Freestylesegel 2011

Freestylesegel 2011

 • Publiziert vor 10 Jahren

Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll sein für viel Speed beim Anfahren und sich dann blitzschnell neutral stellen lassen. Neun Kandidaten im Test wollen genau das beweisen.

Stephan Gölnitz [Segel] RRD Superstyle MK IV 5,7 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos

Was soll ein Freestylesegel können? Klar – es muss in Manövern leicht in der Hand liegen, es soll agil sein, um schnell zu rotieren und dazu noch ausreichend flach und neutral, damit es bei getauchten Manövern wie Duck Tacks oder bei der Anfahrt zum Kono nicht abstürzt wie ein Sack Mehl. Viele dieser angestrebten Eigenschaften finden sich auch bei Wavesegeln wieder, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass einige Marken einfach ihre Wave-Modelle ins Rennen schicken. Wozu braucht man also ein reines Freestylesegel? Zumindest vor einigen Jahren machte es aus Sicht der Hersteller durchaus Sinn, eine abgespeckte, leichte Version für die Flachwassertrickser im Sortiment zu haben. Damals waren Wavesegel meist noch deutlich schwerer (weil mehr verstärkt) als reine Freestylesegel.

Die größten Innovationen haben sich in den letzten Jahren aber weniger beim Segelschnitt als bei den verwendeten Materialien vollzogen: Marken wie Severne, Naish und neuerdings auch NeilPryde, North Sails und Challenger verwenden heute großflächig sehr leichte Gitterlaminate. Diese drücken das Segelgewicht spürbar, scheinen aber trotzdem ausreichend robust zu sein, um an Verstärkungen nicht sparen zu müssen. Einziger Nachteil der neuen Materialien: Sie sind sehr teuer! Keines der Segel unserer Testgruppe war schwer, mit allen kann man im Prinzip ohne Einschränkungen tricksen. Einige Marken erreichen die geringen Gewichte mittels teurer Materialien, andere hingegen reduzieren die Dicke des Monofilms, wieder andere nehmen etwas höhere Gewichte einfach in Kauf, um die Haltbarkeit nicht zu vernachlässigen.

Die Testergebnisse der 9 Freestylesegel gibt es unten als PDF-Download. 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2011


  • Freestylesegel 2011

    15.10.2011Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll ...

  • Challenger Free G 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wenn man den richtigen Trimm gefunden hat, wirkt das Challenger Free G äußerst leicht, solide verarbeitet und lässt in Manövern – sowohl bei Bump & ...

  • Gaastra Pure 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • NeilPryde Firefly 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das NeilPryde Firefly gehört aufgrund des leichten und neutralen Handlings sicher zu den absoluten Favoriten anspruchsvoller Freestyler. Wer mit Freestylemanövern ...

  • North Sails Duke 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Duke ist im Vergleich zum ID etwas mehr auf Bump & Jump-Bedingungen ausgelegt und dürfte, dank der sehr guten Fahrleistungen und Top-Kontrolle, vor allem ...

  • Vandal Sails Riot 5,6

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Vandal Riot überzeugt als flaches, neutrales Segel in anspruchsvollen Freestylemanövern. Vor allem bei Starkwind kann das Riot mit seiner hervorragenden ...

  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • RRD Super Style MK IV 5,7

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

Themen: DownloadFreestylesegel

  • 0,00 €
    Freestylesegel 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freerideboards 145 2004

    04.04.2005Die 145er-Freerider sind die großen Maschinen der Freerideszene. Mit reichlich Hubraum von rund 145 Litern tragen sie große Segel zwischen sechs und neun Quadratmetern und stehlen ...

  • Surf- und Biketour durch Europa

    21.11.200412000 Kilometer, zehn Monate, zehn Länder – ein zünftiger Surftrip. Aber nicht im Womo mit 100 PS unter der Haube, sondern auf dem Rad mit einer MS an der Kurbel. Thomas Koch aus ...

  • Fanatic FreeWave 86 TE

    30.05.2009Die vielseitigste Mischung aus Freeride, Freestyle und Waveeignung bietet der Fanatic. Als Freestyleboard etwas anspruchsvoller zu fahren, dafür in der (Ostsee-)Welle eine ...

  • Naish Grand Prix 128

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Grand Prix ist für den Fahrer mit gehobenem Fahrkönnen ein echter Tipp. Das Board möchte etwas aktiver geführt werden, wirkt dafür aber auch sehr spritzig ...

  • Australien: Work & Travel

    24.11.2011Australien ist nicht nur der Traum vieler Surfer, sondern auch Ziel ganzer Herden von Rucksack-Touristen. Da trifft es sich gut, dass man dort mit dem Working-Holiday-Visum Reisen ...

  • North Sails Hero 5,3

    29.01.2012surf-Empfehlung: Ein gut gedämpfter Wave-Allrounder mit sehr gutem „Off“ und agilem Handling, kein reines Powersegel.

  • Spanien: Formentera

    13.03.2006Abgesehen von zwei zarten Hochebenen ist die kleine Schwester Ibizas flach wie ein Brett und mit nur 82 Quadratmetern den anderen Balearen-Inseln flächenmäßig deutlich unterlegen. ...

  • North Sails Ram 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ...

  • Hot Sails Maui Liquid 6,0

    20.05.2010Das Hot Sails Maui Liquid empfiehlt sich als leichtes Manöversegel, aufgrund der Geometrie besonders auch für größere Surfer. in Manövern bleibt es flach und neutral, rotiert ...