Freestylesegel 2011 Freestylesegel 2011 Freestylesegel 2011

Freestylesegel 2011

 • Publiziert vor 10 Jahren

Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll sein für viel Speed beim Anfahren und sich dann blitzschnell neutral stellen lassen. Neun Kandidaten im Test wollen genau das beweisen.

Stephan Gölnitz [Segel] RRD Superstyle MK IV 5,7 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos

Was soll ein Freestylesegel können? Klar – es muss in Manövern leicht in der Hand liegen, es soll agil sein, um schnell zu rotieren und dazu noch ausreichend flach und neutral, damit es bei getauchten Manövern wie Duck Tacks oder bei der Anfahrt zum Kono nicht abstürzt wie ein Sack Mehl. Viele dieser angestrebten Eigenschaften finden sich auch bei Wavesegeln wieder, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass einige Marken einfach ihre Wave-Modelle ins Rennen schicken. Wozu braucht man also ein reines Freestylesegel? Zumindest vor einigen Jahren machte es aus Sicht der Hersteller durchaus Sinn, eine abgespeckte, leichte Version für die Flachwassertrickser im Sortiment zu haben. Damals waren Wavesegel meist noch deutlich schwerer (weil mehr verstärkt) als reine Freestylesegel.

Die größten Innovationen haben sich in den letzten Jahren aber weniger beim Segelschnitt als bei den verwendeten Materialien vollzogen: Marken wie Severne, Naish und neuerdings auch NeilPryde, North Sails und Challenger verwenden heute großflächig sehr leichte Gitterlaminate. Diese drücken das Segelgewicht spürbar, scheinen aber trotzdem ausreichend robust zu sein, um an Verstärkungen nicht sparen zu müssen. Einziger Nachteil der neuen Materialien: Sie sind sehr teuer! Keines der Segel unserer Testgruppe war schwer, mit allen kann man im Prinzip ohne Einschränkungen tricksen. Einige Marken erreichen die geringen Gewichte mittels teurer Materialien, andere hingegen reduzieren die Dicke des Monofilms, wieder andere nehmen etwas höhere Gewichte einfach in Kauf, um die Haltbarkeit nicht zu vernachlässigen.

Die Testergebnisse der 9 Freestylesegel gibt es unten als PDF-Download. 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2011


  • Freestylesegel 2011

    15.10.2011Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll ...

  • Challenger Free G 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wenn man den richtigen Trimm gefunden hat, wirkt das Challenger Free G äußerst leicht, solide verarbeitet und lässt in Manövern – sowohl bei Bump & ...

  • Gaastra Pure 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • NeilPryde Firefly 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das NeilPryde Firefly gehört aufgrund des leichten und neutralen Handlings sicher zu den absoluten Favoriten anspruchsvoller Freestyler. Wer mit Freestylemanövern ...

  • North Sails Duke 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Duke ist im Vergleich zum ID etwas mehr auf Bump & Jump-Bedingungen ausgelegt und dürfte, dank der sehr guten Fahrleistungen und Top-Kontrolle, vor allem ...

  • Vandal Sails Riot 5,6

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Vandal Riot überzeugt als flaches, neutrales Segel in anspruchsvollen Freestylemanövern. Vor allem bei Starkwind kann das Riot mit seiner hervorragenden ...

  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • RRD Super Style MK IV 5,7

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

Themen: DownloadFreestylesegel

  • 0,00 €
    Freestylesegel 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gaastra Cross 6,0

    15.05.2011surf-Empfehlung: Für alle, die sich zwischen Vollgasfahren und Manöversession oft nicht entscheiden können. Perfekt als Highwindsegel für schnelle Freemoveboards.

  • RRD Wave Cult Quad V4 75 LTD

    21.01.2011Der neue Quad hat das Zeug, den Twin abzulösen. Ebenso gut kontrollierbar und komfortabel, ist das Board mit einem Tick besseren Gleiteigenschaften ausgestattet und bietet beim ...

  • Starboard Kode 94 Wood Carbon

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Kode gleitet ordentlich, beschleunigt gut und vermittelt – in der steifen Bauweise – ein besonders direktes Fahrgefühl. Unser Tipp für Freerider mit hohem ...

  • F2 Rave 78

    20.01.2010Der F2 Rave ist einer der Top-Twinser, glänzt mit Allround-Qualitäten und funktioniert sowohl in kraftvollen Ozeanwellen als auch bei Sideonshore-Wind am Ostseespot. Auf der Welle ...

  • Lorch Splash 86 vs. Lorch Spray 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Der Spray bietet Top-Gleitleistung und empfiehlt sich auch als Starkwind-Freemoveboard mit ordentlicher Welleneignung in Onshorerevieren. Jedem, der seinen ...

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2012Fazit: Das IQ dürfte als sehr agiles, leichtes und neutrales Segel vor allem gute Waver und Freestyler überzeugen. Welleneinsteiger und Fahrer, die ein gleitstarkes, fahrstabiles ...

  • Custom Made in Germany

    26.11.2008Soul Session nennt sich eine der letzten, aber angesagten Custom-Schmieden in Deutschland. Dabei ist Boardbau in erster Linie alles andere als Soul, sondern harte, akribische ...

  • Hot Sails Maui Crossfire 5,9

    20.10.2008Wer ein radikales und direktes Freestylesegel sucht, ist mit dem Crossfire am Ziel seiner Träume. Ein verspieltes Ding, das das Geradeausfahren so gar nicht mag. Da makelt es mit ...

  • DWC Norderney 2010

    23.05.2010Sebastian Kördel siegt beim Deutschen Windsurf Cup im Rahmen des „White Sands Festival“ auf Norderney – Eine Veranstaltung voller Spannung und Überraschungen erlebten die ...